Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

Was ist SEO und wie funktioniert die Suchmaschinenoptimierung?

Kim SchneiderSEO-Expertin

SEO – drei Buchstaben, die für eine wichtige Disziplin im Online-Marketing stehen. Im digitalen Zeitalter, in dem jeder Klick, jede Impression und jede Interaktion zählt, ist das Verständnis und die Beherrschung der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein wichtiger Faktor. Daher möchte ich Dir in meinem Blogpost eine Antwort auf die Frage geben: Was ist SEO? Außerdem werde ich Dir zeigen, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert und einen kurzen Blick in die Zukunft von SEO werfen.

Eine Frau sucht an einem Laptop die Antwort auf die Frage "Was ist SEO?"

Lerne die Antwort auf die Frage: „Was ist SEO?“

Definition: Was bedeutet SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization und bedeutet auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Die Suchmaschinenoptimierung ist eine wichtige Disziplin im Online-Marketing, die darauf abzielt, die Sichtbarkeit sowie Positionierung einer Website für wichtige Keywords in den organischen (nicht bezahlten) Suchergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern. Du „optimierst“ Deine Inhalte in erster Linie für die Nutzer:innen, damit diese auf Deiner Seite die ideale Antwort oder Lösung für ihr Problem finden. Wenn Dir das gelingt, wird das auch von Google belohnt.

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Bevor ich Dir erkläre, wie SEO funktioniert, ist es wichtig zu verstehen, wie Suchmaschinen überhaupt funktionieren:

  1. Der Crawler, ein Computerprogramm, hangelt sich von Internetseite zu Internetseite und folgt dabei jedem Link, den er findet und dem er folgen darf. Der bekannteste Crawler ist der Googlebot.
  2. Die Seiten fügt der Crawler dabei dem Suchmaschinen-Index hinzu und bildet damit eine riesige Datenbasis an gespeicherten URLs.
  3. Wenn Du zum Beispiel bei Google eine bestimmte Suchanfrage eingibst, berechnet Google live die Suchergebnisliste und versucht dabei, Deine Suchintention, also Deine Suchabsicht, möglichst genau zu erfüllen.
  4. Google zeigt Dir eine Auswahl der (seiner Meinung nach) besten Ergebnisse für Deine Suchanfrage und Suchintention an.

Bei gemischten Suchintentionen erscheint in den Suchergebnissen häufig eine Mischung aus verschiedenen Arten von Seiten: Du erhältst Ergebnisse von Onlineshops (transaktionsorientierte Seiten) und erklärende Inhalte (informationsorientierte Seiten). Das liegt daran, dass für Google nicht ganz eindeutig ist, ob Du etwas kaufen willst oder nur nach Informationen suchst.

Beispiel gemischter Suchergebnisse anhand des Suchanfrage „Mittel für Läuse“

Die Suchanfrage „Mittel gegen Läuse“ zeigt neben informationsorientieren Ergebnissen (Ratgeber) auch transaktionelle Seiten (Medikamente).

Welche Seiten für ein bestimmtes Keyword auf Position 1, 5 oder 15 stehen, wird von Suchmaschinen wie Google durch einen komplexen Algorithmus bestimmt. Dieser bewertet mehr als 200 Faktoren. Welche das im Einzelnen sind und wie sie genau gewichtet werden, bleibt im Detail ein Geheimnis. Die wichtigsten Rankingfaktoren sind uns SEOs neben den Nutzersignalen jedoch bekannt und lassen sich grob in zwei Bereiche einteilen: Onpage und Offpage. Diese Bereiche werde ich Dir in einem separaten Abschnitt noch genauer erklären.

Lesetipp: Du willst mehr über den Crawler lernen? Dann empfehle ich Dir meinen Guide zum Thema: Crawler einfach erklärt.

Ziel der Suchmaschinenoptimierung

SEO ist vielschichtig und zielt in erster Linie darauf ab, die Online-Präsenz einer Marke, eines Unternehmens oder eines Onlineshops zu verbessern. Im Kern geht es bei der Suchmaschinenoptimierung darum, die Sichtbarkeit einer Website in den nicht bezahlten Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google zu erhöhen. Weitere Ziele sind:

  • Steigerung des organischen Traffics (Klicks) auf die Website
  • Optimierung der Nutzererfahrung
  • Stärkung der Glaubwürdigkeit und des Vertrauens in eine Website (Stichwort: E-E-A-T)
  • Optimierung der Conversion-Rate
  • Schaffung eines Wettbewerbsvorteils
  • Langfristiger Erfolg und Bestand in den organischen Suchergebnissen

Was ist SEO-Optimierung?

Wenn Du Dich schon länger mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigst, ist Dir sicher schon einmal der Begriff „SEO-Optimierung“ begegnet. Dieser Begriff wird in der Online-Marketing-Branche sehr gerne verwendet, ist aber eine unschöne Doppelung. Denn im „O“ von SEO steckt bereits der Begriff Optimization. Nutzt man also den Begriff SEO-Optimierung, sagt man eigentlich „Suchmaschinenoptimierung-Optimierung“. Das klingt nicht schön und ist auch nicht korrekt.

Sein Hund reagiert erschrocken auf die Verwendung des Begriffs „SEO-Optimierung“.

„SEO-Optimierung“ als grauenhafte Doppelung des Wortes „Optimierung“.

Für welche Bereiche ist SEO sinnvoll?

Kurz gesagt: für alle Bereiche. Denn Suchmaschinenoptimierung ist eine wichtige Disziplin in nahezu jedem digitalen Umfeld. Es gibt kaum einen Bereich, in dem SEO nicht sinnvoll eingesetzt werden kann:

  • E-Commerce: Für Onlineshops ist SEO besonders wichtig, damit die Produkte in den Suchmaschinen von potenziellen Kunden gefunden werden können.
  • Lokale Unternehmen: Damit Restaurants, Handwerksbetriebe oder Dienstleister in den lokalen Suchmaschinen (zum Beispiel Google Maps) gefunden werden, ist das Thema der lokalen SEO unerlässlich.
  • B2B-Bereich: Auch im B2B-Umfeld spielt SEO eine entscheidende Rolle. Die Suchanfragen sind häufig sehr fachspezifisch und mit von SEO können Geschäftskunden ideal erreicht werden.
  • Blogs, Informationsportale und Nachrichtenwebsites: Durch SEO können diese ihre Artikel und Inhalte gezielt in den Suchergebnissen platzieren, wodurch sie eine größere Leserschaft erreichen.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Nachdem ich Dir im ersten Schritt erklärt habe, wie Suchmaschinen funktionieren, will ich Dir nun Antwort auf die Frage geben: „Wie funktioniert SEO?“. Wie eingangs erwähnt, ist SEO ein Prozess, der darauf abzielt, die Sichtbarkeit Deiner Website in den organischen Suchergebnissen zu verbessern. Dieser Prozess beinhaltet dabei verschiedene Techniken und Strategien, die sowohl auf der Website (Onpage) als auch außerhalb der Website (Offpage) umgesetzt werden können. In den folgenden Abschnitten möchte ich Dir mehr darüber erzählen:

Onpage SEO

Unter Onpage SEO versteht man alle Maßnahmen, die sich auf der eigenen Website abspielen. Dabei kann der Onsite-Bereich selbst noch einmal in zwei weitere Teilbereiche untergliedert werden: inhaltliches & technisches SEO.

Inhaltliches SEO

Dieser Teilbereich bildet die Grundlage für die SEO-Strategie einer Website, indem er unter anderem folgende Fragen beantwortet:

  • Welche Keywords will ich bedienen?
  • Welche Suchintention steckt hinter den einzelnen Keywords?
  • Wie beeinflussen die Keywords die Struktur einer Website?
  • Wie optimiere ich SEO-Landingpages?
  • Wie kann ich Title & Meta Description so formulieren, dass Nutzer in den Suchergebnissen auf mein Snippet klicken wollen?

Aber selbst wenn Du alle diese Fragen beantwortest und die entsprechenden Maßnahmen umsetzt: Ohne eine solide Technik hilft auch der beste Content Deiner Website nichts.

Technisches SEO

Neben dem inhaltlichen SEO ist das technische SEO ein weiterer Grundpfeiler für den SEO-Erfolg Deiner Website und gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung. Technisches SEO beginnt bei der Frage „Ist meine Website überhaupt crawl- und indexierbar?“ und geht über die Identifizierung fehlerhafter Links auf 404-Seiten bis hin zur Optimierung der Ladezeiten. Denn wer will heutzutage ewig warten, bis eine Website geladen hat? Richtig, niemand. Weitere wichtige Faktoren im Technical SEO sind die Implementierung von strukturierten Daten, die Crawlingsteuerung, aber auch die Internationalisierung. Ähnlich wie beim inhaltlichen SEO gilt auch hier die Devise: Ohne guten, auf die Zielgruppe zugeschnittenen Content kann auch die technisch beste Website nicht entsprechend ranken.

Inhaltliches & Technisches SEO als SEO-Superhelden.

Nur wenn inhaltliches und technisches SEO stimmig sind, wird Deine Website zum Superhelden in den Suchergebnissen.

Benutzererfahrung (User Experience)

Die User Experience kann zu Onpage SEO gezählt werden, da zu ihrer Optimierung auch Änderungen direkt auf der Website vorgenommen werden. Eine gute Benutzererfahrung sendet ein positives Nutzersignal an die Suchmaschinen, was sich langfristig auf die Rankings auswirken kann. Google selbst liefert in den sogenannten Playbooks viele Beispiele für eine gute User Experience.

Lesetipp: Du willst mehr darüber erfahren? In ihrem Blogbeitrag „User Experience – ein Rankingfaktor?“ zeigt Dir Steffi die wichtigsten Punkte aus diesen Playbooks.

Offpage SEO

Wie der Name bereits vermuten lässt, befasst sich Offpage SEO mit allen Maßnahmen, die sich außerhalb der Website (Offsite) abspielen. Vor allem Backlinks, also Links von anderen Seiten auf die eigene Website, spielen bei der Offpage-Optimierung eine große Rolle. Google bezieht die Anzahl und die Qualität der verweisenden Seiten in seine Berechnungen mit ein. Allerdings ist der Einfluss von Backlinks in der SEO-Szene sehr umstritten. Frag drei verschiedene SEOs und jeder wird Dir etwas anderes dazu sagen.

Link Audit

Ein Link Audit ist dann sinnvoll, wenn Du den Verdacht hast, dass „schlechte“ Backlinks auf Deine Seite zeigen. Ziel dieses Backlink-Checks ist es, „schlechte“ Links zu identifizieren und zu entwerten. Mit verschiedenen Tools, wie Sistrix, Ahrefs oder den LinkResearchTools kannst Du herausfinden, welche Seiten auf Deine Website verlinken und die Backlinks anschließend bewerten. Identifizierte Spam-Links kannst Du dann über das Disavow-Tool von Google entfernen.

Lesetipp: Du willst mehr darüber wissen, wie Du bei einem Link-Audit vorgehst? Dann empfehle ich Dir Luisas Blogpost zum Link-Audit.

Linkbuilding

Unter Linkbuilding versteht man den Aufbau von Verlinkungen externer Seiten auf die eigene Website. Links können entweder gekauft, getauscht oder – die beste Variante – durch gute Inhalte verdient werden. Beim Linkbuilding geht es nicht nur um die Quantität, sondern auch um die Qualität. Denn schlechte Links wirken sich negativ auf das Ranking aus.

Wir bei Seokratie bieten kein Linkbuilding als Leistung für unsere Kunden an, sondern setzen auf den natürlichen Backlinkaufbau durch wertvolle Inhalte, die den Nutzern einen Mehrwert bieten.

Wie lange dauert SEO?

Wenn Du wissen willst, was SEO ist und wie die Suchmaschinenoptimierung funktioniert, dann musst Du auch verstehen, wie lange SEO dauert. Häufig hört man die Antwort „Das kommt darauf an“. Wenn Dir diese Antwort allerdings nicht ausreicht und Du genauer wissen willst, welche Faktoren die Dauer von SEO beeinflussen, dann empfehle ich Dir meinen Blogpost „Wie lange dauert SEO?“.

SEO-Trends: Ein Blick in die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung ist nie abgeschlossen, denn sie entwickelt sich ständig weiter. Ein Blick in die Zukunft von SEO zeigt einige spannende Trends, die die Art und Weise der Suchmaschinenoptimierung verändern werden. Aber auch Altbekanntes bleibt wichtig. Hier ein kurzer Auszug für Dich:

Künstliche Intelligenz

Neben der Nutzung von ChatGPT für SEO nutzen auch Suchmaschinen immer mehr maschinelles Lernen, um die Suchergebnisse für Nutzer zu verbessern. Setze bei Deiner SEO-Strategie daher weiterhin zunehmend auf qualitativ hochwertigen Content, der den Nutzerbedürfnissen entspricht. Die Suchmaschine Google hat ihr KI-gestütztes Sucherlebnis unter dem Namen „Search Generative Experience“ bereits vorgestellt. Zu vielen Suchanfragen soll künftig ein KI-generiertes Suchergebnis oben auf der Seite erscheinen.

Video SEO

Videos werden als Content-Format immer beliebter und das haben auch die Suchmaschinen bemerkt. Prüfe daher Deine Inhalte auf Video-Potenziale, um auch damit in den Suchergebnissen zu ranken. Hast Du Video-Potenziale entdeckt, empfehle ich Dir die Video-SEO-Checkliste meiner Kollegin Christina, die Dir hilft, in Sachen Video-SEO alles richtig zu machen.

Topical Authority

Gerade im Hinblick auf E-E-A-T (Experience, Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness) spielt der Punkt der Themen-Autorität bereits eine große Rolle und wird auch weiterhin ein wichtiger Faktor bleiben. Durch eine Topical Authority, also den Fokus auf ein bestimmtes Thema oder eine Nische, zeigst Du nicht nur den Suchmaschinen, dass Du großes Fachwissen in diesem Breich bereitstellst, sondern schaffst so auch mehr Vertrauen der Nutzern in Deine Website.

Evergreen Content

Die regelmäßige Aktualisierung von Inhalten ist aufgrund des rasant zunehmenden Wettbewerbs und der Geschwindigkeit der Inhalte von entscheidender Bedeutung für die Platzierung Deiner Seite in den Suchergebnissen. Denn die Relevanz von Inhalten kann sich innerhalb weniger Tage oder Wochen ändern. Der Lebenszyklus von Inhalten wird daher immer kürzer. Stelle sicher, dass Deine Inhalte regelmäßig aktualisiert werden und auf dem neusten Stand sind.

Verpasse keine Beiträge mehr: DER Newsletter im Online Marketing

Gefällt Dir dieser Blogpost? Wenn Du regelmäßig die neuesten Trends im Online Marketing mitbekommen willst, dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Über 18.000 Abonnenten vertrauen uns.

Jetzt abonnieren

Lesetipp: Mehr zum Thema Evergreen Content erklärt Dir meine Kollegin Melanie in ihrem Blogpost: „Evergreen Content: So machst Du Deine Inhalte zum Traffic-Goldesel!

So kannst Du SEO lernen

Lass mich Dir eins vorab sagen: Zu lernen, wie SEO funktioniert, ist ein kontinuierlicher Prozess. Die Algorithmen entwickeln sich ständig weiter und Best Practices funktionieren nicht immer. Bleib also neugierig und bereit, Neues zu lernen und Deine Arbeitsweise anzupassen.

Während meines Studiums hatte ich damals erste Berührungspunkte mit SEO und wusste daher in der Theorie grob, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert. So richtig „gelernt“ habe ich es aber erst in meinem ersten Job. Denn dort konnte ich sozusagen „am lebenden Objekt“ arbeiten und meine Erfahrungen sammeln. Praktische Erfahrung ist im Bereich SEO das A und O. Wenn Du SEO lernen willst, dann versuche es mit einem Praktikum oder einer Trainee-Stelle in einem Unternehmen.

Darüber hinaus hast Du weitere Möglichkeiten, Dich selbst im Bereich SEO zu schulen:

  • Fachbücher & Blogs (z. B. Search Engine Journal, Search Engine Land, unser Seokratie-Blog & mehr)
  • SEO-Tools (z. B. Search Console, SEMrush, Sistrix oder Ahrefs)
  • Webinare & Workshops (z. B. 121Watt oder OMT)
  • In Foren oder Communitys aktiv sein
  • Networking mit anderen SEOs

Lesetipp: Meine Kollegin Anika erklärt Dir in ihrem Blogpost zum Thema „SEO-Wissen im Unternehmen“ noch einmal ausführlich, warum jeder SEO kennen sollte.

Eine Frau möchte SEO lernen und informiert sich online zum Thema „Was ist SEO?“.

Mit den genannten Punkten kannst Du SEO lernen und Dich darin weiterbilden.

Von „SEO, was ist das?“ zu „Das ist SEO!“

In meinem Blogbeitrag hast Du nun die Antwort auf die Frage „Was ist SEO?“ erhalten und außerdem erfahren, wie die Suchmaschinenoptimierung funktioniert und welche wichtigen Strategien es dabei gibt. Außerdem habe ich Dir Möglichkeiten verraten, wie Du selbst SEO lernen kannst.

In einer Welt, in der viele Online-Erfahrungen mit einer einfachen Suchanfrage beginnen, ist SEO unerlässlich und stellt eine grundlegende Notwendigkeit für jedes Unternehmen dar, das im digitalen Raum erfolgreich sein möchte. SEO ist dynamisch und erfordert daher regelmäßige Anpassungen und Aktualisierungen, um mit den sich ändernden Algorithmen von Suchmaschinen wie Google und dem Verhalten der Nutzer:innen mithalten zu können.

Brauchst Du Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung Deiner Website oder willst Dich und Dein Team gezielt in SEO weiterbilden? Dann bist Du bei uns genau richtig! Nimm gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf, damit wir besprechen, wie wir Dir weiterhelfen können. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

 

Bildnachweis:

Titelbild: „Was ist SEO?“; generiert mit DALL-E; Bild 2: Suchergebnisse „Mittel gegen Läuse“ / Seokratie; Bild 3: otsphoto / stock.adobe.com; Bild 4: JenkoAtaman / stock.adobe.com; Bild 5: BullRun / stock.adobe.com

Wie können wir Dir weiterhelfen?

  • Lass uns miteinander sprechen

    kostenlos & unverbindlich

    Dein Ansprechpartner:
    Julian Dziki
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Werde fit in SEO!
Werde fit in SEO!
Unser kostenloser SEO-Kurs bringt Dir 5 Tage lang täglich SEO-Wissen in Dein E-Mail-Postfach und unseren Newsletter. Über 15.000 Abonnenten vertrauen uns bereits.
Abonnieren
Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link