Content Marketing

Evergreen Content: So machst Du Deine Inhalte zum Traffic-Goldesel!

Melanie RauchContent-Marketing-Expertin

Einmal Arbeit, für immer Traffic? – mit Evergreen Content ist das möglich. Wenn Du wissen willst, was es mit Evergreen Content auf sich hat, wie Du Deine Content-Marketing-Inhalte in Traffic-Goldesel verwandelst und welche Content-Arten sich dafür besonders anbieten, dann lies schnell weiter – in diesem ultimativen Leitfaden zu Evergreen Content verrate ich es Dir.

Evergreen Content als Traffic-Goldesel

Profitiere langfristig: Mach Deine Inhalte zum Traffic-Goldesel!

Was ist Evergreen Content? – Definition

Evergreen Content bezeichnet einen zeitlosen Inhalt im Netz, der für die angesprochene Zielgruppe einen außerordentlichen Mehrwert bietet. Aufgrund seines zeitlosen Charakters wird der suchmaschinenoptimierte Content regelmäßig von neuen Lesern gesucht, gelesen und geteilt, was wiederum für mehr Traffic auf Deiner Website sorgt.

Evergreen Content ist also vergleichbar mit dem aus der Botanik stammenden Begriff Evergreen – einer immergrünen Pflanze – sowie mit einem musikalischen Evergreen: Einem Musikstück, das lange Zeit beliebt bleibt und immer wieder gespielt wird (laut Duden).

Die Themen von immergrünen Inhalten sind in der Regel weder an saisonale noch an epochale Bezüge gebunden. Ein Beitrag über die „Einrichtungstrends 2023“ wäre für sich genommen kein geeigneter Kandidat mit Evergreen-Potential. Wird der Text jedoch jährlich aktualisiert, sieht das Ganze schon wieder anders aus.

Eigenschaften von Evergreen Content

Von Evergreen Content spricht man, wenn der Inhalt folgende Eigenschaften aufweist:

  • Er ist zeitlos und behandelt kein Trendthema.
  • Er fokussiert sich auf ein einziges Thema und bildet dies ganzheitlich ab.
  • Er hat eine hohe Relevanz für die Zielgruppe.
  • Er beschäftigt sich mit Problemlösungen der Zielgruppe.

Tipp: Exaktes Wissen über die Zielgruppe ist für die Erstellung von Evergreen Content unerlässlich. Mehr dazu findest Du im Blogpost meines Kollegen Martin zu „Buyer Personas erstellen – Vorteile, Beispiele & Tipps“.

Arten von Evergreen Content für Deine Website

Evergreens bilden quasi das Gegenstück zu Pressemitteilungen, Schlagzeilen oder dem täglichen Wetterbericht. All diese Formate bieten dem Nutzer zwar einen klaren Mehrwert, sind aber nur für kurze Zeit relevant beziehungsweise gültig.

Evergreen Content unterliegt hingegen weder Trends, saisonalen Bezügen noch wetterbedingten Ereignissen. Die oben genannten Eigenschaften werden folgenden Content-Arten zugeschrieben – die damit echtes Evergreen-Potential aufweisen:

  • Anleitungen, How-Tos und Tutorials

Beispiel: Video „Parkettboden selbst verlegen“

  • Lexikonartikel, Glossar und enzyklopädischer Artikel

Beispiel: Wikipedia-Eintrag „Alterswertminderung“

  • Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Beispiel: Fragenkatalog „Rund um die Privatversicherung“

  • Interviews, Fallstudien und Produktberichte

Beispiel: Studie „Nachhaltigkeit in der Bauwirtschaft“

  • Rankings und Rekorde

Beispiel: Liste „Top 10 der reichsten Menschen der Welt“

  • Ratgeber und Blogbeiträge

Beispiel: Ratgeber „Bewerbungsgespräch richtig vorbereiten“

  • Geschichtliche Abhandlungen

Beispiel: Biografie „Albert Einstein“

Gusseiserne Bratpfanne symbolisiert die Robustheit von Evergreen Content

Evergreen Content steht für robuste und zeitlose Inhalte – so stabil wie eine gusseiserne Bratpfanne.

Vorteile: Darum solltest Du Evergreen Content nutzen

Evergreen Inhalte sind stets von Nutzen – und zwar sowohl für Deine Leser als auch für Dich als Betreiber der Website. Genauer bedeutet das Folgendes:

  • Bessere Rankings in Google und anderen Suchmaschinen durch positive Usersignale
  • Höhere Markenbekanntheit beziehungsweise Stärkung Deiner Marke
  • Etablierung als vertrauensvoller Experte innerhalb der Branche
  • Mehr Shares, Interaktionen und Links auf sozialen Kanälen und Blogs
  • Bessere Backlink-Struktur und positive Social Signals
  • Längere Verweildauer auf Deiner Seite und gleichzeitig niedrigere Absprungrate
  • Höhere Conversion-Wahrscheinlichkeit

Evergreen Content & SEO: Optimiere Deine zeitlosen Inhalte für Suchmaschinen

Die Vorteile erstrecken sich auch auf den Bereich SEO: Evergreen Content ist hier nützlich, um dauerhaft neue Backlinks sowie Umsatz zu generieren. Evergreen-Inhalte, die ihre thematische Relevanz nicht oder erst nach sehr langer Zeit verlieren, schaffen ein stabiles Grundgerüst, das verlässlich für einen gewissen organischen Traffic auf Deiner Webseite, Deinem Blog oder Deinem Social-Media-Profil sorgt.

Vom Evergreen Content kommen die Besucher im Idealfall auf andere, aktuelle Seiten, auf denen sie konvertieren: Sie bestellen ein Produkt, abonnieren Deinen Newsletter oder schreiben Dir eine Nachricht über das Kontaktformular.

Der große Vorteil der zeitlosen Inhalte ist, dass sie unabhängig von Trends und aktuellen Strömungen für die Suchmaschinen relevant bleiben, wodurch auch neue User auf Deine Seite gelangen werden.

Evergreen Content als Inhalt ohne Ablaufdatum

Inhalte ohne Ablaufdatum – sie sind dauerhaft von hoher Relevanz für Deine Zielgruppe.

Evergreen-Content-Beispiele aus der Praxis: Zeitlose versus saisonale Inhalte

Während saisonale Themen und Trends meist schon kurze Zeit nach Veröffentlichung abflauen und somit auch Traffic verlieren, liefert Evergreen Content Deinen Lesern für lange Zeit einen klaren Mehrwert. Wie sich die Traffic-Ströme von zeitlosen Inhalten verglichen mit denen saisonaler Themen verhalten, möchte ich Dir anhand von zwei Beispielen zeigen.

Beispiel A

Evergreen Content Beispiel generiert laufend Traffic

Dieser Evergreen-Artikel generiert laufend Traffic und macht aktuell neun Prozent des gesamten Magazin-Traffics aus.

Bei diesem Beispiel sehen wir, dass der Evergreen-Artikel seit Veröffentlichung kontinuierlich Traffic generiert. In diesem Fall haben wir es mit einem Inhalt zu tun, der für die Zielgruppe sowohl vor als auch nach dem Kauf des Produkts von großer Relevanz ist.

Beispiel B

Saisonaler Traffic liefert unstetigen Trafficverlauf

Ostern, Weihnachten, Sommer und Winter – Saisonale Themen, aber auch Trends haben einen unstetigen Traffic-Verlauf.

Die Grafik zeigt den Traffic-Verlauf eines stark saisonalen Themas: Von Mai bis Anfang des Jahres herrscht Ebbe und so gegen Februar geht es langsam wieder aufwärts bis zum absolute Peak (Osterfeiertage), um danach rasant auf null abzufallen.

So erstellst und hältst Du Deinen Content „evergreen“

Doch wie erstellst Du nun einen immergrünen Inhalt? Worauf Du achten musst, um Deinen Inhalt zu einem wahren Content-Dauerbrenner zu machen, das erfährst Du jetzt.

Themen für Deinen Evergreen Content identifizieren

Bei der Erstellung von Evergreen Content ist es wichtig, dass das Thema des Beitrags nicht zu weit gefasst ist und es in einer angemessenen Tiefe behandelt wird. Zugleich ist ein Verweis auf Quellen und weiterführende Informationen essenziell. Andernfalls bleibt der Text oberflächlich und kann nicht den inhaltlichen Tiefgang und die Qualität liefern, die nötig sind, um dauerhaft für User interessant zu sein.

Ist das Thema auch noch in ein bis zwei Jahren relevant für Deine Zielgruppe? Achte bei der Themenwahl darauf, dass es sich um ein zeitloses Thema handelt – quasi einen Inhalt ohne Ablaufdatum.

Neben den eigenen Ideen kann auch eine Konkurrenzanalyse wichtige Themen für Dein Unternehmen liefern. Für welche Evergreen-Themen ranken Deine Wettbewerber? Was könntest Du zu diesen Inhalten noch hinzufügen? Dein Ziel sollte es sein, die bestehenden Seiten inhaltlich zu übertreffen und Deinen Content auf Position 1 zu katapultieren.

Finde dazu das Format, das für Dich und Deine User funktioniert. Evergreen Content umfasst nicht nur Text, sondern auch beispielsweise Podcasts, Infografiken und Videos. Was genau als Evergreen bezeichnet werden darf oder soll, hängt dabei ganz besonders von Deiner Zielgruppe ab. Wen willst Du damit erreichen? So kann sowohl das Thema „Gesunde Ernährung“ als auch dazu passende Rezepte als Evergreen angesehen werden.

Tipp: Ergänze Deine immergrünen Inhalte um aktuelle Themen, um Deine Seite lebhaft und interessant zu gestalten.

Hochwertigen Evergreen Content erstellen

Ist ein passendes Thema gefunden, geht es daran, die Inhalte für den Evergreen Content zu erstellen. Es ist wichtig, das richtige Format für das Thema zu wählen, zum Beispiel passt ein Ratgeber oder ein How-to-Video für Tipps zum DIY-Adventskalender oder ein FAQ für wichtige Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge.

Finde relevante Keywords, die zu Deiner Zielgruppe passen und unter denen zeitlose Inhalte gesucht werden. Viele Tools liefern Dir eine Übersicht über verwandte Suchanfragen, also welche verschiedenen Aspekte des gewählten Themas Du abdecken solltest. Eine Übersicht über die wichtigsten Aspekte zur Keyword-Recherche hat Felix für Dich in einem separaten Blogbeitrag zusammengestellt.

Dass es sich bei Evergreen Content ebenso um Unique Content handeln muss, versteht sich im Content Marketing von selbst. Eine beliebte Möglichkeit, Evergreen-Themen als Unique Content aufzubereiten, besteht darin, das Thema von einer anderen Perspektive zu beleuchten. Gibt es bereits unzählige Beiträge zum Thema Hausbau? Dann schreibe einen Beitrag über „Wie kann ich beim Hauskauf sparen?“. Erstelle eigene Inhalte und schreibe Dinge, die so noch nirgendwo in den Top 10 vorkommen.

Damit Deine Evergreen-Texte erfolgreich laufen, brauchst Du nicht nur eine gute Keyword-Abdeckung und einen einzigartigen Text. Deine Texte benötigen genauso eine gute, einfach lesbare Struktur: Knackige Abschnitte mit klaren, hierarchischen Überschriften motivieren den Leser, am Ball zu bleiben. Gegebenenfalls können Leser Abschnitte überspringen oder durch ein Inhaltsverzeichnis mit Sprungmarken direkt zum gesuchten Abschnitt springen.

Content regelmäßig aktualisieren

Zwar gibt es Content-Dauerbrenner, die ohne jegliches Zutun immer einen gewissen Traffic erzeugen. Um aber das Beste aus Deinen Evergreens herauszuholen, solltest Du die Artikel von Zeit zu Zeit einem Check unterziehen.

Bleibe up-to-date: Entscheide zu Beginn, inwiefern sich der Content aktualisieren lässt und in welchen Abständen das sinnvoll ist.

  • Hast Du alle wichtigen Gesichtspunkte des Themas abgedeckt?
  • Gab es seit dem Erstellen beziehungsweise dem letzten Update neue Entwicklungen, auf die Du unbedingt eingehen solltest?
  • Haben sich aus SEO-Sicht neue Entwicklungen ergeben, die eine weitere Optimierung des Contents erfordern?
  • Sind alle Links zu weiterführenden Informationen und Quellverweise gültig oder erscheint eine 404-Fehlerseite?
  • Wurden inzwischen weitere themenrelevante Inhalte veröffentlicht, auf die Du verweisen solltest?
  • Hat sich in Deinem Produktsortiment etwas geändert, das für Deinen Artikel relevant ist?

Orientieren wir uns einmal an Wikipedia: Hier beruhen die Inhalte meist auf Fakten, die dauerhaft gültig und noch lange nach Veröffentlichung von Interesse für die Leser sind. Bestehende Einträge werden bei Bedarf sofort aktualisiert und es werden regelmäßig neue zu erläuternde Begrifflichkeiten aufgenommen. Wenn zum Beispiel eine in Wikipedia genannte Person verstirbt, heiratet oder ein Kind bekommt, wird das oft fast in Echtzeit angepasst, damit der Eintrag weiterhin der relevanteste bleibt.

Der redaktionelle Aufwand für die Evergreen-Pflege ist nicht bei jedem Artikel gleich. Manche Beiträge müssen komplett oder zumindest zu großen Teilen neu geschrieben werden, andere Texte benötigen weniger Pflege. In den meisten Fällen reicht es aus, den Keyword-Fokus zu optimieren oder Zahlen aus neueren Studien zu verlinken.

One of the best things about going evergreen is that there’s always something new. For instance, after publishing your how-to-grow-a-rosebush guide a year ago, you discover a better alternative to the suggested mulch. Simply scratch out the dated content and update with the new information, and voila – your content is as good as new again.“
– AL GOMEZ, von Dlinkers über Evergreen Content.

Zusammengefasst: Contentpflege ist das A und O. Wenn Du Evergreen Content auf Deiner Website einsetzen und damit gute Rankings erzielen möchtest, sei Dir bewusst, dass es nicht ausreicht, diesen Content einmalig zu produzieren. Denn Google und andere Suchmaschinen bewerten bei jeder Suchanfrage erneut, wie relevant eine Zielseite ist und ziehen dabei auch Kriterien wie das Veröffentlichungsdatum oder den Zeitstempel eines Updates heran.

Tipp: Auch saisonalen Content kannst Du in echte Dauerbrenner verwandeln. Hier konzentriert sich die Besucherzahl und davon abhängig der Traffic-Strom auf einige Tage beziehungsweise Wochen, das dann aber jedes Jahr wieder.

Evergreen Content als Diamanten Deiner Webseite

Evergreen Content sind die Diamanten Deiner Webseite: Schleife in regelmäßigen Abständen daran!

So misst Du den Erfolg Deines Evergreen Contents

Doch woher weißt Du, ob Du bereits Evergreen Content auf Deiner Webseite hast? Das Magazin Website Boosting hat einen spannenden Artikel von Michael Göpfert veröffentlicht: „Mit Search Console & KNIME: Content-Dauerbrenner und lahme Enten sichtbar machen“. Darin wird detailliert beschrieben, wie der sogenannte Evergreen Content Score ermittelt werden kann.

  • Welche Seiten sind Evergreen-Content und bringen der Website an vielen Tagen im Jahr Traffic?
  • Welche URLs bekommen schon länger keine Klicks mehr und sollten deshalb überarbeitet oder gar gelöscht werden?

Mithilfe einer API werden dazu die Daten aus der Google Search Console (GSC) geholt und als CSV-Datei in das kostenlose Tool KNIME importiert. Lege dazu einen neuen Workflow an, der den sogenannten Evergreen Content Score berechnet. Dieser zeigt, an wie viel Prozent der Tage, seitdem die URL das erste Mal einen Klick bekommen hat, die Seite weitere Klicks generiert hat.

So verbreitest Du Deinen Evergreen Content

Natürlich nützen Dir die Inhalte auch schon, wenn Du sie auf Deine Website stellst. Noch effizienter werden sie allerdings, wenn Du den Content durch gezielte Seeding-Strategien verbreitest: Scheue Dich nicht, Deine Beiträge auf Social Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter zu teilen. Dort erzielst Du eine hohe Reichweite und hast die Chance, dass Dein Content von begeisterten Lesern geteilt wird. Denn auch Evergreen Content hat das Potenzial, viral zu gehen, selbst wenn Du ursprünglich kein virales Marketing geplant hast.

Zu guter Letzt hast Du mit Evergreen Content immer Inhalte in der Hinterhand, die Du ohne erneute Content-Produktion auf Deinen Kanälen in sozialen Netzwerken teilen kannst. Wie Content Recycling und Content Repurposing richtig funktioniert, erklärt Dir mein Kollege Martin.

18.000 Abonnenten können sich nicht irren

Du willst keine unserer Beiträge mehr verpassen und auf dem Laufenden bleiben? Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte jeden neuen Seokratie-Beitrag per E-Mail direkt in Dein Postfach!

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Zudem solltest Du Deinen Evergreen Content in regelmäßigen Abständen erneut teilen, schließlich ist dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für neue Fans und Kontakte relevant. So greifst Du nicht nur den organischen Traffic über Deine Webseite ab, sondern sammelst regelmäßige Likes, Klicks und Kommentare auf Deinen Social-Media-Kanälen.

Tipp: Mehr zum Thema Content Distribution findest Du im Blogbeitrag meiner Kollegin Sabrina.

Fazit: Lohnt sich Evergreen Content?

Im Grunde ist Evergreen Content nur eine andere Bezeichnung für Inhalte, die dauerhaft Mehrwert für Deine User darstellen und dadurch Traffic erzeugen. Durch die hohe Relevanz bestimmter Themen für Deine Zielgruppe, können sie sich zu Inhalten entwickeln, die im Verhältnis zu anderen Inhalten besonders viel Traffic auf Deiner Webseite generieren.

Deshalb lohnt es sich für Dich, diese Inhalte immer wieder zu überarbeiten. Zeitlos wertvolle Inhalte gehören daher auf jeden Fall zu einer guten Content-Marketing-Strategie. Achte allerdings darauf, dass Du einen guten Mix aus Evergreens und aktuellen Themen hast. So steigerst Du insgesamt den Erfolg Deines Content Marketings.

Auch wenn die Content-Produktion am Anfang viel Zeit in Anspruch nimmt, profitierst Du in den kommenden Wochen und Monaten, ja sogar Jahren, enorm davon. Evergreen Content ist nämlich eines der besten Instrumente, um eine nachhaltige Traffic-Quelle zu erschließen.

Du möchtest auch Evergreens für Dein Unternehmen schaffen? Wir helfen Dir gerne dabei, mit Content Marketing Traffic für Deine Website zu generieren!

Welche Erfahrungen hast Du mit Evergreen Content sammeln können? Ich freue mich auf Erfahrungsaustausch zu dem Thema.

Bildnachweis: Titelbild: Dieter Hawlan/stock.adobe.com, Bild 2: mizina/stock.adobe.com Bild 3: laplateresca/stock.adobe.com, Bild 4: Screenshot aus GSC, Bild 5: Screenshot aus GSC, Bild 6: mjaud/stock.adobe.com

Über Melanie Rauch
Melanie ist seit 2022 Teil des Content Marketing Teams bei Seokratie. Hier bringt sie ihre analytische Fähigkeiten ein und kann ihr Faible für kreatives Schreiben ausleben. Sie ist überzeugt, dass guter Content ein wichtiger Schlüssel für eine erfolgreiche Online-Präsenz ist. Hier findest Du alle Beiträge von .
Kontakt

Wie können wir Dir helfen?

Dein Erfolg ist nur einen Klick entfernt. Verbinde Dich jetzt mit unseren Experten und lass uns gemeinsam Deine Ziele erreichen. Wir sind bereit, auf Deine individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Lass uns miteinander sprechen - kostenlos & unverbindlich

Julian Dziki

Dein Ansprechpartner:
Julian Dziki

Erstberatung

Kontaktformular für Landingpages FW

  • Lass uns miteinander sprechen

    kostenlos & unverbindlich

    Dein Ansprechpartner: Julian Dziki
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Werde fit in SEO!
Werde fit in SEO!
Unser kostenloser SEO-Kurs bringt Dir 5 Tage lang täglich SEO-Wissen in Dein E-Mail-Postfach und unseren Newsletter. Über 20.000 Abonnenten vertrauen uns bereits.
Abonnieren
Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link