SEO und die Zeit: Alte Mythen und wahre Fakten

29. Januar 2014  |     |  15 Kommentare
Ein Beitrag von Julian Dziki

Heute gibt es einmal ein paar Fakten über SEO und die Zeit. Ich kann auch mit ein paar Mythen wie dem Newbie-Bonus, der Sandbox und anderen aufräumen.

SEO braucht Zeit

Mir kommt es ein wenig so vor, als wäre dieser Aspekt der Suchmaschinenoptimierung in der Szene in letzter Zeit in den Hintergrund getreten. Fakt ist aber: Gutes SEO braucht Zeit. Hierbei reden wir nicht von Wochen, sondern von Monaten. Richtiges SEO ist aber noch eher ein Prozess, der auf Jahre hin ausgelegt ist. Mit Spam kommt man übrigens viel schneller nach oben und erreicht seine Ziele manchmal schon nach Tagen anstatt nach Monaten. Dafür dauert es aber auch nicht lange und die Seite ist wieder weg.

SEO und die Zeit - zwei alte Freunde.

SEO und die Zeit – zwei alte Freunde. Foto: Creativa / Shutterstock.com

Mythos: Der „Newbie Bonus“

In Foren sehr beliebt ist die Mär vom sogenannten „Newbie Bonus“. Demnach würde Google einer neuen Domain erst einmal gute Rankings geben, um ihr eine Chance zu geben, damit sie auch positive Usersignale senden könnte und gegebenenfalls freiwillige Backlinks bekommen würde. Meine persönliche Meinung ist, dass es sich dabei um ein Märchen handelt. Wer eine schlechte Seite hat, dem gibt Google heutzutage auch nicht als „Neuling“ den Hauch einer Chance. Es gibt einfach zu viele andere Faktoren, an denen Google die grundsätzliche Qualität – auch einer neuen Domain – automatisiert direkt einschätzen kann. Spammern würde man damit Tür und Tor öffnen, denn gerade neue Domains werden oft zum Spammen hergenommen und nach einigen Wochen wieder weggeworfen.

Google sieht sich aber sehr wohl in der ersten Zeit die Domain genauer an. Meiner Meinung nach auch persönlich, mittels Quality Ratern. Zudem werden die ersten Links stark bewertet: Kommen sie von z.B: Deutsche-Startups.de oder Gründerszene? Oder sind die ersten Links Social Bookmarks und Webkataloge? Hier kann Google sich schnell seine (meist gut zutreffenden) Vorurteile bilden und ein Domaininhaber kann gerade am Anfang gute oder eben schlechte Signale senden.

Mythos: Die Sandbox

„Neue Seiten verbringen erst einmal eine gewisse Zeit in der sogenannten „Sandbox“ von Google. Wie Kindergartenkinder werden sie dort eingesperrt und Google wacht über die Seiten, um sie erst einmal zu überprüfen, bevor sie dann ranken „dürfen“.“ Das ist völliger Quatsch. Bis etwa 2009 konnte man noch solche Effekte bei neueren Seiten sehen. Der Grund waren SEOs, die bei komplett neuen Seiten massenhaft Links auf die Seite ballerten, bis sie in einen Filter (ähnlich einer Penalty) kam.

Auch völlig neue Seiten können, wenn sie die richtigen Signale aussenden, bereits ein sehr gutes Ranking erreichen.

Kurioserweise glauben Leute, die an den Newbie Bonus glauben, auch meistens an die Sandbox. Das bedeutet: Eine Domain wird erst einmal gut gerankt und verschwindet dann im Nirvana, bis sie wieder hervor kommt. Das ist schlichtweg unlogisch und würde weder Google noch den Webmastern irgendetwas bringen.

Mythos: Ich will innerhalb von drei Wochen besser ranken, also brauche ich jetzt Links

Links wirken nicht sofort. Zum einen muss der Google Bot die Seite erst einmal besucht haben und den Link entdecken, was manchmal lange dauern kann. Zum anderen – und viel wichtiger: Würden Links sofort wirken, könnten Linkkäufer einen Link erst einmal „ausprobieren“ und dann bei Nichtgefallen einfach wieder entfernen lassen. So könnte man auch sehr gut sehen, welche Links etwas bringen und welche nicht.

Meine Theorie ist, dass bestimmte Linkkriterien sofort wirken (Link „Power“), während der sogenannte „Trust“ immer erst mit einigen Monaten Verzögerung kommt. Je stärker der Link, desto länger braucht es oft, bis er wirkt. Drei Wochen sind viel zu kurz. Meiner Erfahrung nach kann man locker zwei Monate auf die ersten Auswirkungen von (seriösem!) Linkbuilding warten.

Mythos: Alte Domains haben einen Rankingvorteil gegenüber neuen Domains

Die Antwort auf diese Behauptung ist: Jein. Einerseits ist es nicht wahr, dass eine alte Domain (die immer Content hatte!) grundsätzlich einen Rankingvorteil hat. Dieser „Altersbonus“ existierte früher durchaus und auch heute noch werden Expired Domains deswegen (fälschlicherweise) registriert. Der Faktor „Domainalter“ hat im Laufe der Zeit aber immer mehr an Bedeutung verloren. Trust bekommt man bei Google mittlerweile schneller als früher und kann ihn ebenso schnell wieder verlieren. Uralte, hässlich designte Seiten mit guten Rankings sind aber immer weniger zu sehen. „Nur“ mit Alter kann man bei Google heutzutage nicht mehr punkten.

Mythos: Onpage Änderungen wirken sofort

Wer Title oder Descriptions ändert, sieht die Änderungen oft sehr schnell. Das sind aber meist rein optische Änderungen. Bedeutet: Die Klickraten (und damit die Besucherzahlen) können sich sofort verbessern, wenn die anderen User auch den neuen Title sehen. Die Auswirkungen dessen (höhere Klickrate = bessere SEO-Position) dauert aber oft Wochen.

Am längsten dauern Änderungen der internen Verlinkung. Bei einem großen Projekt kann man da schon mal mit mindestens vier Wochen rechnen, bis Änderungen (z.B: in der URL Struktur) völlig durch sind. Bis dann die (hoffentlich positiven) Rankingveränderungen greifen, kann es noch länger dauern.

Zeitaufwand für SEO

Laut SEO United gaben 79 % der Teilnehmer einer Umfrage an, dass der Zeitaufwand für SEO im Jahr 2013 gestiegen sei. Mythos oder nicht? Ich weiß es nicht. Was sicher stimmt: Jede halbautomatische oder automatische Tätigkeit in Sachen SEO hat immens an Bedeutung verloren. Wer vorher hauptsächlich mit diesen Methoden gearbeitet hat, der steht jetzt schlecht da.

Bei den meisten SEOs verhält es sich so: Der Output ist geringer geworden. Dafür ist das, was herauskommt, von viel höherer Qualität. Ist das wirklich schlecht? Und ist der Zeitaufwand höher? Ich finde nicht. Was denkt Ihr?

 

Jetzt teilen: Share on Facebook20Tweet about this on TwitterShare on Google+34Email this to someoneShare on LinkedIn1

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop

  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
E-Book kostenlos downloaden

15 Kommentare

Reaktionen auf diesen Beitrag

    • Darion

      Cooler Artikel! Was manche Leute glauben, glaubt man gar nicht!

    • schön, dass Du den einen oder anderen Mythos mal klar gestellt hast. das Thema alte Domain, Newbie-Bonus und vor allem die Sandbox sind immer wieder ein Thema bei Kundengesprächen…. um ehrlich zu sein, nervt es…
      dann kann ich ja jetzt immer schön auf deinen artikel verweisen und muss ihn nicht selbst schreiben 😉

    • Hi Julian,

      Google schafft es immer mehr mit Hummingbird und Co. uns zur Qualität zu zwingen. -Zum Glück! So steigt das Image von SEO und es lohnt sich mehr zeitintesiveres Whitehat SEO zu machen. Nebenbei bemerkt schafft das Arbeit für uns! 😉

      Meine Arbeit als SEO wird immer mehr die eines Journalisten.

      Gruß Martin

    • Hi Julina,

      danke für den super Artikel. Hat Spaß gemacht zu lesen.

      Bei meinen Projekten war es Anfangs eigentlich immer gleich. Kurz nach dem Start des Projekts baut sich langsam der Traffic auf. Nach etwa 3 bis 4 Monaten erfolgt dann ein Traffic Absturz, zwar nicht dramatisch aber doch deutlich sichtbar. Das hatte ich bis jetzt immer für den „Neue-Webseite-Bonus“ gehalten, vor allem auch, weil ich das bei bisher jedem Projekt von mir beobachten konnte.

      Wie würdest du das Phänomen bezeichnen? Einfach Zufall?

      Grüße
      Micha

    • Christian B.

      Sehr guter Beitrag!

      Ich sehe es ähnlich. Der Output ist besser, dafür aber geringer. Was aber in meinen Augen wesentlich besser für den User ist. Den darauf kommt es doch an, oder? Der User soll dank des guten Contents auf der Seite verweilen. Dieser kostet Zeit, deshalb ist auch der Aufwand gestiegen.

      Wer sich allerdings mit seinem Thema beschäftigt, der kann auch besseren Content bieten.

      VG

      Christian

    • Hey Julian,

      schöner Artikel! Das Zeit-Thema ist ein gutes Stichwort: wir müssen demnächst mal wieder sprechen 🙂

      lg,
      Felix

    • Interessanter Artikel. Eine Frage, wenn gestattet! Zur Nutzung von Expired Domains – JA um die Linkpower zu nutzen – NEIN um mit der Domain selbst bessere Ranking zu erzielen?

    • Julian

      Hi Enrico,

      Meiner Meinung nach beides nein.

    • Hi Julian,

      da redest du mir aber von der Seele. Wenn doch nur diese Erkenntnis auch Große Marken hätten, wäre meine Arbeit um ein vielfaches einfacher.

      Ich erlebe Projekt Zeiträume von 3-6 Monate, was ein Haufen arbeit bedeutet und sehr sehr viel Überzeugungskraft.

      Viele Grüße

    • Schöner Artikel,
      Toll das mal jemand den Mythos Sandbox und Newbie Bonus richtig beleuchtet.

      Gruss Michi

    • Schöner Artikel – Danke. Ich habe Euren Newsletter abonniert und das wird auch so bleiben. Er bietet sehr hilfreiche Tipps auch für Nicht-SEO-Profis. Ich versuche das so gut es eben geht auf meinen Seiten umzusetzen.

    • Julian

      Hi Frank,

      Danke! 🙂

    • guter Artikel.
      Aber sandbox Phänomen beoabachte ich immer noch… Es sei denn, eine Seite rankt erst nach 6 Monaten, und Du nennst es dann nicht sandbox 😉

    • Vielen Dank für den Artikel. hätte diese Seite schon viel früher finden sollen. Hatte selbst viele der Mythen für war gehalten, doch nicht alles was man liest ist auch richtig. Die Sandbox konnte ich bei meiner Seite so „nicht wirklich“ erleben, da die Seite (ohne getroffene SEO-Maßnahmen) nach wenigen Tagen online zu finden war. Natürlich mit Anmeldung per Google-Webmaster Tools, sonst finden einen die Robots ja nie 🙂

    • Stephan

      Hallo Julian,

      vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Willst Du fit in SEO werden?

    Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

    Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.