Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

Bing-SEO: So rankst Du bei der Microsoft-Suchmaschine

Nora TaubertSEO-Expertin

Jahrelang hat Bing-SEO nur wenige B2B-Unternehmen interessiert. Doch seit einiger Zeit ändert sich das: Immer mehr unserer Kund:innen wollen bei Bing ranken. Wie das funktioniert, erfährst Du in meinem Blogbeitrag.

Bing Suche: Wie geht Bing SEO?

Einfach mal googeln, äh, bingen: Wie geht eigentlich Bing SEO?

Bing-SEO sind Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung, die darauf abzielen, in Bing zu ranken. SEO für Bing beziehungsweise Google unterscheiden sich in der Gewichtung bestimmter Faktoren und der Gedanke „Was für Google funktioniert, wird für Bing schon ausreichen“ stimmt leider nicht – mehr dazu unten.

Tipp: Einen schnellen Überblick über Bing erhältst Du in meinem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum ist SEO für Bing wichtig?

Warum ranken wir in Google, aber nicht in Bing? Wie ist unsere Bing Performance? Was müssen wir tun, um bei Bing voranzukommen? Solche Fragen höre ich immer öfter von unseren Kund:innen – besonders, seitdem die Suchmaschine durch die KI-Integration mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Das Interesse für Bing-SEO wächst

Dass das Interesse an Bing-SEO steigt, zeigen die Daten aus dem Google Keyword Planner:

Das Suchvolumen für Suchbegriffe mit "Bing" steigt seit ca 2023

In GoogleAds können wir erkennen, dass es seit 2023 mehr Bing-Suchanfragen gibt.

SEO für Bing: steigendes Suchvolumen

Rund um das Thema „SEO für Bing“ steigt das Interesse

Immer mehr Menschen nutzen Bing

Die Verbreitung von Bing ist in den letzten Jahren weltweit leicht gestiegen, von fünf Prozent im Juni 2019 auf rund neun Prozent im Juni 2023. Sie liegt damit aber immer noch Längen hinter Google mit aktuell 84 Prozent.

Marktanteile Suchmaschinen Desktop-Suche (PageViews; Weltweit; gerundet) Google Bing
Juni 2018 86 % 7 %
Juni 2019 88 % 5 %
Juni 2020 87 % 6 %
Juni 2021 88 % 6 %
Juni 2022 85 % 9 %
Juni 2023 84 % 9 %

Tabelle selbst erstellt, auf Basis von Daten von Statista:; abgerufen am 04.07.2023. Farbcodierung: grün = Steigerung der Suchmaschine zu ihrem Vorjahresanteil; rot = Minderung der Suchmaschine zu ihrem Vorjahresanteil; schwarz = keine Änderung

Auf mobilen Geräten ist Bing kaum vertreten

Teile der B2B-Zielgruppe haben schon immer Bing in Verbindung mit einem Desktop-Computer genutzt: Auf PCs mit Windows, an denen viele Leute beruflich arbeiten, ist Bing als Standardsuchmaschine eingestellt. Einige Leute ändern das nicht und suchen beruflich mit Bing.

Allerdings „bingt“ kaum jemand auf Smartphones – insbesondere da Android-Geräte standardmäßig mit Google arbeiten. Das untermauern auch Zahlen von Statista für Deutschland:

  • Im Mai 2023 wurden 96 Prozent der Suchen auf Smartphones und Tablets mit Google durchgeführt.
  • Bei der Desktop-Suche war Google „nur“ mit 83 Prozent, Bing mit circa elf Prozent vertreten.

SEO für Bing spielte bislang kaum eine Rolle

Bing als Suchmaschine lief in meinen rund 10 Jahren SEO-Arbeit bisher immer „so nebenher“: Man wusste, dass es da ist, aber das war es auch schon. Die Annahme war, dass sich eine Bing-Optimierung nicht lohnt und die SEO für Google ausreichen müsse. Auch die Kund:innen haben sich fast nur für Google interessiert. „SEO“ hätte man eigentlich umbenennen können in „GO“, also „Google-Optimierung“.

Warum ich mich persönlich für Bing-SEO interessiere

Während ich seit meinem ersten SEO-Tag täglich in der Google Search Console bin, habe ich die   das erste Mal vor rund zwei Jahren benutzt. Und zwar, weil eine verzweifelte Kundin auf mich zukam: 0 Seiten indexiert auf Bing, 0 URL- und Keyword-Rankings, 0 Klicks. Auf Google lief es hingegen besser.

Mein erster Gedanke damals war: Das lässt sich leicht klären, vermutlich sperren sie den Bing-Bot versehentlich aus oder verlangsamen sein Crawling so stark, dass er kapituliert. Deshalb habe ich die Bing Webmaster Tools (BWT) verknüpft, um das Crawling zu prüfen. Aber Pustekuchen – es sah alles okay aus, die Seiten wurden gecrawlt – jedoch nicht indexiert.

Dafür gabs eine Liste mit SEO-Fehlern wie „H1 fehlt“, „alt-tag fehlt“ oder „Description zu lang“, die mir auf den ersten Blick lächerlich vorkamen: Eine fehlende H1 als SEO-Überschrift ist nicht schön und verschenkt Potenzial – aber ein Fehler, der Rankings verhindern kann?

Da packte mich der Ehrgeiz! Es war ein langer Weg zu den Bing-Rankings, wir haben die Fehler abgearbeitet, den Bing-Support kontaktiert und sehr oft das Crawling angestoßen.

Ich habe seitdem viel über Bing gelernt, etwa über die Relevanz der „SEO-Fehler“ und wie eigenwillig Bing bei der Indexierung und den Rankings im Vergleich zu Google ist. Diese Erkenntnisse teile ich heute mit euch.

Wie performt Deine Website bisher bei Bing?

Wenn Du bisher nur auf Google schaust, prüfe jetzt, ob und wie erfolgreich Du in Bing mit Deiner Seite rankst. Dabei könntest Du entdecken, dass Deine Bing-Performance viel schlechter ist als Deine Google-Performance. Damit meine ich nicht primär die Klicks: Da weniger Leute Bing nutzen, ist klar, dass die Klicks geringer ausfallen. Vielmehr solltest Du schauen,

  • ob Du in Bing mit allen relevanten Seiten vertreten bist und
  • ob Du für die Keyword gut rankst, für die Du in Google vertreten bist.

So prüfst Du Deine Performance bei Bing

In nur zwei Schritten kannst Du klären, welche Seiten in Bing indexiert sind:

  1. Schritt: Für den ersten Überblick öffnest Du Bing und machst eine Site-Abfrage Deiner Domain mit site:Deine-domain.de.

    Ergebnisse der Site-Abfrage einer Domain in Google

    Die Domain boerse-online.de rankt mit rund 42.500 Seiten in Google.

  2. Schritt: Dasselbe wiederholst Du in Google und vergleichst die Ergebnisse.

    Ergebnisse der Site-Abfrage einer Domain in Bing

    Die Domain boerse-online.de rankt mit rund 1150 Seiten in Bing. Krass: das ist um ca den Faktor 37 weniger als bei Google!

Bing-SEO – typische Probleme und Lösungen

Warum rankt Seite nicht in Bing?

Bing SEO dreht sich oft um die Frage: Wieso rankt meine Seite nicht in Bing?

Warum ranken wir nicht auf Bing und sind nicht indexiert? Das ist aus meiner Sicht das häufigste und schwerwiegendste Bing-SEO-Problem. Es betrifft nach meiner Erfahrung besonders Seiten, die auch auf Google Probleme haben: Sie ranken dort nicht besonders gut, nicht zu den gewünschten Suchbegriffen, haben Rankingfluktuationen oder sind nicht mit allen gewünschten Seiten im Index. Wenn das der Fall ist, heißt es auf Bing oft: Gar keine Rankings vorhanden.

So ermittelt Bing die Rankings

Bing selbst sagt, dass sie Ihre Rankings nach den folgenden Kriterien zusammenstellen:

  1. Relevanz: Es ranken nur zur Suchintention passende Inhalte
  2. Qualität und Glaubwürdigkeit: Es ranken nur Seiten mit ausreichender Qualitäts- und Glaubwürdigkeitsbewertung durch Bing
  3. Interaktion mit dem Suchergebnis: Ein gutes Ranking erzielen Seiten, die Nutzer:innen mögen (lange verweilen)
  4. Aktualität: Bing bevorzugt frische Inhalte.
  5. Ort: Bing passt die Ergebnisse an den Ort der Suche an.
  6. Seitenladezeit: Eine schlechte Ladezeit führt zu schlechten Bing-Rankings.

Bing legt viel Wert auf Backlinks und Qualitätsstandards

Um Bings Kriterien richtig zu interpretieren, musst Du wissen: Bing hat weit weniger Ressourcen als Google zur Verfügung und muss dementsprechend stärker selektieren, was sie crawlen und ranken, und was nicht. Deshalb sind sie bei (fehlenden) Signalen durch Backlinks und Reichweite einer Seite sowie ihren Qualitätsstandard für Websites besonders streng.

Meine Erfahrung zu den Einflussfaktoren auf Bing-SEO

Die folgenden Aspekte haben aus meiner Erfahrung und unter Berücksichtigung der Bing Webmaster Guidelines einen starken Einfluss auf das Bing-Ranking.

Mein Tipp: Gehe die folgende Liste mit Bing-Ranking-Hemmnissen und Bing-Ranking-Tipps von oben nach unten für Deine Seite durch.

1.   Interne und externe Links

Wenige (oder schlechte) Backlinks und eine schwache interne Verlinkung halten Dich aus dem Bing-Index fern.

Tipps zu den Backlinks: Nutze Social-Media, Newsletter und Beziehungen zu Partnerunternehmen, um Deine Inhalte zu verteilen und bekannter zu machen. So kannst Du auch externe Links auf Deine Inhalte erhalten.

Tipps zur internen Verlinkung: Analysiere Deine internen Links mit einem Crawler und optimiere die interne Verlinkung. Achte darauf, alle Seiten Links erhalten. Verhindere, dass alle Seiten auf alle Seiten ohne Priorisierung verlinken und setze hochwertige Content-Links mit Text oder Bild, einem aussagekräftigen Ankertext und unter Verwendung des <a>-Tags mit einem href-Attribut.

Übrigens: Füge Dein Unternehmen kostenlos bei Bing für Unternehmen hinzu und pflege den Account. Selbst wenn Du es mit Deiner Website etwa auf Grund weniger Links noch nicht schaffst, bei Bing zu ranken – so kannst Du dennoch Sichtbarkeit in der eingebundenen Karte und mit Deinem Profil in den Bing SERPS aufbauen.

2.   Content: Klarheit bei Keywords und Interpretation durch den Bing-Bot

Jede Seite sollte H1, SEO-Title und Description und Alt-Tags bei Bildern mit Keywords enthalten. Sorge außerdem dafür, dass Dein Hauptinhalt weit oben auf jeder Seite zu sehen ist – optisch und im Code.

Websites mit wenig Inhalt oder Anzeigen- / Affiliate-Fokus oder dem Ziel, Nutzer:innen schnell weiterzuleiten, mag Bing nicht so gerne. Frische Inhalte findet Bing hingegen gut – ein super Anlass, olle Kamellen zu löschen oder zu aktualisieren!

Gute Inhalte sollen nach Bings Vorstellung so sein:

  • einfach zu navigieren
  • reichhaltig
  • informativ
  • einzigartig,
  • ansprechend für die Seitenbesucher:innen.

Bing mag alles, was ihnen die Interpretation erleichtert. Dazu gehören HTML-Tags wie:

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Wir sind für Dich da! Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren

<TITLE>, <META name=“description“>, <META name=“robots“>, <a href>-Tag, <img src>-Tag, Alt-Attribut, <H1>-Tag, <H1>-<H6> Header-Tags, <P>-Tag, <TABLE>-Tag sowie semantische HTML5-Elemente wie <footer>, <header>, <nav>, <main>.

Diese sollten für die Suchmaschine im Code leicht zu finden sein.

3.   Crawling, Größe von Inhalten, Crawlingressourcen:

Große Seiten und Bilder, aufgeblähte oder verschachtelte (HTML-) Codes, Crawl- und Rendering-Hemnisse durch sperriges Clientsite-JavaScript sind Gift für Bing. Bing empfiehlt Dynamisches Rendering, um dem Bing-Bot bei großen Websites vorgerenderte Inhalte zu präsentieren. Anmerkung: Das ist explizit kein Cloaking.

Mein Tipp: Nutze für die Diagnose das Tool Google PageSpeedInsights und nutze die vorgeschlagenen Maßnahmen, um Ressourcen zu sparen und das Crawling zu erleichtern.

Wenn Du neue URLs oder überarbeitete Inhalte hast: Mit Bings Index-Now-Plugin für WordPress: kannst Du die URL-Übermittlung ohne den Umweg über die BWT anstoßen.

Alternativ, installiere eine der beiden Indexing-APIs für die URL-Übermittlung und Content-Übermittlung.

Zur Einordnung: Damit bietet Bing Funktionen an, die Google nicht hat: Google bietet lediglich eine Indexing-API für Stellenanzeigen und Events.

4.   Thin Content, Duplicate Content oder fehlender Keywordfokus

Thin Content, Duplicate Content oder fehlender Keywordfokus führen bei Google zu mittelmäßigen Rankings, Rankings für „falsche“ Keywords oder Ranking-Hopsern. Bing indexiert Dich jedoch gar nicht.

Mein Tipp: Beseitige diese Probleme. Das heißt: Setze Seiten auf noindex, lösche sie, kanonisiere sie oder verbessere Deine Seiten, indem Du einen Keywordfokus setzt.

Um die Nutzer:innenfreundlichkeit zu verstehen und zu verbessern, kannst Du mit wenigen Klicks aus den BWT heraus Microsoft Clarity ausprobieren. Das kostenlose Tool gibt Dir Einblicke in Form von Heatmaps und Klickmaps, wie Nutzer*innen auf Deiner Seite navigieren oder wo sie klicken. Mich erinnert es spontan an Hotjar.

Microsoft clarity Heatmaps

Screenshot von https://clarity.microsoft.com/ mit Heatmap-Darstellung, wie Besucher*innen eine Website nutzen.

Du hast weitere Fragen zur Bing-Suchmaschinenoptimierung?

Das wars mit meinen Tipps für Bing-SEO. Ich hoffe, es hilft Dir, Deine Bing-Performance zu verbessern! Wenn Du noch Fragen dazu hast, schreib mir bitte in die Kommentare und ich helfe Dir!

Bildnachweise: Titelbild: Christina Miedl / Seokratie GmbH; Screenshots: https://www.bing.com/webmasters/about (Ansicht in eingeloggtem Zustand); https://search.google.com/search-console/about?hl=de (Ansicht in eingeloggtem Zustand); https://clarity.microsoft.com/; Geöffnete CSV-Datei / MicrosoftExcel

Wie können wir Dir weiterhelfen?

  • Lass uns miteinander sprechen

    kostenlos & unverbindlich

    Dein Ansprechpartner:
    Julian Dziki
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Werde fit in SEO!
Werde fit in SEO!
Unser kostenloser SEO-Kurs bringt Dir 5 Tage lang täglich SEO-Wissen in Dein E-Mail-Postfach und unseren Newsletter. Über 15.000 Abonnenten vertrauen uns bereits.
Abonnieren
Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link