Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
Videos

Video: So holst Du mit Retargeting Kunden wieder auf Deinen Shop zurück

2019-12-11
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Silja Troll 13. Nov 2019 Schreibe einen Kommentar

Mit Remarketing bzw. Retargeting kannst Du Kaufabbrecher wieder auf Deinen Shop zurückholen, damit sie Deine Produkte doch noch kaufen.

Wie Du das anhand von Remarketing-Strategien machst, erklärt Dir unsere Content-Marketing-Expertin Silja in diesem Video.

Hier das Video (3:47 Min)

Du willst noch mehr über Kundenbindung erfahren? Dann sieh Dir Siljas Video zu Kundenbindung mit E-Mail Marketing an. In dem Video erfährst Du, wie Du mit Hilfe eines eigenen Newsletters Deine Kunden langfristig an Dein Unternehmen binden kannst.

 

Du willst lieber lesen? Hier das Video als Text:

Hi, ich bin Silja und habe heute wieder eine spannende Frage für euch. Wie hole ich Kunden auf meinen Online-Shop zurück?Das Zauberwort dabei lautet: Remarketing oder Retargeting. Und was sich dahinter verbirgt, das verrate ich euch heute.

Remarketing oder Retargeting auch genannt ist sozusagen ein Verfolgungs-Verfahren, in dem der User, der bereits auf eurer Website war, markiert wird und danach erneut mit Inhalten angesprochen werden kann.

Die bekanntesten Netzwerke sind zum einen das Google Display Netzwerk, das Google Such-Netzwerk, Facebook, Bing. Dann gibt es weitere Anbieter wie Criteo, Amazon bietet es inzwischen auch an, soweit ich weiß, LinkedIn. Ja. Und da gibt es noch mehrere Anbieter, da könnt ihr euch einfach mal schlau machen. Da findet man einiges darüber.

Das Prinzip Remarketing funktioniert eigentlich immer ähnlich. Der User, der auf die Webseite kommt, wird markiert und kann dann, wenn er die Webseite wieder verlässt, auf anderen Seiten, auf denen er surft, mit Inhalten angesprochen werden.

Beim Google Display Netzwerk funktioniert es so: Wenn der User zum Beispiel auf eurem Online-Shop für Hundefutter sich das Nass-Futter angeguckt hat und er dann durch irgendwas unterbrochen wird, durch einen Anruf oder keine Lust hat, zu bestellen, was auch immer, wenn er die Seite verlässt / Und dann seine E-Mails abruft irgendwo, dass er dann dort konkret wieder mit Inhalten angesprochen werden kann, weil er ja markiert wurde. Ihr könnt ihm da wieder das gleiche Produkt zeigen oder ihr könnt sagen „Okay, wenn er das Produkt noch nicht gekauft hat, braucht er vielleicht erst Informationen zu dem Produkt.“, und könnt die dann anzeigen.

Willst Du fit in Online Marketing werden?

Mit unserem Newsletter bekommst Du automatisch die neuesten Seokratie-Beiträge direkt in Dein Postfach!

Jetzt abonnieren

Dann gibt es noch die Möglichkeit, Remarketing über das Google Such-Netzwerk zu betreiben. Das heißt. wenn ein User auf eurem Shop war und dann später auch bei Google wieder nach Hundefutter sucht, wird ihm direkt die Anzeige von eurem Shop angezeigt.

Das Ganze funktioniert so, dass die User in bestimmte Remarketing-Listen gepackt werden können. Das heißt. ihr könnt dann ganz gezielt Kampagnen direkt für diese User ausspielen. Da solltet ihr beachten. dass bei Google Display Netzwerk ihr mindestens hundert Besucher auf der Seite in den letzten 30 Tagen braucht und bei RLSA, das heißt, bei den Remarketing List for Search Ads zirka tausend in den letzten 30 Tagen. Da gibt es dann Standardeinstellungen, da sind die User dann zirka 30 Tage auf dieser Liste gespeichert. Man kann es auch maximal auf 540 Tage ausweiten.

Und weil ich vorhin auch noch Facebook genannt habe, möchte ich da auch noch kurz darauf eingehen. Also, wer auf einer Website war und mit einem Facebook Pixel markiert wurde, der kann dann zum Beispiel im Facebook News Feed auch wieder direkt mit Inhalten angesprochen werden.

Zum Beispiel, wenn jemand eine Hundeleine gekauft hat, vielleicht möchte er ein passendes Halsband dazu, dann könnte man natürlich die passenden Halsbänder dazu zeigen, zum Beispiel.

Was ich euch da auf jeden Fall noch mit auf den Weg geben möchte: Bitte achtet darauf, dass ihr die User nicht überstrapaziert? Das heißt, nicht permanent, wenn sie einmal bei euch waren, mit Inhalten bombardiert. Sondern auf ein sogenanntes Frequency Capping achtet. Das heißt, in regelmäßigen Abständen aber nicht zu oft die Inhalte anzeigt. So, jetzt wisst ihr, was ihr tun könnt, um frühere User auf euren Online-Shop zurückzuholen. Die Voraussetzungen sind allerdings, dass ihr Traffic auf der Website habt. Sonst funktioniert das Ganze leider nicht.

So, das wars für heute. Dann sehen wir uns beim nächsten Mal. Ciao!

Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Der Beitrag hat Dir gefallen und Du möchtest unsere Unterstützung? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Silja ist die Content-Marketing-Leitung bei Seokratie und hilft unseren Kunden bei der Entwicklung einer passenden Content-Marketing-Strategie. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in Online Marketing werden?
 Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2 bis 3 Mal pro Woche unsere besten Artikel & Videos aus den Bereichen SEO, SEA, Content Marketing, Social Media & Usability zugeschickt. Jetzt anmelden! Über 11.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
Jetzt anfordern
close-image

Send this to a friend

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 13 Rezensionen
×