Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
Social Media

Pinterest Ads: Entdecke die spannenden Möglichkeiten von Social Media + Keywords

2019-08-22
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Neele Hehemann22. Aug 2019 4 Kommentare

Du willst die Personen ansprechen, die nach Deinen relevanten Keywords suchen? Das geht jetzt nicht mehr nur über Google Ads – hier kommen die Pinterest Ads! Entdecke die spannenden neuen Möglichkeiten, um Nutzer zielgerichteter mit Deinen Inhalten zu erreichen.

Pinterest: Inspirationsplattform und Suchmaschine.

Pinterest: Inspirationsplattform und Suchmaschine.

Wie funktioniert Pinterest?

  • Virtuelle Pinnwand für Webfundstücke
  • Ein Pin ist ein visuelles Lesezeichen: Ein Bild wird mit Link zur Webseite gespeichert
  • Jeder kann von jeder Webseite Inhalte merken

In der Pinterest Anleitung sind die wichtigsten Begriffe und Funktionen erklärt. Pinterest ist eine fantastische Plattform, um Deine Zielgruppe schon früh auf der Customer Journey anzusprechen und auf Deine Webseite zu leiten.

Diese Grafik von Pinterest zeigt, dass die Aufmerksamkeit der Kunden schon früh im Entscheidungsprozess erreicht wird.

Diese Grafik von Pinterest zeigt, dass die Aufmerksamkeit der Kunden schon früh im Entscheidungsprozess erreicht wird.

In diesem Video findest Du einige Tipps, wie Du Dir langfristig Traffic über Pinterest holen kannst, und einen Tipp für Faulpelze. 🐨

Pinterest ist eine Plattform, über die bisher auch ohne Ads gute Reichweite erzielt werden kann. Zusätzlich kannst Du nun auch Ads einsetzen und damit Deine Reichweite befeuern sowie Deine Inhalte zielgenau an die gewünschten Personen ausspielen. Mehrere Jahre sind seit der Ankündigung der Ads für Deutschland vergangen, bis sie seit diesem Jahr nun endlich verfügbar sind.

So sehen die Anzeigen auf Pinterest aus – relativ unauffällig mischen sie sich unter die Suchergebnisse.

So sehen die Anzeigen auf Pinterest aus – relativ unauffällig mischen sie sich unter die Suchergebnisse. Entdeckst Du die drei Anzeigen auf diesem Screenshot?

Von der Idee bis zur Conversion

Falls Du in Gedanken schon Deine Anzeigen planst und Dich fragst, an welcher Stelle der Customer Journey Pinterest Ads einsetzbar sind: Überall. Spannend ist, dass Pinterest nicht nur als Ideengeber fungiert – sondern auch als Informationsplattform und Suchmaschine, wenn der Nutzer bereits Interesse zeigt, und den Nutzer letztendlich bis zur Conversion begleitet.

Pinterest verbindet Social Media und Search: Ideengeber und gleichzeitig Suchmaschine.

Pinterest verbindet Social Media und Search: Ideengeber und gleichzeitig Suchmaschine.

Das bedeutet für Werbetreibende, dass Pinterest eine Full-Funnel-Lösung bietet:

  • Du kannst Kunden inspirieren, Projekte anzugehen, für die sie zukünftig Deine Produkte benötigen.
  • Du kannst interessierten Personen, die noch im Entscheidungsprozess stecken, Dein Produkt zeigen. Dazu kannst Du gezielt Werbung für relevante Keywords schalten.
  • Du kannst unentschlossenen Nutzern Angebote zeigen und sie zum Shop zurückleiten. Dazu stehen Dir diverse Retargeting-Optionen zur Verfügung.

Kaum Plattformen bieten solch ein breites Spektrum an.

Die Besonderheiten von Pinterest Ads

Ein Unterschied zu normalen Pins sind die One-Klick-Ads: dabei öffnet sich direkt die Webseite anstatt der Detailansicht des Pins. Mit den weiteren Einstellungen und Funktionen wirst Du sicherlich schnell vertraut sein – denn hier hat Pinterest nichts Neues erfunden, sondern die Besonderheiten sind eher die Kombination der verfügbaren Möglichkeiten, die Nutzungsintention – und das Format der Pins selbst.

Beispiele für One-Klick-Ads: Beim Klick auf die Anzeige öffnet sich direkt die Webseite.

Beispiele für One-Klick-Ads: Beim Klick auf die Anzeige öffnet sich direkt die Webseite.

Aufbau und Funktionsweise von Pinterest Ads

Wer den Facebook Werbeanzeigenmanager kennt, wird sich sehr schnell mit dem Pinterest Ads Manager zurechtfinden. Das Layout des Interface ist recht ähnlich und auch der Kampagnenaufbau ist vergleichbar.

So sieht der Pinterest Ads Manager aus.

So sieht der Pinterest Ads Manager aus. Kommt Dir das bekannt vor?

Es gibt drei Ebenen, die Schritt für Schritt angelegt werden:

  • Kampagne: Ziel und Ausgabelimit
  • Anzeigengruppe: Targeting und Auslieferungsoptionen, Budget und Gebot
  • Anzeigen: Pin und Linkziel
Überblick der Kampagnenstruktur und Einstellungsoptionen.

Überblick der Kampagnenstruktur und Einstellungsoptionen.

Werbung = Störfaktor?

In meinen Augen ist die Nutzungsintention der größte Unterschied zu Werbung auf anderen Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram. Die Art und Weise, wie die Inhalte konsumiert werden, unterscheidet sich: Der Facebook- und Instagram-Nutzer scrollt typischerweise durch den Feed oder schaut sich Storys an. Werbung wird teilweise als störend empfunden und passt nicht zur Intention. Werbung muss sehr gut gemacht sein, um den Nutzer in dem Moment zu einer Handlung zu verleiten. Der Pinterest Nutzer sucht aktiv nach Ideen, Tipps und sogar Produkten. Auch der Aufbau von Pinterest ist viel mehr darauf ausgerichtet, die Nutzer auch auf die Webseiten zu leiten, anstatt auf der Plattform zu halten (wie beispielweise bei Instagram). Die Nutzer sind also tendenziell nicht irritiert oder genervt, wenn die Anzeige zur Webseite leitet (solange die Landingpage den Erwartungen entspricht).

Ähnliche Suchanfragen zu Pinterest Werbung.

Ähnliche Suchanfragen zu Pinterest Werbung.

Klar, auch auf Pinterest stören sich die Nutzer daran, dass ihnen nun Werbung eingeblendet wird (wie wahrscheinlich bei jeder Plattform, auf der Werbung eingeführt wird). Eine verständliche Reaktion, da sich zwischen die Ergebnisse nun auch weniger relevante Ergebnisse mischen (zumindest in der Anfangszeit war bemerkbar, dass die Qualität der Anzeigen optisch und inhaltlich noch nicht mithalten konnte). Also ran an die Pinterest Ads, damit wir alle demnächst gute Werbung sehen, die für uns interessant ist. 😉 Und das sind die Möglichkeiten, um die relevante Zielgruppe zu erreichen:

Targeting-Optionen

Interessant wird es bei den Targeting-Optionen, denn hier vereinen sich die typischen Targeting-Optionen der Social-Media-Plattformen und das Keyword-Targeting der Suchmaschinen. Du hast die Auswahl zwischen:

  • Interessen-Targeting
  • Keyword-Targeting
  • Actalike (~ Facebook Lookalike)
  • Custom Audience

Damit hast Du alle Möglichkeiten, um Dir Deinen Sales-Funnel zusammenbauen.

Beispiel für mögliches Zielgruppen-Targeting und passende Anzeigenformate.

Beispiel für mögliches Zielgruppen-Targeting und passende Anzeigenformate.

Keywords auf Pinterest

Im Vergleich zu Ads auf anderen Social-Media-Plattformen lassen sich Ads zu bestimmten Keywords schalten. Das Prinzip ist ähnlich wie bei den Google Ads. Das Keyword-Targeting ist als „broad match“ „negative broad match“, „exact match“ und „negativ exact match“ möglich. Bei der Ausspielung gibt es zwei Varianten:

Wir können Dir helfen!

Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.

Kontaktiere uns
  • Platzierung in den Suchergebnissen
  • Targeting von Personen, die nach Keywords gesucht haben
Du kannst einfach Deine Keyword-Liste kopieren und einfügen.

Du kannst einfach Deine Keyword-Liste kopieren und einfügen.

Das bedeutet, die Anzeigen können entweder direkt als Suchergebnisse ausgespielt werden oder Personen, die nach Keywords gesucht haben, unter Entdecken/Feed angezeigt werden.

Der interessante Unterschied zu den Google Ads und Vorteil für Dich: Deine Anzeige ist ein visuelles Ergebnis und keine Text-Preview (Snippet). Du kannst also direkt mit Deinem Inhalt glänzen. Nutze die Macht der Bilder!

via GIPHY

Tipps für Deine Pinterest Ads

Gestaltung ist alles auf Pinterest! Beachte diese Tipps, um wirksame Pinterest Ads zu schalten:

  • Nutze passende Komplementärfarben zu den besten Pins der Suchergebnisse.
  • Auf dem Pin sollte Text mit Informationen zum hinterlegten Link stehen.
  • Wähle ein auffälliges Design für die Wiedererkennung.
  • Gestalte eine passende Landingpage – die Wiedererkennung zum Pin sollte gegeben sein (optisch und inhaltlich).

Noch mehr aus den Ads herausholen kannst Du, indem Du Deine Webseite und die Landingpage der Anzeige für die Pinterest Nutzer optimierst, damit sie Inhalte davon speichern und weiterverbreiten: Schaffe eine Grundlage, damit die Webseitenbesucher einfach Inhalte von Deiner Webseite pinnen können (durch passende Plugins und Inhalte) und mache die Inhalte „pinnbar“ –  das heißt, sie sollten im passenden Format (hochkant) sein und Mehrwert bieten, den es sich zu speichern lohnt. Wenn Du mehr dazu wissen möchtest, dann sieh Dir meinen Artikel über Pinterest-Funktionen an – oder besuche mein Pinterest-Seminar bei 121Watt!

Hast Du Pinterest Ads schon ausprobiert? Berichte gerne von Deinen Erfahrungen in den Kommentaren. Wenn Du weitere Fragen zu Pinterest Ads oder anderen Social Media Netzwerken hast, kannst Du Dich natürlich auch gerne an uns wenden.

Bilder: Bild 1: gettyimages.de/ Gugurat; Bild 2, 3, 5, 6, 10: Screenshots Pinterest.com; Bild 4, 7, 9,: Seokratie.de, Bild 8: Screenshot Google.com.

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Neele arbeitet bei Seokratie in den Bereichen Content Marketing & Social Media und spürt am liebsten die neusten Trends auf. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare
    1. Hallo,
      funktioniert ohne Umsatzsteuer bzw. Gewerbeprofil leider nicht. Habe es bereits schon mehrmals versucht, leider immer ohne Erfolg. Gibt es einen anderen Weg auch ohne Umsatzsteuer-IdNr. Pinterest Ads zu schalten?

      LG
      Patrick

    2. Neele Hehemann 23. August 2019

      Hallo Patrick,

      nicht das ich wüsste. Nur als Unternehmen kann man Werbung schalten – ich denke mit einem privaten Profil wäre das rechtlich auch nicht ganz sauber.

      Viele Grüße,
      Neele

    3. Patrick 10. September 2019

      Hallo Neele,
      wo soll es da rechtlich zu Problemen kommen? Ich kann doch auch Facebook, Instagram und Google Anzeigen ohne Gewerbe schalten. Ist eine ganz normale Dienstleistung die ich in Anspruch nehme. Oder wo ist mein Denkfehler?

      Liebe Grüße
      Patrick

    4. Neele Hehemann 10. September 2019

      Hallo Patrick,

      es muss ja eine Person oder Unterternehmen für die Werbung verantwortlich sein. Dazu sollte die Identität verifzierbar sein. Klar, als Privatperson kann man auch in anderen Medien Werbung schalten. Bei Facebook ist das ganze schon sehr weit entwickelt, es lässt sich sogar ohne Facebookseite Werbung schalten oder im Namen von anderen. Bei Pinterest scheint das aber einfach noch nicht der Fall zu sein. Bestimmt auch, weil der Anwendungsfall kaum vorkommt.

      Viele Grüße,
      Neele

    Willst Du fit in Online Marketing werden?
     Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2 bis 3 Mal pro Woche unsere besten Artikel & Videos aus den Bereichen SEO, SEA, Content Marketing, Social Media & Usability zugeschickt. Jetzt anmelden! Über 11.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
    Jetzt anfordern
    close-image

    Send this to a friend