Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

SEO-Strategie: So optimierst Du Deine Seite

2019-10-10
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Maximilian Schelter10. Okt 2019 4 Kommentare

Das Ziel der meisten Websitebetreiber ist das Ranking auf Platz 1. Um den Platz an der Sonne zu erreichen, wird vieles versucht. Doch ohne eine richtige Strategie, die hinter den Optimierungsversuchen steht, sind die Maßnahmen meistens nur kurzfristig erfolgreich. Welche Punkte Du beachten solltest, um Deine SEO-Strategie möglichst effizient und passend zu gestalten, zeige ich Dir heute.

SEO-Strategie: Spielzug auf Papier

Für Deine SEO-Strategie brauchst Du einen durchdachten Spielplan!

SEO-Strategie, das sind Deine Ziele.

Die eine SEO-Strategie, die für alle Webseiten gilt, gibt es nicht. Deine Strategie sollte an Deine individuellen Wünsche und die Ziele Deiner Website angepasst sein – egal ob kurz-, mittel- oder langfristig.

  • Ist das Ziel Deiner Website, Produkte zu verkaufen oder Nutzer zu informieren?
  • Welche Keywords sind für Dich wirklich relevant?
  • Welche Personas sind in Deiner Zielgruppe, die du abgreifen möchtest?

Dies sind wichtige Punkte, die in Deiner Strategie vorkommen müssen. Achte bei der Zielformulierung darauf, dass Deine Ziele SMART sind (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch & terminiert) und mit KPIs hinterlegt sind. Wenn Du dazu mehr erfahren willst, empfehle ich Dir den Blogpost von Felix zu SEO-Kennzahlen.

SEO-Strategie, das ist nicht nur SEO.

Sich nur auf SEO und Traffic über die organische Suche zu verlassen, ist heutzutage nicht mehr ausreichend, um den maximalen Output zu bekommen. Dazu solltest Du Dich auf allen Kanälen im Online Marketing, die für Deine Seite denkbar sind, platzieren. Die Nutzung der Synergieeffekte zwischen den Disziplinen kann weitere Vorteile für die Rentabilität Deiner Seite bringen. Zwar ist der Aufwand für die Kanäle entsprechend hoch, aber durch die Kombination aus SEO, SEA, Content Marketing und auch Social Media ist es wesentlich einfacher, Deine gesetzten Ziele zu erreichen.

Auch SEO ist mittlerweile mehr, als die Kombination von Backlinks und das Platzieren von Keywords an wichtigen Stellen Deiner Seite. Versuche also auch hier nicht den Anschluss zu verlieren und verfolge die neusten Ansätze und Trends.

SEO-Strategie, das ist wo du anfängst.

Bevor Du Dir Gedanken darüber machst, wie Deine Strategie ausschauen soll und welche Ziele Du Dir setzt, ist es wichtig, Dir erst einmal einen genauen Überblick zu machen, wo Deine Seite aktuell steht und auf welche Punkte Du schon setzen kannst. Durch den Status Quo bekommst Du wichtige Insights und viele Optimierungspotenziale, die schon mit geringem Arbeitsaufwand große Wirkung zeigen können. Zudem erhältst Du eine vernünftige Grundlage, an der du Deine Ziele ausrichten kannst. Als Orientierung empfehle ich Dir die Checkliste meiner Kollegin Luisa mit 56 Maßnahmen.

SEO-Strategie: Füße auf Boden

Damit Deine SEO-Strategie erfolgreich wird, musst Du wissen, wo Du anfängst!

Eine andere Möglichkeit für Dich und Deine Seite ist es, sich bei der Konkurrenz umzuschauen – wie passend das wir auch hier etwas für Dich haben: Unsere SEO-Konkurrenzanalyse!  Alternativ kannst Du auch ein SEO-Audit durchführen, bei dem Du Deine ganze Seite auf Herz und Nieren untersuchst, um auch hier entsprechende Potenziale zur Suchmaschinenoptimierung ausfindig zu machen.

Vom Status Quo zur Strategie

Du hast aus den Checks und Analysen erfolgreich Erkenntnisse gewonnen? Gut, dann solltest Du neben einem Überblick über die Performance und den Stand Deiner Webseite auch Punkte mit Optimierungsbedarf gefunden haben. Diese solltest Du mit in Deine SEO-Strategie aufnehmen, damit auch diese Potenziale genutzt werden. Je nach Auswirkung der Punkte, spielen sie natürlich eine unterschiedlich große Rolle für Deine SEO-Strategie. Achte dabei neben den größten Änderungen auch darauf, kleinere, aber dennoch wirkungsvolle, Optimierungen nicht zu vernachlässigen. Ein Beispiel: Neben einer Änderung der Struktur der Seite kann auch eine Snippet-Optimierung von Schwellenkeywords durchaus Sinn machen. So kann hier mit zwei unterschiedlichen Punkten das Ergebnis beeinflusst werden kann.

Dennoch sollten die größten Probleme, die Du aufgedeckt hast, auch schwerpunktmäßig in der SEO-Strategie als Optimierungspunkte vorkommen.

Wie schaut die perfekte SEO-Strategie aus?

Wie schon oben gesagt, gibt es die eine SEO-Strategie nicht, die für alle Webseiten anwendbar ist. Um Dir aber einen ungefähren Überblick zu geben, zeige ich Dir im Folgenden ein paar Punkte, die Du bei Deiner SEO-Strategie beachten solltest.

1. Inhaltliche Suchmaschinenoptimierung

Bei der inhaltlichen Suchmaschinenoptimierung geht es vorrangig darum, den Content und die Inhalte Deiner Seite zu optimieren. Grundlegend wichtig hierfür sind Deine Keywords.

Bevor Du Dich aber an die inhaltliche Optimierung machst, solltest Du die Keywords für Dich herausfinden, die wirklich relevant sind. Sprich: Für welche Keywords möchtest Du gefunden werden und wonach suchen Deine potenziellen Kunden? Grundsätzlich solltest Du nach Deiner Recherche Keywords haben, die Deine Seite erklären und mit denen Du bereits vertraut bist. Wenn Du Hilfe bei der Suche nach Keywords brauchst, kannst Du in Felix‘ Blogpost lesen, wie Du erfolgreich Keywords findest.

Wenn Du Dir im Klaren darüber bist, welche Keywords die richtigen für Dich sind und diese den entsprechenden Seiten zugeordnet hast, empfehle ich Dir den folgenden drei Punkte nachzugehen:

Optimierung von Title und Description

SEO-Stratgie: Google-Snippet

Versuche den besten Klickreiz für die Nutzer zu schaffen!

Wenig Aufwand – viel Erfolg! Durch Änderungen bei den Snippets, ist meist schon kurzfristig Erfolg zu erreichen, da diese für Google ein Ranking-Kriterium sind. Versuche hier, die Nutzerintention genau abzugreifen und hebe Deine Vorteile hervor! Hier gibt Dir Felix wertvolle Tipps, wie Du das perfekte Snippet erstellst. Die Optimierung lohnt sich beispielsweise am meisten, wenn Deine Seite schon am Top-10-Ranking kratzt. Durch kleine Anpassungen kannst Du durch ein gepflegtes Snippet auf die vorderen Positionen kommen.

Wenn Du generell noch keinen Fokus auf die Optimierung von Snippets gelegt hast, solltest Du dies definitiv als wichtigen Punkt aufnehmen. Achte dabei darauf, dass Du Dein Snippet auf das Fokuskeyword der entsprechenden Seite optimierst. Sorge auch dafür, dass keine anderen Seiten für dieses Keyword ranken, sodass die Webseite sich nicht selbst blockiert.

Erstellung hochwertiger Inhalte

„Content is King“ – mit dieser Aussage wird gern auf die Relevanz und Bedeutung von Content Marketing hingewiesen. Hochwertige Texte und Inhalte sind grundlegend wichtig für den Erfolg von Webseiten, denn dadurch werden gute Rankings erst möglich.

SEO-Strategie: Inhaltliche Suchmaschinenoptimierung - Texterstellung

Achte darauf, Deine Inhalte hochwertig zu gestalten und die Bedürfnisse der Nutzer damit abzudecken!

Am Anfang ist es natürlich immer am einfachsten, da anzufangen, wo schon Content vorhanden ist. Versuche diesen einfach basierend auf den Potenzialen, die Du in Deiner Recherche festgestellt hast, zu optimieren. Hinweise, an denen Du erkennst, dass Deine Inhalte noch nicht ausreichend sind, können beispielsweise schlechte Nutzersignale, wie geringe Interaktion mit Deiner Seite oder hohe Absprungraten sein. Hinterfrage daher kritisch den Inhalt aus Sicht Deiner Nutzer, die sich nicht so gut auskennen und zurechtfinden wie Du als Verantwortlicher der Seite.

Achte also darauf, wirklich alle notwendigen Inhalte dem Nutzer zu Verfügung zu stellen. Unvollständige Seiten oder fehlende Informationen schrecken den Nutzer ab. Stelle Dir dazu die Frage, ob Deine Inhalte schon auf die Suchintention der Nutzer abgestimmt sind. Letztendlich verfasst Du den Content für Deine Nutzer und nicht für Dich selbst oder Google.

Bei der Optimierung solltest Du dabei am sinnvollsten bei Deinen Core-Topics anfangen, auf denen Deine Seite aufbaut. Wenn diese schon optimiert wurden, kannst Du Dich mit den Unterthemen dazu beschäftigen. Wie bei den Überschriften empfehle ich Dir auch hier, den Keywordfokus streng einzubehalten, sodass keine gleichen Inhalte auf mehreren Seiten zu finden sind.

Klare Überschriftenstruktur

Um sich auf Deiner Seite leichter zurecht zu finden, ist es hilfreich, dass Du keine Textwüsten erstellst, sondern auf kurze übersichtliche Textabschnitte mit aussagekräftigen Überschriften setzt. Die Vorteile, die Du davon hast, sind zum einen der erleichterte Lesefluss für Nutzer. Zum anderen ist es dadurch für Suchmaschinen-Bots einfacher, Deine Seite richtig zu bewerten. Ich empfehle dazu immer gern die Verwendung von Fragen, die sich der Nutzer zu dem Thema stellt. Angefangen bei der wichtigsten Frage sortiert nach absteigender Relevanz. Luisa hat zum Thema „SEO & Überschriften“ schon einen Blogpost geschrieben, wenn Du hier weitere Hilfe brauchst.

2. Technische Suchmaschinenoptimierung

Neben der inhaltlichen Suchmaschinenoptimierung beziehungsweise Content-SEO ist die technische Optimierung ein weiterer Punkt, bei dem durch Verbesserungen häufig positive Ergebnisse folgen. Hier spielt neben der Ladezeit und mobilen Optimierung auch besonders die Struktur Deiner Seite eine große Rolle.

Mobile First

Die Auswirkungen auf die Rankings durch die technische Optimierung sind in der heutigen Zeit enorm. Deshalb solltest Du auch diesen Punkt in Deiner SEO-Strategie nicht außen vor lassen. Die allerwichtigsten Punkte, die ich Dir dabei empfehlen kann, sind die Optimierung für die mobile Darstellung, da auch Google mittlerweile auf „mobile first“ setzt und Seiten, die mobil nicht gut performen, dafür bestraft. Um Deine Seite auf mobilen Geräten zu optimieren, sollte Dein Design und der Content dementsprechend angepasst sein.

Ladezeit

Schon seit einiger Zeit ist die Ladezeit einer Seite ein Rankingkriterium für Google. Wenn Du bei Deiner Analyse festgestellt hast, dass Deine Seite im Vergleich zur Konkurrenz wesentlich langsamer ist, solltest Du entsprechende Maßnahmen treffen. Hier sind vor allem die Optimierung der Bildergrößen, die einen großen Teil der Ladezeit ausmachen und die Notwendigkeit eines Caches zu nennen. Helfen können Dir hierbei Tools (z.B. PageSpeed Insights von Google oder WebPageTest) und Plugins (z.B. WP Rocket für WordPress-Seiten), die diese Aufgaben übernehmen können.

Seitenstruktur

Um Deine Seite überhaupt indexieren zu können, muss der Suchmaschinen-Bot Deine Seite crawlen. Damit es dabei keine Komplikationen gibt, solltest Du darauf achten, eine klare Struktur zu haben. Dazu helfen geordnete Verzeichnisse, die, kombiniert mit einer guten internen Verlinkung, das Crawling erleichtern. Du solltest bei Deiner SEO-Strategie darauf verzichten, unnötige Seiten zu erstellen oder aber auch zu viele Unterverzeichnisse zu haben. Hinterfrage daher kritisch, ob die neue Seite wirklich Sinn macht und wo Du diese einordnen kannst.

SEO-Strategie: Spinnennetz mit wirrer Struktur

So ein Chaos sollte Deine Seitenstruktur nicht sein!

Mit Crawlern wie Ryte oder dem Screaming Frog, kannst Du eine gute Übersicht bekommen, wie Deine Seite aktuell aufgebaut ist, ob Seiten derzeit nicht durch Links erreichbar sind und wie klar Deine Webseite tatsächlich ist.

3. Nutze ungenutzte Potenziale

Zuletzt noch ein weiterer Punkt, den Du in Deiner SEO-Strategie beachten solltest: die Expansion. Hiermit meine ich vor allem das Ausschöpfen bisher ungenutzter Potenziale. Erstelle Seiten zu Themen, die bislang noch nicht auf Deiner Seite zu finden sind. Das können beispielsweise neue Kategorieseiten sein, die auf Keywords basieren, die noch nicht auf Deiner Seite auftauchen. Diese ungenutzten Keywords kannst Du durch Keyword-Recherchen oder auch durch die Konkurrenzanalyse herausfinden.

Zum besseren Verständnis folgendes Beispiel: Wenn ich einen Online Shop für Technik & PCs hätte, würde ich natürlich zuallererst Kategorieseiten für die wichtigsten Keywords (z.B. „Laptop kaufen“ oder „Marke XY Laptop“) erstellen. Wenn diese Seiten ausreichend Inhalte haben, kann ich jetzt noch speziellere Landingpages für Keywords erstellen, die im ersten Schritt noch nicht abgedeckt wurden. Solange hier entsprechende Produkte vorhanden sind, die dazu passen, können auch Keywords, wie z.B. „Gaming Laptop unter 1000€“ oder auch „Laptop Batterie“, aufgenommen werden.

Die Kategorie-Optimierung hat die höchste transaktionale Wirkung für Deine Seite. Denn hier ist die Kaufabsicht deutlich. Wenn Du die Nutzer schon früher in der Customer Journey abholen willst, kannst Du auch schon mit informationsorientierten Inhalten dafür sorgen, dass potenzielle Kunden schon früher auf die Seite kommen. In einem Ratgeber oder Magazin würde ich dann Themen, wie beispielsweise „Unterschied Laptop Notebook“ oder „Betriebssysteme Vergleich“, abdecken. Diese Seiten wären dann zwar nicht so transaktional wie die Kategorie-Keywords, wirken sich aber dennoch auf die Sichtbarkeit der Seite aus und können wichtige Nutzer auf Deine Seite holen.

SEO-Strategie: Vögel auf Ast

Sorge für Nachschub auf Deiner Website!

Wenn Du die Möglichkeit hast, Dein Produktportfolio zu erweitern, wäre dies auch eine sinnvolle Möglichkeit, um die Seite besser zu machen. Achte dabei aber darauf, dass diese zu Deinem bisherigen Portfolio und Angebot passen. Im angeführten Beispiel mit dem Online-Shop für Technik & PCs könnte man nun dem Nutzer auch Drucker oder Kameras anbieten, die so als Upselling-Möglichkeit für Dich dienen können.

Achtung: Falls es Dir schwerfällt, die vorderen Positionen zu erreichen, kannst Du Dich zunächst auf kleinere Keywords konzentrieren. Diese Nischen- oder auch Longtailkeywords haben meist eine geringere Konkurrenz und die Top-Positionen sind somit häufig einfacher zu erreichen.

10.000 Abonnenten können sich nicht irren

Du willst keine unserer Beiträge mehr verpassen und auf dem Laufenden bleiben? Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte jeden neuen Seokratie-Beitrag per E-Mail direkt in Dein Postfach!

Jetzt abonnieren

SEO-Strategie, ist das nur auf meiner Seite?

Wie oben schon geschrieben, ist für mich der alleinige Fokus auf SEO heutzutage nicht ausreichend, um alle Nutzer Deiner Zielgruppe zu erreichen. Versuche in Deiner SEO-Strategie auch die Potenziale zu nutzen, die in anderen Medien liegen. Mit Elementen wie Checklisten, Podcasts oder auch Videos, fällst Du dem Nutzer eher auf und erreichst so mehr Personen Deiner Zielgruppe. Sei hier gerne kreativ, aber achte darauf, dass die genutzten Medien auch zu Deiner Seite passen.

SEO-Strategie, am besten sofort! Oder?

SEO-Strategie: Hund mit Wecker

SEO-Maßnahmen brauchen ihre Zeit. Erwarte nicht zu schnell deutliche Änderungen.

Eine wichtige Tugend, die Du bei Deiner SEO-Strategie beachten solltest, ist die Geduld. Viele Maßnahmen brauchen erst ihre Zeit, bis sie von Google bemerkt werden und hier entsprechende Änderungen sichtbar werden. Gerade bei stark umkämpften Keywords ist es nicht leicht, einfach zu gewinnen. Für die Ungeduldigen empfehle ich daher den Beitrag zum Thema: „Wie lange braucht SEO?“

SEO-Strategie, ist das für immer?

Ganz klar: Nein! Die Strategie für Deine Suchmaschinenoptimierung muss ständig angepasst und überarbeitet werden, weil sich auch die Basis Deiner Seite ständig ändert. Auch SEO wird sich dank Google permanent weiter entwickeln. Gerade deswegen ist es wichtig, ständig am Ball zu bleiben und regelmäßig die eigenen Schritte kritisch zu hinterfragen und notfalls die Änderungen anzupassen oder sogar rückgängig machen, um neue Nutzer auf Deine Seite zu holen.

Wenn Du Hilfe bei Deiner individuellen Strategie brauchst oder einfach einen Sparringspartner suchst, der Dich bei Deinem Vorhaben unterstützt, dann nimm gern Kontakt zu uns auf. Wir würden uns freuen, mit Dir diese Theorie in die Praxis umzusetzen.

Bilder: Titelbild: spxChrome/E+/© istock.com; Bild 2: Delpixart/iStock / Getty Images Plus/© istock.com; Bild 3: ojogabonitoo/iStock / Getty Images Plus/© istock.com; Bild 4: walik/iStock / Getty Images Plus/© istock.com; Bild 5: maxshutter/iStock / Getty Images Plus/© istock.com; Bild 6: Rohani_tanasal/iStock / Getty Images Plus/© istock.com; Bild 7: damedeeso/iStock / Getty Images Plus/© istock.com

Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Der Beitrag hat Dir gefallen und Du möchtest unsere Unterstützung? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Maximilian ist seit Anfang 2018 Teil des SEO-Teams bei Seokratie. Seitdem unterstützt er die Kunden bei allen Herausforderungen der Suchmaschinenoptimierung. Neben der strategischen Planung interessiert er sich vor allem für den analytischen Teil von Webseiten. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare
    1. Jan 11. Oktober 2019

      Als Aufmacherbild einen offensiven Spielzug aus American Football zu nehmen, finde ich topp! 🙂 NFL Fans bei euch?

    2. Maximilian Schelter 11. Oktober 2019

      Hallo Jan,

      wenn das Schöne mit dem Nützlichen zu vereinen ist, sollte man doch die Chance nutzen. 🙂

      Viele Grüße
      Max

    3. Alexandra 12. Oktober 2019

      Sehr guter SEO Beitrag. Wie gezeigt ist wahrscheinlich die Recherche der Keywords einer der wichtigsten Rankingfaktoren. Wenn man nun Keywords hat, die sich von der Konkurrenz abheben, dann sollte man einen thematisch interessanten Content rund um die Keywords erstellent. Toll beschrieben in diesem Artikel. Meiner Meinung nach sollte man aber auch gute einzigartige Fotos, die du für das Web optimiert hast nicht vergessen und diese korrekt beschriften.

    4. Hans Karl 16. Oktober 2019

      Hallo,

      toller Beitrag. Die Startegie ist glaube ich am Anfang das die größte Hürde, bzw. der größte Aufwand. Wenn man dann erstmal einen Plan hat und weiß was man will und wie man es anstellt geht der Rest fast von alleine.

      Gruß

    Willst Du Experte im Online Marketing werden?
     Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2-3 Mal pro Woche unsere besten Artikel & Videos aus den Bereichen SEO, SEA, Content Marketing, Social Media & Usability zugeschickt. Über 11.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
    Jetzt anfordern
    close-image

    Send this to a friend