Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

Google Suchoperatoren: 7 coole Tricks aus der SEO-Praxis

2020-10-29
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Stefan Pusch 22. Okt 2020 Schreibe einen Kommentar


Wusstest Du, dass Du die normale Google Suche mit speziellen Kommandos aufmotzen und sie so noch besser für Deine tägliche Arbeit nutzen kannst? Wolltest Du schon immer wissen, mit wie vielen Seiten Dein Wettbewerber bei Google unterwegs ist? Welche Deiner Seiten besonders gut für eine interne Verlinkung geeignet sind oder auf welcher Deiner Seiten Du noch Deinen Title optimieren könntest? Genau für solche Zwecke helfen Dir die sogenannten Google Suchoperatoren. Was genau dahinter steckt und wie Du das in der täglichen Praxis als SEO anwendest, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Was sind Google Suchoperatoren?

Du kennst das: bei einer normalen Google-Suche gibst Du Deinen gewünschten Suchbegriff in den Suchschlitz ein, drückst auf ENTER und bekommst eine Trefferliste mit möglichst passenden Ergebnissen.

Normale Google Suche

Google Suchoperatoren sind bestimmte Zeichen oder Befehle, mit denen Du Deine Suche nun erweitern kannst. Durch diese Konkretisierung erhältst Du bessere Ergebnisse, weil diese noch besser zu Deiner Suchintention passen.

Google Suche mit Suchoperatoren

Eigentlich stammen sie noch aus grauen Vorzeiten, in denen der Google Suchalgorithmus noch nicht so optimiert war wie heute. Bei normalen Nutzern spielen die Suchoperatoren meistens keine Rolle und kaum jemand kennt sie. Für einen SEO gehören sie aber zu den Basics. Grundsätzlich unterscheiden wir die Suchoperatoren in Basisoperatoren und erweiterte Operatoren. Alle Operatoren können einzeln, aber auch kombiniert angewendet werden.

Was sind die Basisoperatoren?

Basisoperatoren sind einzelne Begriffe oder Zeichen, mit denen Suchbegriffe kombiniert werden können.

OR
Wenn Du Deine Suchbegriffe mit dem OR-Operator verknüpfst, muss einer der genannten Begriffe in den Dokumenten des Suchergebnisses vorkommen. Alternativ kannst Du auch das Pipe-Symbol (|) verwenden.

apple OR samsung

Bei dieser Suche erhältst Du Ergebnisse entweder für apple oder für samsung

Minuszeichen (-)
Mit dem Minuszeichen kannst Du bestimmte Begriffe und Themen bei Deiner Suche ausschließen.

hund -mops

Für diese Anfrage erhältst Du also Ergebnisse für hund, aber ohne mops.

Anführungszeichen (“ „)
Anführungszeichen führen dazu, eine exakte Phrasensuche ohne Synonyme durchzuführen.

„apple iphone“

Hier erhältst Du also Ergebnisse von Webseiten die exakt die Kombination „apple iphone“ enthalten.

Sternchenzeichen (*)
Suchen unter Verwendung eines Sterns werden auch Wildcard-Suchen genannt. Du solltest diese verwenden, wenn Dir ein Begriff nicht bekannt ist bzw. diesen Teil der Suche einfach offen lassen möchtest. Der Stern steht dann als Platzhalter für einen beliebigen Begriff.

„schnellster * der welt“

Was sind erweiterte Operatoren?

Erweiterte Operatoren sind spezielle Befehle, mit denen sich eine Suche auf bestimmte Webseiten oder bestimmte Elemente einer Webseite einschränken lassen.

site:
Mit dem site-Operator kannst Du Deine Suche auf die angegebene Domain einschränken. Mit der Nutzung von site: ohne weiteren Suchbegriff erhältst Du eine Liste der bei Google indexierten Seiten zu der Domain.

hertha site:bundesliga.de

Diese Suche liefert Ergebnisse zum Begriff hertha, allerdings nur von der Domain bundesliga.de

cache:
Mit dem cache-Operator kannst Du Dir Googles Cache-Version der gesuchten Webseite ansehen. Beim Cache handelt es sich um einen Zwischenspeicher, in dem Google Webseiten ablegt. Zudem wird auch das Datum angezeigt, wann die Speicherung erfolgt ist.

cache:barfinfo.de

Mit dieser Suche zeigt Google die Zwischenspeicher-Version (Cache) von www.barfinfo.de an. Diese kann sich von der aktuellen Version der Webseite unterscheiden.

intitle:
Mit dem intitle-Operator kannst Du Deine Suchergebnisse auf genau solche Webseiten eingrenzen, bei denen der gewünschte Suchbegriff im Title vorkommt

intitle:currywurst

Es werden Suchergebnisse angezeigt, in deren Title der Begriff currywurst vorkommt.

inurl:
Mit dem inurl-Operator werden Deine Suchergebnisse auf Webseiten eingegrenzt, deren URL den gewünschten Suchbegriff enthält

inurl:laufschuhe

Es werden nur Suchergebnisse von Webseiten angezeigt, in deren URL der Begriff laufschuhe enthalten ist.

intext:
Mit dem intext-Operator schränkst Du die Suche auf Webeseiten ein, bei denen im Text der gesuchte Begriff vorkommt.

intext:sweatshirt

Es werden Suchergebnisse von Webseiten angezeigt, bei denen der Begriff sweatshirt im Text enthalten ist.

Erweiterte Suchoperatoren lassen sich übrigens auch kombinieren.

site:chefkoch.de intitle:currywurst

Diese Abfrage listet Seiten von der Domain chefkoch.de auf, in deren Title der Begriff currywurst vorkommt.

Hinweis: die erweiterten Suchoperatoren solltest du stets in Kleinschreibung verwenden. Zudem darf zwischen dem Doppelpunkt des Suchoperators und dem Wort, das folgt, kein Leerzeichen stehen.

Wie kann ich die Google Suchoperatoren in der Praxis nutzen?

Nachdem Du Dir nun einen Überblick über die wichtigsten Operatoren verschaffst hast, geht es jetzt ans Eingemachte. Für welche konkreten Anwendungsfälle kannst Du die Suchoperatoren nun typischerweise nutzen?

Anzahl indexierter Seiten einer Domain finden

Um die Anzahl an indexierten Seiten Deiner Domain (oder der Deines Wettbewerbs) bei Google herauszufinden, kannst Du die site-Abfrage in Verbindung mit der gesuchten Domain nutzen. Suchst Du zum Beispiel nach der Anzahl an indexierten Seiten für die Domain barfinfo.de, so gibst du folgendes in den Suchschlitz ein:

site-Abfrage für die Domain barfinfo.de

Im Beispiel siehst Du, dass Google 255 Seiten der Domain barfinfo.de indexiert hat. Wie Google es schon schreibt, ist dies nur eine ungefähre „Hausnummer“. Mit dieser kannst Du Dir einen ersten Überblick verschaffen und eventuelle Indexierungsprobleme erkennen. Nehmen wir an, Deine Website hat 1.000 Seiten, aber die site-Abfrage liefert nur diese 255 Ergebnisse, dann hast Du ein potenzielles Problem, welches es näher zu untersuchen gilt.

Die Angabe erfolgt auch unter Berücksichtigung aller indexierten Subdomains. Möchtest Du herausfinden, in welchem Umfang Subdomains indexiert sind und welche das sind, so musst die eine site-Abfrage der Domain machen und dabei die www-Domain mit dem Minuszeichen ausschließen:

Google Ergebnisliste site-Search Lufthansa

Anzahl der Subdomain-Seiten für lufthansa.com

Die site-Abfrage funktioniert übrigens ebenfalls, wenn Du die Anzahl an Seiten in einem bestimmten Verzeichnis herausfinden möchtest. Hierzu musst Du einfach das gewünschte Verzeichnis angeben:

Verzeichnis site-Abfrage für Zalando

site-Abfrage für ein Domain-Verzeichnis

Cache-Version einer Seite anzeigen

Du hast auf Deiner Seite schon vor einiger Zeit ein paar Optimierungen durchgeführt, verzeichnest aber keine besseren Rankings und steigenden Traffic? Vielleicht hat Google noch die alte, nicht optimierte, Version Deiner Seite im Cache, einer Art Zwischenspeicher, in dem Google die indexierten Seiten ablegt.

Genau das kannst Du mit der cache-Abfrage prüfen:

Cache-Abfrage einer Url

cache-Abfrage für die Seite barfinfo.de/barf-speiseplan/

Google zeigt dir neben der Cache-Version Deiner Webseite auch das Datum an, von dem diese Version stammt. Wenn Deine Optimierungen erst nach diesem angezeigten Datum live gegangen sind, hat Google diese einfach noch nicht berücksichtigt.

Anzeige des Cache-Datums

Im obigen Beispiel stammt die Cache-Version vom 18.10.2020. Wenn die Optimierung nun zum Beispiel am 19.10.2020 live gegangen ist, kann dies noch keine Wirkung zeigen, da Google für das Ranking noch eine veraltete Version berücksichtigt.

Hinweis: Damit die Cache-Abfrage überhaupt funktioniert, muss Deine URL bereits indexiert sein. Andernfalls erhältst du eine Fehlermeldung.

Google-Snippet zu einer beliebigen Seite anzeigen

Die site-Abfrage eignet sich ebenfalls, um sich einen Überblick des angezeigten Snippets einer Seite zu verschaffen. Hierzu kombinierst Du die site-Abfrage einfach mit der konkreten URL der Seite, deren Snippet Du analysieren möchtest:

Prüfung des Snipptes für eine konkrete URL mit Hilfe der site-Abfrage

Hier kannst Du schnell erkennen, welcher Titel und welche Description angezeigt wird und ob es noch weitere Elemente geben, die Dein Snippet aufwerten.

Duplicate Content finden

Duplicate Content ist aus SEO-Sicht eher unschön und sollte vermieden werden, bevor es sich zum Problem entwickelt. Um herauszufinden, ob auf Deiner Seite Duplicate Content existiert, musst Du eine site-Abfrage kombinieren mit dem Phrasen-Suchoperator. Der Trick dabei ist, dass Du als Inhalt der Phrase einen etwas längeren Textbaustein wählst, der auf Deiner Seite vorkommt und den Du im Hinblick auf Duplicate Content überprüfen möchtest.

Suchergebnis für Prüfung auf Duplicate Content

Prüfung auf Duplicate Content für die Domain barfinfo.de

So sollte das Ergebnis idealerweise aussehen: 1 Ergebnis bedeutet, dass es keinen Hinweis auf Duplicate Content gibt. Wenn Du mehr als ein Ergebnis hast, kann es ein potentielles Problem sein, das Du beheben solltest.

Willst Du fit in Online Marketing werden?

Mit unserem Newsletter bekommst Du automatisch die neuesten Seokratie-Beiträge direkt in Dein Postfach!

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Gestohlenen Content finden

Du möchtest herausfinden, ob Dein mit viel Mühe und Zeit erstellter Text von einem Wettbewerber gestohlen wurde und auf einer anderen Seite benutzt wird? Dann modifizierst Du die Suche nach Duplicate Content einfach, indem du nach einem Teil Deines Textes suchst, aber diesmal unter Ausschluss Deiner eigenen Domain:

Contentklau aufdecken mit site-Abfrage und Phrasensuche

Hier findet Google also 82 Ergebnisse, die den gesuchten Text enthalten, allerdings nicht von der Domain barfinfo.de stammen. In einem solchen Fall solltest Du aufmerksam werden und näher prüfen, ob hier tatsählich Deine Inhalte unrechtmäßig genutzt wurden.

Passende Seiten für potentielle interne Verlinkung finden

Die interne Verlinkung ist eine Wissenschaft für sich. Grundsätzlich kann man sagen: je öfter Du eine Seite intern verlinkst, umso besser ist das auch fürs Ranking. Allerdings solltest Du zusätzlich darauf achten, dass diese internen Links auch von passenden Seiten stammen. Wie Du solche passenden Seiten findest? Ganz einfach, Du findest sie durch eine Kombination der site-Abfrage mit dem Keyword, für das die zu verlinkende Seite ranken soll. Zusätzlich dazu musst Du die Seite, zu der verlinkt werden soll noch ausschließen.

Angenommen du hast einen neuen Artikel zum Thema „Sonnenbrille“ auf deiner Seite meine-domain.de/sonnenbrille/ geschrieben, dann gibst Du folgendes in den Suchschlitz, um potentielle Quellseiten für die interne Verlinkung zu finden:

Suche nach internen Verlinkungen

Suche nach potentiellen internen Verlinkungsmöglichkeiten

Das Ergebnis ist eine Liste potentieller Seiten, von denen Du auf Deinen neuen Artikel verlinken könntest.

Seiten mit Optimierungspotential im Title finden

Der Title einer Seite ist ein wichtiger Aspekt bei der Suchmaschinenoptimierung. Zum einen wird der Title von Google als Rankingfaktor gewertet,  zum anderen wird der Title in der Google Suchergebnisliste angezeigt und ist damit der erste Kontakt zu Deinen potentiellen Webseiten-Besuchern. Es gibt einige Dinge, die Du bei der Optimierung Deines Titles berücksichtigen musst. Insbesondere sollte Dein Hauptkeyword idealerweise auch immer im Title enthalten sein. Um nun Seiten Deiner Domain aufzuspüren, die zwar das Keyword im Text enthalten, wo es aber im Title fehlt, kombinierst Du site, intext und intitle folgendermaßen:

Seiten mit Optimierungsbedarf im Title finden

Fazit

Wie Du gesehen hast, sind Google Suchoperatoren super nützlich und können Dir eine Reihe von SEO-Fragen beantworten ohne dass Du kostenpflichtige Tools benutzen musst. Besonders mächtig werden die Operatoren allerdings, wenn Du sie intelligent kombinierst. Hast Du weitere Anwendungsfälle, für die Du regelmäßig Suchoperatoren nutzt? Dann teile sie gerne in den Kommentaren.

Foto: PM Images / Gettyimages.de

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Wir sind für Dich da! Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werde fit in SEO! Unser kostenloser SEO-Kurs bringt Dir 5 Tage lang täglich ein wenig SEO-Wissen in Dein Postfach. Anschließend erhältst Du unseren Newsletter 2-3x pro Woche. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Über 13.000 Abonennten vertrauen uns bereits.
ABONNIEREN
close-image
Google Bewertung
4.8
Basierend auf 22 Rezensionen
×
Erfahrungen & Bewertungen zu Seokratie GmbH