Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

SEO-Title & Description optimal erstellen: So geht es!

2020-07-09
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Silvia Ammerl 9. Jul 2020 Schreibe einen Kommentar

Die Klickrate ist direkt oder indirekt ein sehr großer Rankingfaktor, wenn Deine Website einmal gut gelistet ist. Optimierungen an Titles und Descriptions (den sogenannten Snippets) können Dir oft von beispielsweise Platz 5 auf Position 1 verhelfen. Wie Du bei der Snippet Optimierung vorgehst und was in einen optimierten Title und eine Meta-Description rein muss, damit Du möglichst schnell gute Rankings bekommst, erkläre ich Dir in diesem Artikel.

Snippet optimierung

Was ist ein Snippet?

Als Snippet (englisch für „Schnipsel“) bezeichnet man die kleinen Textauszüge, die Dir angezeigt werden, wenn Du bei Google oder einer anderen Suchmaschine einen Begriff eingibst. Sie dienen dazu, dem Nutzer einen ersten Eindruck Deiner Landingpage zu verschaffen und sind sozusagen die Visitenkarte Deiner Seite. Du findest Sie auf der Suchergebnisseite unterhalb der Ads.

Hier habe ich als Beispiel nach „Pizza“ gesucht. Wie Du im Bild siehst, setzt sich das Snippet aus einem Title (blaue Schrift) und der Description darunter zusammen.

seo Snippet beispiel

Title und Meta Description kannst Du selbst anpassen und das solltest Du auch machen. Der Title wird von Google als Rankingfaktor gewertet und gibt Dir die Chance, einen guten ersten Eindruck bei Deinen potenziellen Nutzern zu hinterlassen. Dabei hat jede URL Deiner Website einen individuellen Title und eine einzigartige Description. Nutze das Potenzial und optimiere die Snippets Deiner wichtigsten Seiten!

Google zeigt nicht Dein definiertes Snippet in den Suchergebnissen an? Das passiert meistens aus zwei Gründen:

  1. Die konkrete Suchanfrage kommt nicht in Title und/oder Description vor, aber irgendwo im Content Deiner Landingpage. Dann zeigt Google eben diesen „Textschnipsel“ an. Das ist aber auch gut so, vor allem bei Long-Tail-Suchanfragen.
  2. Die Suchanfrage bzw. das Keyword kommt im getexteten Snippet vor und Google zeigt es trotzdem nicht an? Dann ist Google der Meinung, Dein Snippet passt nicht so recht zum Keyword. In diesem Fall empfehle ich Dir, den Suchintent genau zu prüfen und das Snippet erneut zu überarbeiten. Sende anschließend die aktualisierte Version an Google, indem Du die URL in der Google Search Console einreichst.

Wie funktioniert die Snippet Optimierung?

Bevor Du Deine Snippets wild optimierst, solltest Du eine Keywordrecherche für Deine Landingpage durchführen. So findest Du für jede Seite treffende Keywords, die die Nutzerintention erfüllen und Dein Produkt treffend beschreiben. Verzettle Dich dabei nicht: In der Regel reicht es, g ein Hauptkeyword und manchmal bis zu zwei Nebenkeywords pro Seite zu definieren.

Wirf dabei auch einen Blick auf die Suchergebnisse, die Dir für Dein ausgewähltes Keyword angezeigt werden. Wie sehen die Snippets der anderen Ergebnisse aus? Haben sie etwas gemeinsam? Wie kannst Du Dich abheben?

Hast Du bereits ein passendes Haupt- und bis zu zwei Nebenkeywords gefunden, kannst Du Dein Snippet optimieren. Normalerweise hast Du im Backend die Möglichkeit, den Title und die Meta-Description einer jeden Landingpage einzeln zu bearbeiten. In WordPress ist das zum Beispiel mit dem Plugin Yoast möglich.

Lupe

Wie sieht ein guter SEO Title aus?

Der Title Deines Snippets sollte das Suchergebnis kurz und prägnant präsentieren. Die Kunst ist es, die Balance zwischen einer ansprechenden Formulierung und den richtigen Begriffen zu finden.

Das sollte ein guter SEO Title beinhalten:

  • Das Hauptkeyword steht ganz vorne.
  • Der Title regt zum Klicken an und hebt sich vom Wettbewerb ab.
  • Er enthält, was die User suchen und was sie wirklich wollen.
  • Die eigene Marke wird nur genannt, wenn diese auch bekannt ist und somit zum Klicken animiert.
  • Eine bestimmte Länge wird nicht über- oder unterschritten.

Wir empfehlen eine Länge von 58 bis maximal 65 Zeichen. Da Google nicht nach Zeichenanzahl, sondern der Pixelbreite geht, sind theoretisch auch mehr Zeichen möglich. Als maximale Pixellänge empfehlen wir 524 Pixel – wenn überwiegend Desktop gesucht wird.

  • Kommen Deine Nutzer vor allem mobil, hast du mehr Platz für den Title!
  • Die Kunst ist Hauptkeyword, Nebenkeyword und einen Klickreiz (beispielsweise ein besonders günstiger Preis für etwas oder kostenloser Versand) in max. 65 Zeichen ansprechend unterzubringen. Wie lang ein Title genau sein darf, haben wir in einem eigenen Blogpost zusammengefasst: Länge von Titles & Descriptions.

Besonders die Länge ist bei den Titles entscheidend: Bei 524 Pixeln ist derzeit Schluss. Ein Pixel mehr und wird er in den Suchergebnissen abgeschnitten. Das sieht zum einen unschön aus und zum anderen gehen dabei Informationen am Ende des Titles verloren.

Was kommt in die Meta Description?

Die Meta Description beschreibt das Produkt oder den Inhalt der Seite kurz und knackig und zeigt dem Nutzer durch die Verwendung von Unique Selling Propositions (USPs / auf deutsch Alleinstellungsmerkmale), was das Besondere an Deinem Produkt ist und regt durch einen Call to Action am Ende zum Klicken an. Die Description selbst zählt zwar nicht als Rankingfaktor, allerdings gibt sie Dir die Chance, Dein Snippet zu einem Blickfang zu machen.

Eine gute Description hat folgende Merkmale:

  • Sie ist schnell zu begreifen (keine langen Sätze, User scannen nur).
  • Sie beinhaltet USPs und hebt sich damit vom Wettbewerb ab (Klickreize sind u.a. günstigere Preise als der Wettbewerb, kostenloser Versand, „X“ Tipps/ Ideen für „Y“).
  • Je konkreter die Argumente, desto besser („über 200 Marken“ ist überzeugender als „viele Marken“)
  • Sie verspricht nichts, was die Seite nicht halten kann. Sonst kann es sein, dass ein Nutzer Deine Website schnell wieder verlässt und unzufrieden ist, was sich negativ auf Dein Ranking auswirken kann.
  • Sie regt mittels eines „Call-to-Action“ zum Klicken an: „Jetzt online bestellen!“, „Jetzt Preise vergleichen!“
  • Sie besitzt eine Länge von max. 145 Zeichen. Das Wichtigste sollte aber dennoch in den ersten Zeichen enthalten sein, da es so bereits vorne sichtbar ist, falls die Description mobile abgeschnitten wird.

Wenn Du Dich daran orientierst, hast Du schon einmal eine gute Grundlage, um Dein Snippet zu formulieren.

bücher

Diese Tools & Methoden helfen Dir bei der Optimierung des SEO Titles

Damit Du die Snippet Optimierung strategisch umsetzen kannst, helfen Dir ein paar Tools dabei, Deine bestehenden Snippets auszuwerten und zu prüfen, ob Dein neues Snippet zu lang ist.

Bestandsaufnahme mit dem Screaming Frog

Mit dem Screaming Frog Crawlst Du Deine Seite und hast gleichzeitig alle Titles und Meta Descriptions auf einem Blick. Der Screaming Frog zeigt Dir auch an, ob Deine URLs überhaupt alle einen Title haben und ob dieser zu lang oder zu kurz ist. Dasselbe gilt auch für die Descriptions.

snippet optimmierung screaming frog

In den Einstellungen des Screaming Frog legt ihr fest, ab wie vielen Zeichen ein Title für euch zu lang ist. Standardmäßig sind das 60 Zeichen. Im obigen Beispiel haben wir eine Testseite gecrawlt. Hier seht ihr, dass wir 10 Titles haben, die länger als diese 60 Zeichen sind und die wir uns deswegen genauer ansehen sollten. Problematisch können auch zu kurze oder fehlende Titles sein. Doppelte Titles können auch ein Hinweis auf Duplicate Content sein, aber dazu erzählt euch Felix mehr.

Die Snippet-Länge messen

Um die richtige Länge Deines Snippets zu messen gibt es diverse Tools, zum Beispiel dieses Tool von Torben Leuschner oder (vor allem für mobile Snippets) SERPSIM.

Seo Snippet länge messen

Hier tippst Du rechts Deinen Title und die Description ein und bekommst links sofort eine Vorschau, wie Dein Snippet in den Suchergebnissen aussehen könnte. Damit das Snippet nicht abgeschnitten wird, sollte der Title nicht länger als 524 Pixel und die Description maximal 145 Zeichen lang sein.

Auch spannend: Hier kannst Du auch Symbole und Sonderzeichen einfügen, um Dein Snippet auffälliger zu gestalten, sodass noch mehr Nutzer zum Klicken angeregt werden. Du kannst natürlich auch mehr Sonderzeichen oder Emojis verwenden. Hier kann es aber passieren, dass nicht alle von Google angezeigt werden, wenn diese zu exotisch sind. Welche Emojis angezeigt werden, zeigt Dir Felix Beilharz in diesem Post.

Mit SERPISM hast Du die Möglichkeit, Dein Snippet auch für Mobilgeräte simulieren zu lassen. So Siehst Du sofort, wie sich Dein Snippet für Desktop- und Smartphone-User unterscheidet. Vor allem wenn Du viele Mobile-Nutzer hast und auch durch Mobile First sollte die Anzeige auf Mobilgeräten nicht außer Acht gelassen werden. Hier eine Vorschau, wie Dein Snippet mobil aussehen könnte:

 

serpsim mobile snippet

Die Site-Abfrage

Das Torben Leuschner Tool simuliert nur, wie das Snippet in den Suchergebnissen angezeigt werden könnte. Um Gewissheit zu haben, führst Du eine Site-Abfrage direkt auf Deiner Website durch. Hierbei gehst Du auf die Seite, deren Snippet Du untersuchen möchtest und fügst ein site: vor die URL Deiner Seite ein. Das kannst Du übrigens mit jeder beliebigen Seite im Web machen, wie in diesem Beispiel:

site abfrage suchfeld

Im Anschluss siehst Du, wie das Snippet bei Google aussieht:

site abfrage ergebnis

So erkennst Du sofort, ob das Snippet in Google richtig ausgespielt wird und ob die verwendeten Sonderzeichen angezeigt werden.

Beispiele für die Snippet Optimierung

Nun weißt Du theoretisch, worauf es bei den Snippets ankommt. Doch wie wendest Du dieses Wissen praktisch an? Hier sind ein paar Beispiele, wie ein gutes Snippet aussehen könnte.

Hier habe ich nach „Sommerkleider“ gesucht und das sind die ersten drei Positionen:

Beispiel Snippets

Auf den ersten Blick sehen wir, dass bei allen drei Shops das Hauptkeyword „Sommerkleider“ vorne steht. Außerdem verwenden alle Sonderzeichen, wie kleine Sonnen oder Pfeile in der Description. Die Titles sind unterschiedlich lang und bei Zalando ist der Title sogar abgeschnitten. Interessant ist auch, dass bei Zalando und Otto zusätzlich Site-Links angezeigt werden.

Was macht About You besser als die beiden anderen Shops?

Am Beispiel von About You sehen wir, wie ein gutes Snippet aussehen kann. Betrachten wir zuerst den Title. Hier siehst Du das Hauptkeyword (1) ganz vorne. Dahinter folgt das Jahr, um Aktualität zu suggerieren. Ein zweites Keyword (2) kommt hinter einem Trennsymbol und auch die Brand (About You) hat es in den Title geschafft, ohne abgeschnitten zu werden.

seo title optimieren

In der Description werden das Hauptkeyword und die Brand ebenfalls aufgegriffen und am Ende regt das Snippet mit dem Call To Action und einem USP „Bestelle Jetzt ➢ Versandkostenfrei!“ zum Klicken an. Hier könnte man noch statt „eine große Auswahl“ eine konkrete Zahl verwenden, wie zum Beispiel „über 500 Modelle“.

Pimp-Tipps für Deine SEO Titles

Nun weißt Du, wie Du das Keyword am besten platzierst und was noch alles in Title und Meta Description rein soll. Wenn Dir das noch nicht reicht, dann habe ich hier noch ein paar Tipps, wie Du Deinen Title zusätzlich pimpen kannst:

  • Verwende Fragen im Title.
  • Zahlen im Title helfen auch (besonders ungerade Zahlen sollen gut funktionieren).
  • Wenn Du eine Rabatt-Aktion hast, dann nimm den Rabatt in den Title auf.
  • Call-To-Actions können auch im Title helfen (z.B. Hier kaufen!).
  • Emojis im Title stechen hervor.
  • Nimm auch USPs in den Title auf (z.B. Kostenloser Versand).

Das sind eine Menge Möglichkeiten, um Dein Snippet hervorstechen zu lassen. Klar, dass Du nicht alles gleichzeitig in einen Title packen kannst. Je nach Seite lassen sich mit ein paar Anpassungen gute Ergebnisse erzielen – Probiere es einfach aus!

Welche Rolle spielen Rich Snippets?

Titles und Descriptions zu formulieren ist nicht alles. Du kannst Deine Suchergebnisse mit strukturierten Daten aufwerten. Das ist ein Code-Markup, womit Deine Seite mit Informationen angereichert wird, die Google besser auslesen und in den Suchergebnissen als Zusatzinformationen darstellen kann.

In der Praxis werden diese Markups über Schema.org ausgezeichnet. Diese Markups werden in den Suchergebnissen als sogenanntes Rich Snippets angezeigt. Das sind die wichtigsten:

  • Bewertungssterne
  • Veranstaltungstermine
  • Rezeptinfos
  • Produktinfos
  • Häufig gestellte Fragen & Antworten (FAQs)

Rich Snippets machen Dein Suchergebnis ansprechender und sorgen so dafür, dass mehr Nutzer daraufklicken. Vor allem wenn Du ein Markup verwendest, das Deine Konkurrenten nicht nutzen, kannst Du dich dadurch super abheben. Wie diese Markups aus Deinem Suchergebnis ein Rich Snippet machen, erfährst Du in diesem Artikel über strukturierte Daten. Julian hat auch noch ein Video dazu erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quick-Tipp: Das FAQ-Markup

Ein noch unterschätztes Markup ist die FAQ-Auszeichnung. Oben habe ich ja kurz die Fragen und Antworten erwähnt, doch die Einbindung dieses Markups konnten wir für so manche Seite noch ein paar Positionen nach oben rutschen. Deswegen möchte ich dieses Markup an dieser Stelle kurz vorstellen.

Wichtig dabei ist: Die FAQ-Markups werden bei Google nur auf der ersten Seite und nur für maximal 3 Suchergebnisse angezeigt. Leider funktioniert es außerdem nur auf Unterseiten und nicht auf der Startseite. So kann dieses Rich Snippet aussehen:

faq snippet

Der Nutzer bekommt bereits in den Suchergebnissen erste Infos und kann dann auf Dein Ergebnis klicken, um weiter zu lesen. Zusätzlich kannst Du in den Antwort-Feldern nicht nur Fließtext sondern auch Stichpunkte oder Links aufführen, so wie hier:

faq snippet mit links

Damit Deine Fragen und Antworten auch in den Suchergebnissen angezeigt werden, müssen diese 1:1 so auf der Website als Text erscheinen. Um gute Fragen für Dein Thema zu finden, hilft dir das Tool Answer The Public. Erstelle dann zuerst die Fragen und die Antworten auf Deiner Website und kopiere sie am besten direkt in die entsprechenden Felder des Tools von Technical SEO. Hier wählst Du „FAQ Page“ aus und gibst Deinen Text ein:

technical seo faq

Dieses Tool erstellt im Anschluss automatisch den Code, den Du einfach in den Quelltext Deiner Landingpage einfügen kannst. Damit die FAQ auch wirklich angezeigt werden ist es wichtig, dass Fragen und Antworten exakt so auf der Seite zu finden sind, wie sie in den Code kopiert werden. Also bitte nicht auf der Seite verstecken, Text dazu dichten oder umformulieren.

Nachdem Du ihn auf Deiner Seite eingebunden hast, prüft dieses Tool von Google für Dich, ob der Quellcode auch richtig angezeigt werden kann.

Willst Du fit in Online Marketing werden?

Mit unserem Newsletter bekommst Du automatisch die neuesten Seokratie-Beiträge direkt in Dein Postfach!

Jetzt abonnieren

Diese Fehler solltest Du vermeiden

Wie bei allem gibt es auch in der Snippet Optimierung ein paar Stolperfallen, die Du vermeiden solltest. Hier ein paar Punkte, die immer wieder auffallen und sich negativ auf Deine Rankings auswirken können.

Überoptimierung

Auch beim Optimieren kannst Du über das Ziel hinausschießen. Natürlich wollen wir alle das beste rausholen und so viele Keywords wie möglich, eine ansprechende CTA und am besten noch ein paar USPs unterbringen. Bei der Snippet Optimierung sollte aber vor allem der Nutzer im Vordergrund stehen. Denn mal ehrlich: Wer hat schon Lust, auf so ein Snippet zu klicken?

schlechtes Snippet

Zugegeben, das Beispiel habe ich selbst kurzerhand gedichtet. Auch wenn es etwas überspitzt aussieht – sobald ihr zwei Keywords unterbringen wollt, die sich zu ähnlich sind, braucht es etwas mehr Fingerspitzengefühl, um daraus einen ansprechenden Title zu formulieren.

Fehlender Keyword-Fokus

Ein weiterer häufiger Fehler ist der fehlende Fokus. Du hast einen Shop, der nur Poloshirts verkauft und wählst als Keyword „Shirts“. Ein Poloshirt ist zwar auch ein Shirt, allerdings suchen Nutzer mit diesem Begriff auch nach normalen T-Shirts. Deswegen können sie auch enttäuscht werden und gehen sofort zurück zu Google. Dieses Verhalten bezeichnet man auch als „Short Click“. Google registriert das und stuft unter Umständen deine Seite für die Suchanfrage schlechter ein, da das Ergebnis nicht Erwartung des Nutzers entspricht.

Das hast Du heute mitgenommen

Nun weißt Du, dass Du Snippets nicht vernachlässigen solltest und hast gelernt, wie Du noch mehr aus Deinen Snippets rausholen kannst. Das für Dich perfekte Snippet findest Du vor allem durch Erfahrung. Also probiere verschiedene Formulierungen aus und arbeite mit dem Schema Markup, sodass Deine Ergebnisse hervorstechen und öfter geklickt werden.

Du brauchst Hilfe bei der Snippet-Optimierung? Wir können Dir natürlich auch gerne helfen!  Kontaktiere uns einfach dazu unverbindlich

Titelbild: IngaNielsen – iStock / Getty Images Plus, Lupe auf blauem Hintergrund: marchmeena29 – iStock / Getty Images Plus, Bücher:  FabrikaCr– iStock / Getty Images Plus

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Bei Seokratie unterstützt Silvia das SEO-Team bei der Landingpage-Optimierung. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in Online Marketing werden?
Verpasse keine Beiträge mehr! Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2-3 Mal pro Woche unsere besten Artikel & Videos zugeschickt. Jetzt anmelden! Über 13.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
Kostenlos abonnieren
close-image
Google Bewertung
4.8
Basierend auf 18 Rezensionen
×