Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

Bing Webmaster Tools: So funktioniert die Alternative zur GSC

Nora TaubertSEO-Expertin

Um Deine Bing-Rankings zu analysieren, brauchst Du das Pendant zur Google Search Console (GSC): die Bing-Webmaster-Tools (BWT). Wie Du diese einrichtest, wie Du die Berichte auswertest und was der Unterschied zur GSC ist, erfährst Du hier in meinem Blogbeitrag.

Bing Webmaster Tools in Aktion

HandsOn: Ich zeige dir, wie Du die Bing-Webmaster-Tools für Dein SEO nutzt!

So kannst Du die Bing Webmaster Tools einrichten

Um mit  durchzustarten, brauchst Du zuerst die Bing Webmaster Tools. Diese kannst Du so einrichten:

  1. Öffne die About-Seite des Tools.
  2. Klicke auf Loslegen.
  3. Jetzt brauchst Du ein Konto von Microsoft, Google oder Facebook zum Verknüpfen.
  4. Als nächstes musst Du Deine Website hinzufügen. Dazu stehen Dir zwei Optionen vor, die ich Dir im Folgenden erkläre.
Seite in BWT anlegen

Website in den Bing-Webmaster-Tools anmelden

Option 1: Daten aus der GSC nutzen

Du kannst in diesem Schritt kinderleicht die Property-Daten inklusive Sitemaps aus der Google Search Console importieren, ohne weitere komplizierte Freigaben.

Anleitung: Daten aus der GSC in die BWT importieren

So importierst Du Daten aus der GSC in die BWT

Wenn Du noch keine Google Search Console hast, empfehle ich Dir, zuerst diese einzurichten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Option 2: Website manuell hinzufügen

Andernfalls kannst Du auch die zweite Option nutzen und musst „auffindbare Änderungen an Deiner Seite vornehmen“, also im Code Deiner Seite etwas anpassen, um Bing zu beweisen, dass Du die Seiteninhaberin bist. Wie das geht? Bing führt Dich durch den Prozess, sobald Du Deine Seite eingibst und auf „Hinzufügen“ klickst.

Bing Webmaster Tools; Berichte und GSC-Vergleich

Wenn Du erfolgreich Deine Seite verknüpft hast, geht’s jetzt los: Du kannst Deine Bing-Performanz analysieren und auswerten! Ich zeige Dir die aus meiner Sicht wichtigsten Berichte und Funktionen. Einen kurzen Einblick bekommst Du außerdem in diesem Video von mir:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Startseite

Die Startseite zeigt Dir Deine Such-Performance – mit den Klicks und sogenannten „Aufrufen“ der letzten drei Monate:

Such-Performance in BWT

Bing Webmaster Tools: In der Suchperformance sind die Klicks lila. Die Aufrufe spiegeln die Impressionen wieder, und sind in lila dargestellt.

Darunter findest Du eine Vorschau der SEO-Berichte mit Fehlern:

Alt: Fehler-Anzeigen in den BWT

Fehleranzeige in den Bing Webmaster Tools

Die Startseite ist, ähnlich wie bei der GSC, nicht besonders aufschlussreich, sondern eine Verteilerseite.

Interessant ist die Schwerpunktsetzung: Bing will, dass wir uns mit ihrem SEO-Bericht und den gefundenen Fehlern auseinandersetzen und diese beheben. Im Beispiel sind das 14 mit hohem Schweregrad und 86 mit mittlerem. Wenn ich bei Kund:innen Bing-Probleme feststelle, sind diese Fehler meine erste Anlaufstelle.

Such-Performance

Die Such-Performance in den Bing Webmaster Tools entspricht im Wesentlichen dem Leistungsbericht in der GSC. Aber Achtung, es gibt einige Unterschiede:

Farben und Begriffe in den Bing Webmaster Tools

Die Farbcodierung ist andersrum und das Wording verwirrend:

  • In Bing sind die Klicks lila, in der GSC sind die Klicks blau.
  • Die Aufrufe hingegen sind blau und haben nichts mit „Seitenaufrufen zu tun, sondern entsprechen den Iilanen Impressionen aus der GSC.
GSC vs BWT Leistungsbericht / Suchperformance

GSC Leistungsbericht und BWT Such-Performance: In der Google Search Console sind die Klicks blau und die Impressionen lila, in Bing ist es genau andersrum.

Filtermöglichkeiten in den BWT

In der Such-Performance kannst Du den Zeitraum verändern und auswählen, ob Deine Betrachtungsbasis Seiten oder Keywords sein sollen.

Ich verwende hier nicht Bings Begriff „Schlüsselwörter“: Solche seltsamen, teils automatisch entstandenen Übersetzungen wie „roboter.txt“ oder „Kriechen“ (Crawling…) werden Dir in den BWT und in den Bing-Ressourcen noch öfter begegnen.

Anders als in der GSC kannst Du in der Suchperformance leider nicht filtern, etwa nach einzelnen URLs oder Keywords. Um dennoch schnell eine URL oder ein Keyword zu finden, stelle dir die maximale Anzahl an Ergebnissen ein und nutze die Suchfunktion (also zum Beispiel STRG + F) in Deinem Browser.

Export der Bing-Daten

Wenn Du auf „Alle herunterladen“ klickst, erhältst Du eine CSV-Datei, deren Inhalt Du zuerst in Excel mit der Funktion „Text in Spalten“ lesbar machen musst:

Such-Performance BWT mit Hervorhebung

Farbige Hervorhebung der Browser-Suche in der Such-Performance als Work-Around zur fehlenden Suchfunktion in den BWT

Text in Spalten (Excel)

Nutze in Excel die Funktion Text in Spalten, um die Daten aus den BWT zu entwirren.

Informationen zu Crawling und Indexierung

Du kannst in Bing auf dieser Ebene auch Crawling- und Indexierungsinfos anzeigen. Das sind die drei Auswahlfelder rechts. Nur ist das wenig hilfreich, denn Du erfährst nichts Näheres, also etwa nicht, bei welchen 100 URLs es in meinem Beispiel Crawlingfehler gab:

BWT Crawling Überblick

Mein Tipp: Wenn Du detailliertere Crawling-Infos haben willst, wechsle in den Site-Explorer.

URL-Überprüfung

In der URL-Überprüfung kannst Du mehr über einzelne URLs erfahren und deren Indexierung anfordern. Das ist praktisch, wenn Du Indexierungsprobleme mit einzelnen URLs hast und diese besser verstehen möchtest:

Details zur URL Prüfung in den BWT

Die URL Prüfung zeigt u.A. SEO-Probleme einzelner Seiten

Der Bericht URL-Prüfung entspricht in etwa dem GSC-Bereich URL-Prüfung:

GSC URL Prüfung

URL-Prüfung in der GSC

Meine Tipps bei Indexierungsproblemen: Wenn in der URL-Prüfung einer betroffenen URL „SEO-Probleme“ – wie ein fehlendes Alt-Attribut – aufgelistet werden, löse sie. Auch wenn sie dir banal erscheinen.

Melde danach die URL in der URL-Überprüfung zum Crawling und Indexieren an (Button „Seite aktualisiert? Indizierung anfordern“). Wenn es sich um bis zu 10.000 URLs handelt, nutze dafür hingegen den Punkt URL-Übermittlung in den Bing Webmaster Tools.

Site-Explorer

Jetzt kommen wir zum Site-Explorer der Bing Webmaster Tools, und der ist richtig schwerer Tobak:

Hier kommen die Erklärungen zu den Funktionen, die ich Dir im Screenshot durchnummeriert habe:

  1. Filtere nach URLs eines bestimmten Typs, zum Beispiel indexierte URLs, URLs mit Statuscodes im 400er und 500er-Bereich oder noindex-URLs
  2. Entsprechend der Filtereinstellung findest Du im Explorer die betroffenen URLs in einem Verzeichnisbaum aufgelistet. Diese Darstellung gefällt mir sehr gut und finde ich einen Vorteil gegenüber der GSC, auch wenn ich gerne zusätzlich eine simple Liste hätte. Die kannst Du über „Herunterladen“ als CSV-Datei exportieren und erhältst so beispielsweise eine Übersicht aller URLs mit 404-Statuscode.
  3. Punkt 3 zeigt eine Übersicht (wie viele URLs sind indexiert, wie viele haben zudem einen Fehler oder eine Warnung, wie viele sind nicht indexiert) und bezieht sich auf das Verzeichnis, das Du im Explorer ausgewählt hast.
  4. Punkt 4 zeigt eine Übersicht zu URLs, Klicks, Aufrufen und Backlinks und bezieht sich ebenfalls auf das im Explorer ausgewählte Verzeichnis.
  5. Im Bereich „URL“ siehst Du eine Auflistung zu den im Explorer ausgewählten Verzeichnissen, also welche URLs im Verzeichnis betroffen sind. Bei einem Mouseover über den URL-Slug erscheint die Option, die URL im Browser zu öffnen.
  6. Der Bereich 6 trägt den Namen der ausgewählten URL und bietet weitere Crawling-Infos und Optionen dazu an: URL prüfen, sperren, zur Indexierung anmelden, robots.txt-Sperrung testen.

SEO-Berichte

Die SEO-Berichte sind ein wichtiger Teil von Bing. Hier siehst Du, was Bing stört. Bing ist aus meiner Sicht eine sehr pingelige Suchmaschine. Sie achtet stark auf Auszeichnungen wie H1, Title, Description und Alt-Tags bei Bildern und bemängelt es, wenn diese fehlen. Schau gleich mal rein, was bei Dir steht!

SEO-Berichte in den Bing Webmaster Tools

zumindest die SEO-Fehler, welche Bing als „schwer“ einstuft solltest Du beheben – sofern diese sich auf für Dich rankingrelevante Seiten beziehen.

Durch Klick auf einen Fehlertyp öffnet sich eine Liste mit allen betroffenen URLs, so dass Du beispielsweise auf einen Blick weißt, bei welchen URLs die Beschreibung fehlt. Und hier überrascht Bing sehr positiv, mit einer detaillierten Anleitung inklusive Code-Beispiel. Gut gelöst, finde ich!

Verpasse keine Beiträge mehr: DER Newsletter im Online Marketing

Gefällt Dir dieser Blogpost? Wenn Du regelmäßig die neuesten Trends im Online Marketing mitbekommen willst, dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Über 18.000 Abonnenten vertrauen uns.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Beschreibung in den BWT, wie Du Bing-Probleme löst

Eine detaillierte Beschreibung in den BWT, wie und wo Du die Probleme löst

Keyword-Recherche

Bing bietet die Möglichkeit zur Keyword-Recherche. Super, dachte ich mir, und wurde schwer enttäuscht: Diese Funktion bringt selten überhaupt Ergebnisse. Meistens hat Bing „keine Daten“. Wenn doch, dann zu sehr allgemeinen Suchbegriffen. In diesem Fall erhältst Du allerdings die Bing-Suchvolumen direkt dazu.

Website-Prüfung

Der Site Scan ist als On-Demand-Site-Audit-Tool gedacht. Es crawlt die Seite und sucht nach allgemeinen technischen SEO-Problemen. Wenn Deine Seite nicht rankt, kannst Du zuerst einmal hier einen neuen Crawl starten.

Sitemaps

Die BWT übernehmen Deine Sitemaps automatisch aus der GSC. Achte bei den Bing Sitemaps auf das last-mod-tag, denn Bing mag frischen Content. Mehr dazu im Blog von Bing.

Mein persönliches Fazit zu den Bing Webmaster Tools

Es gibt noch mehr Berichte in den Bing Webmaster Tools, aber ich habe mich hier auf die aus meiner Sicht wichtigsten fokussiert. Mein Fazit: Richte Dir auf jeden Fall die BWT ein. Nur so erfährst Du mehr über Dein Bing Ranking und etwaige Ranking-Probleme.

Die Bing Webmaster Tools sind im Vergleich zur GSC weniger ausführlich, haben weniger Funktionen und bieten weniger Analyseoptionen und Möglichkeiten, durch Klicken mehr Infos zu einem Punkt zu erhalten. Manche Übersetzungen aus dem englischen sind holprig.

Möchtest Du aktiv mit den BWT arbeiten und Deine Sichtbarkeit in Bing verbessern? Dann lies Dir am besten direkt meinen Artikel zu Bing-SEO durch. Dort erfährst Du mehr über Bings Priorisierung der Rankingfaktoren und woran es liegen könnte, wenn es mit dem Ranking in der Suchmaschine noch nicht klappt.

Wie können wir Dir weiterhelfen?

  • Lass uns miteinander sprechen

    kostenlos & unverbindlich

    Dein Ansprechpartner:
    Julian Dziki
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Werde fit in SEO!
Werde fit in SEO!
Unser kostenloser SEO-Kurs bringt Dir 5 Tage lang täglich SEO-Wissen in Dein E-Mail-Postfach und unseren Newsletter. Über 15.000 Abonnenten vertrauen uns bereits.
Abonnieren
Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link