Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
Videos

Video: Warum funktionieren meine Instagram Story Ads nicht?

2019-12-11
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Neele Hehemann 2. Mai 2019 Schreibe einen Kommentar

Du willst Deinen Instagrambeitrag in den Storys bewerben, aber aus irgendeinem Grund funktioniert das nicht so richtig?

Unsere Social-Media-Expertin Neele erklärt Dir, warum deine Instagram Story Werbung eher ein Flop ist und was Du besser machen kannst.

Hier das Video (3:31 Min)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du willst Schritt für Schritt wissen, wie Du Werbung auf Instagram schalten kannst, welche Möglichkeiten es gibt und was Du beachten musst? Dann schau Dir unsere Tutorial-Reihe zur Instagram Werbung an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Du willst lieber lesen? Hier das Video als Text:

Eine Frage, die in letzter Zeit häufiger diskutiert wurde, ist: Wie soll eigentlich Instagram-Werbung gestaltet sein? Und die Frage kommt häufig von Leuten, die sagen: „Ich habe jetzt Instagram-Werbung ausprobiert und ich habe fünf Kilometer Text geschrieben und meinen Beitrag beworben. Und jeder sagt: Die Story Ads funktionieren so gut und bei mir hat es gar nicht geklappt.“

Ja, da ist das Problem. Die Story Ads sind anders, als die Ads im Newsfeed. Mit fünf Kilometern Text bringt ihr den Nutzer einfach nur zur Verzweiflung, weil in der Story wird das so klein angezeigt. Niemand kann da drauf klicken.

Und außerdem: Der Beitrag hat oben und unten Lücken. Das heißt: Macht euch vorher bewusst, will ich den Beitrag im Feed bewerben oder in der Story? Beides zu mixen, das funktioniert nicht.

Wir können Dir helfen!

Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.

Kontaktiere uns

Im Instagram Feed, da scrollt der Nutzer und scrollt und scrollt. Und ihr müsst irgendwas auffälliges haben, damit ihr einen Daumen-Stopper habt, damit der anhält, „Oh, was ist das?“. In der Story ist es ein bisschen anders. Hier habt ihr schon eine relativ hohe Aufmerksamkeit vom Nutzer. Er schaut, weil es läuft ja automatisch weiter. Und da müsst ihr einen Anreiz finden, dem Nutzer zu sagen „Hey hier halte ich jetzt an und hier schaue ich jetzt mal weiter, was passiert denn da noch so?“.

Das heißt: Nutzt das ganze Bildformat, Schließlich ist das hier Hochformat, warum solltet ihr da Platz verschenken? Wenn ihr eure Story Ad gestaltet, dann nutzt wirklich den ganzen Bildschirm, nutzt den ganzen Platz, den ihr habt und nutzt eindrucksvolle Bilder. Beachtet aber, dass je nach Modell des Smartphones oben und unten das Bild zugeschnitten wird. Das heißt, wenn ihr Text habt, packt ihr den in die Mitte, sodass er auf jeden Fall gut dargestellt wird. Und macht ihn groß genug. Wir wollen nicht so einen fieseligen Text, weil eventuell hat der Nutzer genau hier den Daumen drauf und dann wäre das sehr unpraktisch, wenn genau dort Text ist.

Außerdem solltet ihr darauf achten, dass hier oben euer Name eingeblendet wird. Das heißt, dort oben auch keinen Text oder keine visuellen Elemente hin machen. Schließlich wollt ihr, dass der Nutzer dann auf euren Kanal auch mal klicken kann. Die Farbe und die Bildsprache sind natürlich auch sehr wichtig. Alles, was von Instagram selbst eingeblendet wird, ist meistens sehr hell und weiß. Das heißt, auf so einem grauen oder sehr hellen Hintergrund sieht man das nicht immer. Um auch zwischen den anderen Stories aufzufallen, solltet ihr sehr schöne bildgewaltige Bildsprache verwenden und natürlich auch auffällige Farben.

Wenn ihr ein Instagram Story Ad schalten wollt, dann hat euer Nutzer schon eine relativ hohe Aufmerksamkeit und das könnt ihr nutzen. Fangt an, eine Geschichte zu erzählen und dann baut ihr einen Cliffhanger ein, um den Nutzer dann auf eure Webseite zu leiten oder wo auch immer ihr den Nutzer hinleiten wollt.

Und sagt: „Hey, hier geht die Geschichte weiter.“. Das heißt, ihr braucht am Anfang beeindruckende Bilder oder einen interessanten Text, eine interessante Geschichte und dann sagt ihr am Ende „Hey, übrigens, hier kannst du auf mehr klicken. Wisch mal nach oben, da geht die Geschichte weiter.“.

Übrigens: So ein kleiner Pfeil kann Wunder bewirken und den Nutzer dazu animieren, tatsächlich nach oben zu wi-schen. Das ist ein kleines, aber sehr effektives Hilfsmittel. Jetzt wisst ihr, wie ihr schöne Instagram Story Ads gestalten könnt. Und ich hoffe, ich werde jetzt nicht mehr so viele Beiträge in meiner Story sehen, die gesponsert sind und wo so viel Text drüber ist, dass man überhaupt nichts mehr sieht. Fände auch ich persönlich ganz nett. Bis dann, ciao ciao!

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Wir sind für Dich da! Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Neele arbeitete bis Anfang 2020 bei Seokratie in den Bereichen Content Marketing & Social Media und spürt am liebsten die neusten Trends auf. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in Online Marketing werden?
Verpasse keine Beiträge mehr! Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2-3 Mal pro Woche unsere besten Artikel & Videos zugeschickt. Jetzt anmelden! Über 13.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
Kostenlos abonnieren
close-image
Google Bewertung
4.8
Basierend auf 22 Rezensionen
×