Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
Videos

Video: Grow my Store von Google Think – So funktioniert das Analysetool

2020-05-26
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Julian Dziki 15. Mai 2020 Schreibe einen Kommentar

Grow my Store von Think with Google ist ein kostenloses Analysetool von Google, mit dem Onlineshops und Websiten für die User verbessert werden können.

SEO-Experte Julian Dziki stellt Dir im Video Grow my Store von Think with Google vor und erklärt Dir wie es funktioniert. Außerdem verrät er Dir, ob Grow my Store auch Dein Google Ranking verbessert.

Hier das Video (10:32 Min)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grow my Store:
https://growmystore.thinkwithgoogle.com/intl/de_de

Think with Google:
https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/

 

Du willst lieber lesen? Hier das Video als Text:

Hallo zusammen, heute wollte ich mal der Frage nachgehen, wie Google eigentlich misst, ob dein Online-Shop „gut“ ist. Da gibt es natürlich verschiedenste Theorien dazu, wie Google so was macht. Und ich habe da eben etwas sehr Interessantes gefunden, das würde ich euch heute mal ganz kurz zeigen.

Das Ganze nennt sich, ich weiß nicht, ob ihr das schon kennt – Grow my Store von Google. Und bei Grow my Store ist es eben so, dass ihr, wenn ihr einen Online-Shop habt, ihr dort euren Online-Shop eingeben könnt direkt und Google automatisch den Online-Shop nach diversen Metriken eben vorsortiert und eben auch sagt, was an eurem Shop gut ist und was nicht gut ist. Das Ganze gehört zu dem großen, wie soll ich sagen, Wissenspool „Think with Google“. Finde ich übrigens sehr, sehr cool, also kann man auch durchaus mal loben, weil es einfach eine super Ressource mittlerweile für alle Arten von Webmastern ist.

 

Was passiert da bei Grow my Store with Google?

Ich zeige es euch mal. Ich habe jetzt hier mal einfach otto.de genommen als meine Webseite. Und was ihr eben dann am Anfang habt, ist gleich hier ein Prozentbalken, von wegen ich bin ganz vorn mit dabei, das ist sehr cool. Aber dann wird es eben interessant. Ich sehe eben hier z.B. den Punkt Produktinformationen und sehe hier eben „Produktdetails – Sehr gut, Ihre Produkte sind schnell gefunden und ausreichend beschrieben“. Oder eben „Produktbewertungen/ Produktrezensionen“, dass eben hier keine sind, stimmt nicht ganz. Es gibt tatsächlich Produktbewertungen bei Otto, aber dieses Tool ist eben natürlich nicht perfekt.

Eine sehr interessante Sache finde ich eben z.B. den Punkt „Flexible Auftragsausführung“. Google zeigt oder bemängelt hier, dass eine Lieferung am nächsten Tag nicht möglich ist. Und finde ich eben sehr interessant, wie Google darauf kommt. Wie gesagt, das ist eben so, ihr gebt eure Webseite ein. Dann müsst ihr eure E-Mail-Adresse eingeben und kriegt innerhalb von fünf Minuten diesen Bericht. Der ist automatisiert erstellt, d.h. es ist nicht so, dass eben jemand sich die Webseite händisch anschaut und dann ja oder nein sagt, sondern das wird anhand verschiedener Kriterien gemacht.

Wie funktioniert Grow my Store?

Und wenn man sich genauer damit befasst, steht hier im FAQ – ich gehe mal kurz hin: „Wie funktioniert Grow my Store?“ Wir suchen auf Ihrer Webseite nach Keywords, die für die einzelnen Faktoren der Nutzererfahrung ausschlaggebend. Ja, also hier. Das Tool durchsucht die zehn Seiten der angegebenen URL, auf denen die entsprechenden Keywords am wahrscheinlichsten zu finden sind. Ich vermute mal, das wird so was sein wie site:expresslieferung oder so was, was Google dann eben als einfaches Werkzeug nimmt, um das eben zu gucken. Und es ist allerdings nicht nur durch Textsuche. Also das könnte gar nicht sein, weil ich habe hier unten z.B. auch Sicherheit, also die Tatsache, dass oder ob HTTPS verwendet wird, spielt eben eine Rolle.

Und natürlich, ob die Webseite für Mobilgeräte optimiert ist und wie schnell die Webseite ist. Also die Webseite könnte schneller sein. Es ist auch hier da ein Link zu „Test my Site“ aufgerufen. Also es geht natürlich nicht nur um den Test, sondern es sind diverse, verschiedene Tools dahinter. Ich finde es eine coole Sache, sehr, sehr toll von Google gemacht auch, auch wenn es nicht fehlerfrei ist. Also wie gesagt, es sind diverse Fehler dabei. Auch Kundenservice, ob die Telefonnummer zu sehen ist, ob Rückgabebedingungen da sind oder ob man auch in sozialen Medien präsent ist, das finde ich einfach auch wichtig.

 

Warum macht Google das?

Google möchte ja genauso wie alle einfach gute Online-Shops haben, die gut bedienbar sind. Und die haben sich eben Gedanken gemacht, steht auch im FAQ zusammen mit einigen verschiedenen Marktforschungsinstituten, was gute Online-Shops ausmacht. Und deswegen haben sie das quasi auch gelauncht, ja? Also als Ressource, wie man einen guten Text-Shop machen kann. Die Konsequenz daraus finde ich auch super, also man würde sich / macht das gerne, wenn ihr einen Online-Shop habt. Man sieht dann eben, was man eben auch noch verbessern könnte in Sachen Service, nicht unbedingt in Sachen Webmaster, SEO oder sonst irgendwas.

Und übrigens könnt ihr auch jede andere Webseite einbringen, das findet dann auch was. Das ist ein bisschen komisch tatsächlich, ja. Ganz wichtig ist hier unten, das fand ich noch interessant, ich mache es mal größer: „Die Informationen und Empfehlungen, die Sie im Tool enthalten, sind als Anregung gedacht. Google garantiert nicht, dass sich die Leistung der Website ändert oder verbessert.“ Ja, damit ist jetzt quasi ein Fass aufgemacht, das ist die Frage: Kann es denn jetzt sein, dass wenn ich z.B. – was nehmen wir denn als gutes Beispiel? – eine Wunschliste, Favoriten, personalisierte Konten mache?

Verpasse keine Beiträge mehr: DER Newsletter im Online Marketing

Gefällt Dir dieser Blogpost? Wenn Du regelmäßig die neuesten Trends im Online Marketing mitbekommen willst, dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Über 13.000 Abonnenten vertrauen uns.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Verbessert Grow my Store tatsächlich meine Rankings?

Also wenn ich diese Sachen hier mache und versuche hier auf 100 Prozent zu kommen, dass ich dann bessere Rankings bekomme? Die Antwort ist für mich ganz klar, die ist ja. Aber wie misst Google, und das ist jetzt das Interessante, ob dein Online-Shop auch gut ist, ja? Also ob dein Online-Shop diese Kriterien erfüllt. Jetzt gehen wir mal davon aus, wie sie es messen könnten. Sie könnten es als ersten Punkt erst mal nur durch Text messen, ja? Also sie können ganz einfach sagen: Ist der Text „Wunschliste / Favoriten“, „Expressversand“ usw. auf der Webseite enthalten und falls enthalten, dann wird es wohl so sein, dass es das auch gibt. Ist natürlich sehr, sehr, sehr einfach zu faken, ja? Also wenn das tatsächlich rauskommen würde, dass so gemessen wird, dann würde ich auf jede Webseite einfach diverseste Sachen machen, gratis Versand und sonst irgendwas. Und Google würde dann denken „Aha, das ist so“ und dementsprechend die Seite besser ranken.

Ich glaube nicht, dass es so einfach ist, ja? Das wäre einfach zu billig. Halbautomatisch wäre möglich, also durch Quality Rater. Dass Quality Rater sich wirklich Shop für Shop anschaut, hat der personalisierte Konten, hat der nicht personalisierte Konten? Also ihr müsst davon ausgehen, dass Google nach wie vor einen fünfstelligen Arbeiterpool hat, die eben solche Websites anschauen und relativ häufig sich auch jede Webseite manuell anschauen.

Offiziell werden diese Ergebnisse laut Aussage von Google nur den Ingenieuren gegeben, damit sie dann quasi auch weiterverarbeitet werden. Ich habe allerdings schon gehört von anderen Suchmaschinen z.B., dass diese Ergebnisse natürlich auch direkt ins Ranking miteinfließen. Weil nichts ist besser als geschulte Leute, diese Webseite zu haben, also dass die Quality Rater ein bisschen, dass es einer von vielen Faktoren ist, wie ein Quality Rater die Seite eben anschaut, genau.

Also tatsächlich jetzt mal so eine große, also einfach mal zehn Quality Ratern zu sagen: Schaut nach, ob auf den Websites ein Expressversand vorhanden ist oder nicht. Das würde relativ wenig Zeit in Anspruch nehmen, muss man ganz ehrlich sagen. Innerhalb von zehn Sekunden weiß ich es bei den meisten Shops. Aber natürlich händisch irgendwas nachzuschauen, ist auch nicht das, was Google unbedingt möchte. Eine KI wäre auch eine Möglichkeit. Ich lasse die Quality Rater 10.000 Shops qualifizieren nach guten Shops, nach schlechten Shops oder z.B. nach Shops mit personalisierten Konten und nicht personalisierten Konten. Und dann habe ich eben genug Datenmaterial, damit ich eine KI füttere. Und die KI kann dann quasi relativ, oder eigentlich zu fast 100 Prozent entscheiden: Gibt es da personalisierte Konten oder nicht, ja? Ist auch okay, allerdings wäre das halt auch wieder eine Messung nach Faktoren, ja? Also d.h. falls personalisierte Konten sind, ja, falls nein, dann nein. Und es geht ja nicht darum, ist ein Shop gut, weil er personalisierte Konten hat, sondern was ist die Konsequenz daraus, ja? Und jetzt komme ich auch dazu, warum Google das wahrscheinlich nicht so macht. Das wäre eben ein Abarbeiten von Ranking-Faktoren, wo Google ja mittlerweile weg will von, also die wollen nicht mehr so wirklich Ranking-Faktoren benutzen, sondern sie brauchen zufriedene Nutzer. Das ist alles, ja? Und wenn ein Online-Shop kein personalisiertes Konto hat, aber sonst der tollste Shop der Welt ist, dann finden die das natürlich auch super und ausreichend und ranken den Shop auch trotzdem weiter oben. Vermutlich gibt es einen Test mit Quality Ratern, die der KI sagen, was gute Shops auch sind, ja? Also so ein bisschen das quasi anfüttern.

Und zusätzlich glaube ich, ist sehr, sehr viel, dass Nutzerdaten miteinfließen. Also sowohl Nutzerdaten aus anonymisierten Tests mit Browserdaten usw. wie aber auch den Clickstream und die Customer Journey. Man muss ich ja immer überlegen oder ihr müsst euch überlegen, dass quasi, wenn ich jetzt eine Bettwäsche kaufe, ich nicht nur auf einen Shop gehe, sondern auf viele verschiedene Shops, und diese Clickstreams, die schaut sich Google immer an. Also für die ist eine Suchanfrage nicht nur eine Suchanfrage, sondern es sind ja viele verschiedene. Teilweise 50 Suchanfragen, bis ich dann eben das Produkt kaufe. Und da schaut sich Google eben sehr häufig an, welche Shops verlieren häufig in diesen Customer Journeys und schließen dann nicht ab, und welche sind eben die, die dann am Ende wirklich auch gut sind.

Und ich glaube, dass eben die Customer Journey und der Clickstream sehr stark angesehen wird. Und so findet Google eben heraus, welcher Shop gut ist und welcher nicht gut ist. Also eben durch Nutzerdaten und nicht durch Ranking-Kriterien, genau. Trotzdem solltet ihr diese Dinge, die Google euch rät hier auf der Seite, möglichst versuchen umzusetzen, einfach weil die Konsequenz daraus ist, dass eure Nutzer ja dann hinterher zufriedener sind mit der Website. Google hat eben riesigen Erfahrungen in dem Bereich.

Das bedeutet im Umkehrschluss, wenn ihr eure Telefonnummer angebt auf eurer Webseite, wenn ihr die Rückgabebedingungen deutlich erklärt, dann wird das zu einem besseren Ranking führen, ja, das ist so. Allerdings nicht deshalb, weil Google das eben irgendwie analysiert usw., sondern weil die Konsequenz daraus ist, dass die Nutzer sich besser fühlen, genau.

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Wir sind für Dich da! Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Wie andere Fussballprofi werden wollten, so wollte Julian immer schon im Online Marketing arbeiten. Den Blog Seokratie.de startete er 2008 neben seinem Studium. Aus dem Hobby wurde sein Beruf: Heute ist er Geschäftsführer und Inhaber der Online Marketing Agentur Seokratie mit über 20 Mitarbeitern. Er ist Autor von "Suchmaschinen-Optimierung für Dummies", das 2018 im Wiley Verlag erschienen ist. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in Online Marketing werden?
Abonniere jetzt einen der beliebtesten Online-Marketing-Newsletter Deutschlands mit über 13.000 Abonnenten und verpasse keine Beiträge mehr. Du bekommst 2-3 Mal pro Woche nur unsere besten Artikel & Videos zugeschickt. Keine Werbung, kein Spam - versprochen!
Kostenlos abonnieren
close-image
Google Bewertung
4.8
Basierend auf 22 Rezensionen
×