Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO

Sind Google-Bewertungen SEO-relevant? So beeinflussen sie Dein Ranking

Google-Bewertungen sind der zweitgrößte Ranking-Faktor im Local SEO. In meinem Blogbeitrag erkläre ich dir, wie Google-Bewertungen Dein SEO beeinflussen, wo Du sie einsehen kannst und wie du am besten mit ihnen umgehst.

Kunde bewertet mit fünf Sternen

Erfahre, wie Du Google Bewertungen für SEO nutzt.

Worum es bei Google-Bewertungen geht

Bevor wir tiefer einsteigen, warum Google-Bewertungen für Dein Unternehmen wichtig sind, sollten wir erst einmal klären, wovon die Rede ist. Im Internet gibt es viele Arten von Rezensionen:

  • Kundenbewertungen auf der eigenen Website
  • Bewertungsplattformen, wie Yelp, TripAdvisor, Kununu, Jameda oder Trustpilot
  • und Bewertungen bei Google direkt.

Ich beziehe mich in diesem Artikel immer auf Bewertungen von Google-Unternehmensprofilen, aka Google My Business. Sobald ein Unternehmen als Profil angelegt ist, findest Du die Einträge bei Google Maps und in der organischen Suche. Neben der Sterne-Bewertung, dem sogenannten Rating, enthalten die Einträge außerdem auch Informationen zu Adresse, Kontaktdaten und Öffnungszeiten sowie Bilder, eine kurze Firmenbeschreibung und – für diesen Beitrag besonders relevant – Reviews, die ausformulierten Rezensionen.

Screenshot Google Bewertungen l'Osteria

Im Unternehmensprofil der l’Osteria finden sich neben Kontaktdaten und weiterführenden Informationen viele Google-Bewertungen.

Die „hauseigene“ Bewertungsplattform von Google ist immer noch als Google My Business bekannt, wurde jedoch Ende 2021 in Google-Unternehmensprofile umbenannt. Was zunächst als praktischer Service für Suchende erscheint, ist jedoch weit mehr als das: Es ist eine der größten Bewertungsplattformen und beeinflusst Dein Business. Da die Unternehmensprofile eng mit dem Algorithmus von Google verknüpft sind, wirken sich Deine Bewertungen auch auf SEO aus – zumindest, wenn es um den lokalen Bezug geht.

Die regionale Zuordnung ist das wichtigste Kriterium für Google als Bewertungsplattform, denn Google ist branchenunabhängig. Hier können Ärzte, Restaurants, Dienstleister und öffentliche Einrichtungen gleichermaßen bewertet werden. Die meisten anderen Bewertungsplattformen bieten dagegen branchenspezifische Rezensionen und können auf diese Weise mehr in die Tiefe gehen. Demnach ergänzen sich Google-Bewertungen und andere Bewertungsplattformen.

Wie wichtig sind Google-Bewertungen für SEO?

Online wie offline sind die Erfahrungswerte anderer Kunden ausschlaggebend für die eigene Kaufentscheidung. Wenn ich die Wahl zwischen zwei Donut-Läden habe, entscheide ich mich eher für den mit fünf als mit drei Sternen. Vielleicht sogar, wenn der Laden mit fünf Sternen weiter entfernt ist.

Da das Ziel von Google ist, Suchanfragen von Usern möglichst genau und zufriedenstellend zu beantworten, also mir nicht nur den nächsten, sondern auch den besten Donut-Laden vorzuschlagen, nutzt Google die Bewertungen bei lokalen Suchanfragen, um mich bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Was bedeutet lokale Suche?

Suchanfragen, die navigationsgetrieben sind, werden als lokale Suche bezeichnet. Dahinter steht die Suchintention nach einem Laden, Dienstleister, Unternehmen oder sonstigen Einrichtung in der näheren Umgebung. Die Suchanfragen werden von Google mit dem Local Pack und organischen SERPs beantwortet. Den Unterschied siehst Du in der nachfolgenden Grafik.
Google Bewertungen im Local Pack und in der Local Organic Suche

Im Local Pack finden sich ein Kartenausschnitt aus Google Maps und die relevantesten Unternehmen. Die lokale organische Suche zeigt die wichtigsten Suchergebnisse mit lokalem Bezug.

Du willst noch mehr über die lokale Suche erfahren und ob, warum und wie du in Dein lokales SEO investieren kannst? Dann empfehle ich Dir den Beitrag über Local SEO von Anika.

Google-Bewertungen als Ranking-Faktor in der lokalen Suche

Die Gewichtung unterschiedlicher Ranking-Faktoren verändert sich über die Zeit. Während manche Faktoren an Relevanz verlieren, gewinnen andere dazu. Whitespark führt jährlich eine Umfrage mit Local-SEO-Experten durch und erhebt Statistiken, welche Ranking-Faktoren sie wie wichtig erachten. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass die Relevanz der Google-Bewertungen stetig wächst.

grafische Darstellung der Gewichtung von 7 Ranking-Faktoren in den letzten Jahren

Ergebnisse der Studie von whitespark über die Entwicklung der lokalen Ranking-Faktoren aus dem Jahr 2021.

Laut der Umfrage von Whitespark aus dem Jahr 2021 machen Kundenbewertungen 17 Prozent des Rankings im Local Pack aus. Für die lokale organische Suche gehen die Experten immerhin von fünf Prozent aus. Obwohl Whitespark auch Bewertungen bei anderen Bewertungsplattformen einbezieht, ist davon auszugehen, dass Google-Bewertungen das Ranking maßgeblich beeinflussen.

grafische Darstellung der Gewichtung von Ranking-Faktoren

Ergebnisse der Studie von whitespark über die Ranking-Faktoren im Local Pack und Local Organic aus dem Jahr 2021.

Demnach sind Bewertungen aktuell der zweitwichtigste Ranking-Faktor im Local SEO nach den allgemeinen Signalen aus dem Google-Unternehmensprofil. Dabei geht es jedoch nicht nur um die Höchstnote in der Sterne-Bewertung. Eher setzt sich der Ranking-Faktor aus verschiedenen Kriterien zusammen. Welche dies genau sind, lässt sich nicht ermitteln. Experten, unter anderem aus der Moz Group, die ebenfalls Studien zu lokalen Ranking-Faktoren durchführt, listen folgende Aspekte:

Google-Bewertungen als Ranking-Faktor beinhalten:

Die Anzahl an Bewertungen

Wie viele Bewertungen, Reviews und Ratings wurden für Dein Unternehmen gepostet? Je mehr Google-Bewertungen es gibt, desto repräsentativer ist das Bild, was sich positiv auf Dein Local-SEO-Ranking auswirkt.

Die Ratinghöhe

Sind die Bewertungen überwiegend positiv oder negativ? Höhere Ratings führen auch zu besseren Rankings, solange sie authentisch und echt sind.

Die Verteilung von Bewertungen

Wo außer auf Google gibt es Bewertungen zu Deinem Unternehmen? Wird Dein Unternehmen auch auf anderen (branchenspezifischen oder lokalen) Bewertungsplattformen genannt und bewertet, wirkt sich dies ebenfalls positiv auf Dein Local-SEO-Ranking aus.

Die Review-Geschwindigkeit

In welcher Zeit hat Dein Unternehmen Google-Bewertungen erhalten? Zu viele Bewertungen auf einmal wirken wie Spam. Daher sind langsam aber stetig wachsende Review-Zahlen authentischer.

Die Aktualität der Bewertungen

Wie lang ist die letzte Google-Bewertung her? Aktuelle Reviews zeugen davon, dass Dein Unternehmen aktiv ist, und senden positive Signale.

Die Antwortrate

Wird in Deinem Unternehmen auf Google-Bewertungen reagiert? Wertschätzende und lösungsorientierte Antworten auf Reviews zeigen, dass ein Unternehmen guten Service anbietet und seine Kunden wertschätzt.

Google-Bewertungen als Kommunikationskanal

Nimm Google-Bewertungen nicht nur aufgrund des Rankings ernst. Wenn Deine Brand gesucht wird, taucht auf der rechten Seite in den SERPs Dein Google-Unternehmensprofil samt der Sterne-Bewertung, der Bewertungsanzahl und der wichtigsten Kundenstimmen auf.

Warum das wichtig ist? Kundenbewertungen erzählen etwas über ein Unternehmen, die Stärken und Schwächen und was es als Dienstleister attraktiver oder weniger attraktiv für potenzielle Neukunden macht. Bewertungen können Vertrauen schaffen oder von vornherein untergraben und so die Kaufentscheidung beeinflussen.

Daher bieten Google-Bewertungen die Grundlage für wertvolle Conversions!

Wie Du sogenannten „Social Proof“ für E-Commerce am besten nutzt, erklärt Dir Stefanie in ihrem Beitrag über Kundenbewertungen.

Doch nicht nur Interessenten lernen durch Google-Bewertungen etwas über Dein Unternehmen. Auch Du kannst die Bewertungen nutzen und Erkenntnisse über die User Experience in Deinem Online-Shop gewinnen und sie in Deine Qualitätskontrolle einfließen lassen.
begeisterter Kunde gibt ein Google Review ein

Begeisterte Kunden in den Google-Bewertungen schaffen Vertrauen für zukünftige Kunden.

Wo, wie, was: So gehst Du mit Google-Bewertungen für SEO um

Hier zeige ich Dir die Grundlagen für Google-Bewertungen: Wo du sie findest, wie du mit ihnen umgehst und was sie für Dein Unternehmen bedeuten.

Was sind Google-Bewertungen?

Google-Bewertungen sind Kundenmeinungen in Form von Sternen (Ratings) und ausformulierten Rezensionen (Reviews) auf Google-Unternehmensprofilen. Sie werden bei Google Maps in den Suchergebnissen oder bei der lokalen Suche im Local Pack angezeigt. Außerdem können Google-Bewertungen auch in die SERPs für die organische Suche eingebunden werden.

Wo finde ich meine Google-Bewertungen?

Deine Google-Bewertungen findest Du in Deinem Google-Unternehmensprofil, früher Google My Business, unter „Rezensionen“. Hier kannst Du nicht nur die Google-Bewertungen einsehen, sondern auch antworten und auf die Kundenerfahrungen eingehen. Löschen dagegen ist nur Google vorbehalten. Dafür musst Du die Rezension melden.

Wie nutze ich Google-Bewertungen für SEO?

In der lokalen Suche sind Google-Bewertungen ein wichtiger Ranking-Faktor. Je mehr Google-Bewertungen auf Deinem Unternehmensprofil abgegeben wurden und je positiver diese ausfallen, desto höher rankt Deine Seite in der lokalen Suche. Dafür solltest Du außerdem Dein Unternehmensprofil vollständig ausfüllen und aktuell halten. In der organischen Suche ist die Einbindung der Google-Bewertungen kein direkter Ranking-Faktor. Indirekt kann er sich dennoch positiv auf die Klickrate in den organischen Suchergebnissen auswirken, wenn Google das Rating in den SERPs ausspielt. Hier ziehen die Sterne die Aufmerksamkeit auf sich, sodass User eher auf eine Seite klicken, welche das Rating enthält.

Wie motiviere ich Kunden dazu, Google-Bewertungen zu schreiben?

Da Google-Bewertungen sich auf Local SEO auswirken, solltest Du Dich aktiv darum bemühen, dass Kunden Deine Produkte oder Dienstleistungen bewerten. Fordere Deine Kunden daher nach der erbrachten Leistung auf, für Dein Unternehmen eine Rezension zu schreiben und erinnere sie später erneut daran. Mach es Kunden leicht eine Review zu schreiben, indem Du beispielsweise einen Link zur Bewertung versendest, damit sie nicht erst suchen müssen. Für mehr Transparenz kannst Du den Nutzen dahinter erklären. Außerdem empfiehlt Google auch auf Rezensionen zu reagieren und Deine Wertschätzung für die Kundenmeinung in Form einer Antwort zu zeigen.

Was tun mit schlechten Google-Bewertungen?

Unterscheide zwischen sachlicher Kritik und unangemessenen Kommentaren. Auf negative Kommentare mit respektvoller Kritik solltest Du eingehen, am besten zeitnah und individuell, ohne Standardtext. Entschuldige Dich, falls Fehler aufgetreten sind, wertschätze das Feedback und zeige Lösungen auf. So hilfst Du nicht nur dem enttäuschten Kunden, sondern baust eine authentische Basis auf, die bei potenziellen Neukunden Vertrauen schafft.

Antworten, die nicht den Google-Richtlinien entsprechen, wie beispielsweise beleidigende, gewaltverherrlichende oder anzügliche Kommentare, sowie Falschaussagen, persönliche Daten und werblicher Inhalt können gemeldet und von Google gelöscht werden. Erfahre mehr über die Richtlinien nutzergenerierter Inhalte auf Google Maps.

Verpasse keine Beiträge mehr: DER Newsletter im Online Marketing

Gefällt Dir dieser Blogpost? Wenn Du regelmäßig die neuesten Trends im Online Marketing mitbekommen willst, dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Über 13.000 Abonnenten vertrauen uns.

Jetzt abonnieren
kreative Antwort auf einen kritischen Kommentar

In diesem Café hat der Inhaber mit einem kreativen Lösungsvorschlag auf eine negative Google-Bewertung geantwortet.

Können sich Google-Bewertungen negativ auf Local SEO auswirken?

Ja, es gibt einige No-Gos, die Du vermeiden solltest, um von Google nicht abgestraft zu werden. Google-Bewertungen sind als authentischer, nutzergenerierter Content gedacht und das sollten sie auch bleiben. Versuche also nicht:

  • Google-Bewertungen zu kaufen,
  • Deine Antworten mit Keywords zu spicken,
  • unangemessen zu reagieren, durch beispielsweise unfreundliche Antworten oder langwierige Erklärungen bei negativen Bewertungen.

Welche anderen Kanäle zahlen in mein Reputationsmanagement ein?

Neben Google-Bewertungen gibt es noch viele weitere Kanäle, mit denen Du Dein Reputationsmanagement aktiv gestalten kannst. Nutze Sie, um Dein Image in der Öffentlichkeit zu pflegen. Beziehe beispielsweise Feedback aus Kundenumfragen, anderen Bewertungsplattformen oder Social Media in Deine Analyse ein. So erhältst Du ein repräsentatives Bild. Außerdem kannst Du Testimonials aus besagten Kanälen als Social Proof auf Deiner Website platzieren.

Schaffe kanalübergreifend ein einheitliches Bild Deines Unternehmens und hebe hervor, was euch ausmacht. Hierzu gehören alle öffentlichen Auftritte: Deine Website, Dein Blog, soziale Medien sowie persönliche Interaktionen mit Kunden.

Google Bewertungen als ein Puzzleteil von vielen

Google-Bewertungen sind eins von vielen Puzzleteilen in der öffentlichen Wahrnehmung Deines Unternehmens.

Fazit: Nutze Google-Bewertungen für mehr Sichtbarkeit und Traffic

In meinem Beitrag habe ich Dir gezeigt, dass Google-Bewertungen für Dein Unternehmen wichtig sind, denn sie

  • können das Ranking im Local SEO verbessern
  • können Vertrauen bei zukünftigen Kunden schaffen
  • geben Deinem Unternehmen Anhaltspunkte, wo es sich verbessern kann.

Dein Unternehmen hat einen lokalen Standort? Dann solltest Du ein vollständiges Google-Unternehmensprofil erstellen und Deine Google-Bewertungen pflegen.

Dazu gehört:

  • Bewertungen aktiv bei Kunden einholen
  • auf Bewertungen wertschätzend antworten
  • unangemessene Bewertungen melden und entfernen lassen
  • laufend an der User Experience arbeiten, um Kunden guten Grund für positive Bewertungen zu geben

Der letzte Punkt bezieht sich nicht nur auf die Dienstleistungen und Produkte selbst, sondern auf die gesamte Nutzerfahrung, wenn Kunden Deinen Online-Shop besuchen. Als Agentur unterstützen wir Dein Unternehmen dabei, dass Kunden sich auf Deiner Seite schnell orientieren können, alle gewünschten Informationen finden und von Deinem Content inspiriert werden. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

Wie wichtig sind Google-Bewertungen Deiner Erfahrung nach? Wie gehst Du mit ihnen um? Holst Du aktiv Google-Bewertungen ein? Und hat es bereits Auswirkungen gezeigt? Schreib es mir gerne in die Kommentare.

Bildnachweis: Titelbild: Lemonsoup14 / stock.adobe.com.; Bild 2: Screenshot Unternehmensprofil / Seokratie; Bild 3: Infografik / Seokratie; Bild 4: Infografik / whitespark; Bild 5: Infografik / whitespark; Bild 6: deagreez / stock.adobe.com.; Bild 7: Screenshot Google-Bewertung / Seokratie; Bild 8: Johnstocker / stock.adobe.com.

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar
  1. Ken Winter 7. November 2022

    Danke für den umfangreichen Bericht!

    Wenn aus SEO Brille doch oft sehr viel positives von Google
    geschaffen wurde, sind die Googlebewertungen doch ein für mich
    fragwürdiges Gebilde. Kenne kaum einen Ort wo Firmen
    oder Einrichtungen dermaßen leicht und ungeprüft von so genannten“Kundenbertungen“ verunglimpft werden können.
    Teilweise mit Umsatzeinbußen und Rufverlust. Da rede ich nicht von berechtigten Kundenerlebnissen. Fakern wird es leider sehr sehr einfach gemacht und ein Löschen solcher Bewertungen ist fast unmöglich. Leider ist es auch zu einseitig – und die Möglichkeit der Manipulation ist stets gegeben. Hier sollte und muß Google eigentlich nachsteuern – an anderen Algorytmen können sie es ja auch.

Werde fit in SEO!
Werde fit in SEO!
Unser kostenloser SEO-Kurs bringt Dir 5 Tage lang täglich SEO-Wissen in Dein E-Mail-Postfach und unseren Newsletter. Über 15.000 Abonnenten vertrauen uns bereits.
Abonnieren
Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.
close-link