Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
Videos

Video: Thin Content – löschen oder nicht?

2017-01-16
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Julian Dziki13. Jan 2017 2 Kommentare

Hast Du auch alte Artikel mit nur um die 150 Wörtern? Im Laufe der Zeit sammeln sich auf so mancher Seite solche „Altlasten“ an. So auch bei Patrick, der uns über Seokratie hilft! die Frage gestellt hat, wie er mit diesem Thin Content umgehen soll. In meinem Video erfährst Du die Antwort:

Suchst Du eine gute Online-Marketing-Agentur? Der Beitrag hat Dir gefallen und Du möchtest unsere Unterstützung? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Wie andere Fussballprofi werden wollten, so wollte Julian immer schon im Online Marketing arbeiten. Den Blog Seokratie.de startete er 2008 neben seinem Studium. Aus dem Hobby wurde sein Beruf: Heute ist er Geschäftsführer und Inhaber der Online Marketing Agentur Seokratie mit über 20 Mitarbeitern. Er ist Autor von "Suchmaschinen-Optimierung für Dummies", das 2018 im Wiley Verlag erschienen ist. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare
    1. Lars 2. November 2017

      Hi Julian,
      verwendest du auch mal den 410 Status für gelöschte Artikel oder setzt du diese wirklich immer auf 404?
      Ich verwende gerne 410, da dies würde ja bewirken, dass die Seiten schneller auch aus dem Google Index entfernt werden, was von Vorteil sein kann.

      Wie gehst du mit bestehender interner Verlinkung zu diesen Artikeln um? Da die Links teilweise weiterbestehen, geht ja potenzielle Linkpower von der jeweiligen verlinkenden Seite verloren. Wenn es sich sehr viele Artikel handelt, kann das entfernen aller internen Links ja sehr aufwändig sein.

    2. Julian Dziki 3. November 2017

      Hi Lars,

      Ich bin da eher klassisch und benutze 404. Wenn Du eine 410-Seite doch wieder live schaltest, kann es nämlich sein, dass der Googlebot nicht mehr wieder kommt. Denn 410 heißt „URL nicht vorhanden und kommt auch niemals wieder“.

      Interne Links, die auf diese gelöschten Seiten zeigen, sollte man auch entfernen. Es kann aufwendig sein, richtig. In der Regel geht es aber einfach mit dem Screaming Frog oder Ryte. Diese Tools zeigen an, wenn man auf 404 Seiten verlinkt.

      Viele Grüße
      Julian

    Willst Du fit in Online Marketing werden?
     Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2 bis 3 Mal pro Woche unsere besten Artikel und Videos aus den Bereichen SEO, SEA, Content Marketing, Social Media und Usability zugeschickt. Jetzt anmelden! Über 10.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
    Jetzt anfordern
    close-image

    Send this to a friend