Fünf superschnelle SEO Quick Wins für 2015

7. Januar 2015  |     |  14 Kommentare
Ein Beitrag von Julian Dziki

Das waren tolle zwei Wochen, fast ohne SEO! Trotzdem bin ich froh, wenn es wieder los geht und gerade am Jahresanfang ist man immer besonders motiviert. Deswegen habe ich gleich zu Jahresbeginn für Euch ein paar Kurztipps, die Ihr alle sehr schnell umsetzen könnt.

2015

 

#1 URLs innerhalb von Minuten in den Index bekommen

Ihr wollt, dass eine bestimmte URL schnell in den Index kommt? Dann ruft die Google Webmastertools auf und geht auf den Punkt „Abruf wie durch Google“ unter „Crawling“. Crawlt dann die entsprechende URL und anschließend könnt Ihr sie an den Index senden. Bis die URL im Index erscheint, dauert es momentan nur wenige Minuten.

Abruf wie durch Google

Innerhalb von 5 Minuten bekommt Ihr jede Seite in den Index

#2 Guten Content erstellen, immer verbessern und „nach oben wandern“ lassen

Bevor Ihr Euch im Linkbuilding die Beine ausreisst, schaut dieses Jahr einfach einmal, ob Ihr Eure Landingpage noch besser machen könnt als zuvor. Bereits kleinste Änderungen können wirklich gute Ergebnisse bringen. Aber Achtung: Solche Änderungen brauchen Wochen oder Monate, bis sie von Google erkannt werden. Guter Content springt nicht sofort auf den ersten Platz, sondern braucht eine gewisse Zeit!

Rankings für Keyword Keywordrecherche

Eingestiegen auf Platz 20, dann kontinuierlich hoch auf Platz 2.

Der sehr coole Post von Felix zum Thema Keywordrecherche von Juli 2014 rankt seit einer Woche auf Platz zwei. Ohne, dass wir da nachgeholfen hätten. Die Entwicklung des Rankings deckt sich bei mir mit anderen guten Contentstücken, die immer erst nach drei oder vier Monaten so richtig durchstarten.

#3 Titles und Descriptions anpassen

Mit einem verbesserten Title und einer guten Description könnt Ihr locker fünf Positionen in den Top 10 gut machen. Sprünge von Platz 10 auf Platz 1 innerhalb von zwei Monaten sind keine Seltenheit. Die Klickrate ist dabei der entscheidende Faktor. Gerade im Laufe des letzten Jahres scheint Google diesen Faktor noch einmal verstärkt zu haben. Achtet dabei nicht so sehr auf SEO-Kriterien, sondern darauf, dass Ihr Eure Zielgruppe ansprecht!

#4 Warum nicht mal ein Video?

Mein Videopost zu Yandex Metrica interessiert mich schon länger in Sachen Rankings. Mittlerweile ranke ich für „Yandex“ auf Platz 9-10, vor Techcrunch oder der Computerbild. Von mir könnt Ihr 2015 also einige Videos erwarten. Die meisten (und sogar ein Mal pro Woche von mir) allerdings auf Quondos.de, das schon sehr, sehr bald starten wird!

Wusstet Ihr, dass Google den gesprochenen Text aus Youtube Videos nach Keywords analysiert? Vielleicht mache ich mal demnächst ein Video, in dem ich eine halbe Stunde über „Kreditvergleich“ erzähle. Vielleicht gibt es hier ja noch keine Filter bezüglich der Keyworddensity! 🙂

#5 Userverhalten messen mit zwei coolen Tools

Jaja, Userverhalten ist wichtig. Das weiß jeder, der Seokratie liest. Wie bereits weiter oben erwähnt ist ein super kostenloses Tool dafür Yandex Metrica. Ihr könnt dabei in Videos betrachten, wie User Eure Seite benutzen. Die Heatmaps und Klickmaps funktionieren auch – im Gegensatz zu Google Analytics – richtig gut und geben Euch Tipps, welche Bereiche Eurer Webseite überflüssig sind.

Eine wichtige Erkentnis: Sidebars in Blogs kann man eigentlich abschalten. Es ist schon schockierend, wie wenig die Leute auf diesen Bereich klicken oder ihn betrachten.

Wer auch einmal Kommentare von „normalen“ Usern über seine Webseite hören will, der kann bei Rapidusertests für 49 Euro zwei Tester engagieren. Dabei wird die Webseite (nach Euren Vorgaben) bedient, das Ganze wird abgefilmt und die User sprechen dazu noch ihre Eindrücke. Und nein, das ist kein Sponsored Link, die Jungs (und Mädels) wissen gar nicht, dass ich sie referenziere: Rapidusertests.com.

Wer sich näher mit Usability befassen will, dem empfehle ich meinen Post über Usability. Oder Ihr kauft Euch mal „Don’t make me think!“, das Buch ist wirklich klasse!

Ich wünsche Euch allen ein gesundes, fröhliches und erfolgreiches 2015!

Foto: © Delpixart / Istockphoto

Jetzt teilen: Share on Facebook111Tweet about this on TwitterShare on Google+58Email this to someoneShare on LinkedIn5

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop

  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
E-Book kostenlos downloaden

14 Kommentare

  • Hallo Julian,

    „Achtet dabei nicht so sehr auf SEO-Kriterien…“ – das heißt, dass bspw. die Zeichenlänge von Titles & Descriptions keine große Rolle mehr spielt??

    Viele Grüße,
    David Reuchlein

  • Julian Dziki

    Hallo David,

    Klar spielt die Zeichenlänge noch eine Rolle. Aber es ist nicht mehr wichtig, das Keyword in allen Variationen zu nennen, sondern man sollte mehr auf „Klickfreundlichkeit“ achten.

    Viele Grüße
    Julian

  • Alles klar, danke, dann war das ein Verständnisfehler meinerseits 😉 Hätte mich jetzt auch sehr gewundert!

  • Und ich dachte schon, SEO sei mal wieder tot (wurde ja heute berichtet):
    http://www.ibusiness.de/members/aktuell/db/122657sh.html

    Punkt-1 kann schon mal länger dauern. Gerade bei frischen Seiten. Und überhaupt scheinen Rankingbewegungen sich etwas in die Länge zu ziehen. Es dauert halt ein wenig.
    Zudem gibt es in manchen Bereichen immer weniger Platz für die organischen Ergebnisse.

  • Julian Dziki

    Hi Paul,

    Zum Glück ist der Artikel hinter einem Login versteckt. Jedes Mal, wenn es größere Veränderungen bei Google gibt, ist SEO mal wieder tot…

  • Yandex Metrica kenn ich noch gar nicht, werde ich auf jeden Fall ausprobieren, klingt interessant.

    Echt, hast du mit „optimierten“ Titel und Beschreibungen so krasse Sprünge geschafft? Mir ist bewusst, dass CTR und Nutzerverhalten eng zusammenhängen, aber in diesem Ausmass war mir das nicht bekannt. Ich finde es gut, dass das Verhalten der User höher gewichtet wird, dann sollte auch jeder merken, dass es nichts bringt eine Webseite bloss für Google und Co. zu optimieren.

  • Jan George

    Gut auf den Punkt gebracht!

    Habe mir Yandex Metrica gerade mal angesehen. Das Tool scheint ja einiges zu können. Ist das überhaupt mit deutschem Datenschutz vereinbar!?

  • Danke fürs Teilen! Wie sind deine Erfahrungen mit Punkt 1? Oftmals steigt bei mir die Seite auf Platz ~30 ein, bis Google dann aber eine Bewertung der Seite vornimmt und diese entsprechend ins Ranking einordnet, dauert es nochmal ein paar Tage.

  • Eine Andere Möglichkeit URL’s innerhalb von Minuten in den Index zu bekommen ist den Link auf Google+ zu teilen.

  • Simon

    Der Punkt „Datenschutz“ würde mich bei Yandex Metrica auch sehr interessieren. Die Funktion generell ist ja grandios. Allerdings sollte man diesbezüglich vermutlich einen neuen Absatz in die Datenschutzerklärung der eigenen Seite einbauen. Oder?

  • Julian Dziki

    Hi Simon,

    Ja, das Thema Datenschutz ist wichtig. Ich habe einen befreundeten Internetrecht-Anwalt schon dazu gefragt und hoffe, dass er demnächst hier in einem Interview die Punkte ausführen kann! 🙂

  • Thorsten

    Hi Simon, Hi Julian, Hi all,

    leider darf man Yandex Metrica in DE nicht einsetzen.

    Während man Google Analytics durch den AD-Vertrag an deutsches Datenschutzrecht bindet und mit anonymize_ip und entsprechender Datenschutzerklärung die Anforderungen nach deutschem Datenschutzrecht erfüllt (es müssen aber tatsächlich ALLE genannten Massnahmen umgesetzt sein), ist das bei Yandex ein wenig anders.

    Da Yandex in Russland beheimatet ist und Russland – anders als die USA bzw Irland – nicht zu den sog. „Safe Harbour“ Staaten gehört dürfte das definitiv selbst bei identischem Procedere (ADV, Anonymisierung, OptOut-Browserplugin, Datenschutzerklärung) nicht funktionieren. Da Yandex aber nicht einmal einen AD-Vertrag anbietet stellt sich die Frage ohnehin nicht…

    Mit anderen Worten: Der Einsatz von Metrica verstösst in DE gegen Datenschutzgesetze. Es kann u.U. sogar strafrechtliche Konsequenzen haben wenn man es dennoch einsetzt, birgt aber auf jeden Fall ein enormes Abmahnrisiko, von dem ich jedem Kunden abraten würde.

    btw:
    In letzter Zeit haben unsere Kunden massive Probleme mit der Rücksendung der ADV-Unterlagen durch Google. Zwei Kunden warten – trotz mehrfach abgeschicktem Vertrag – seit mehreren Monaten auf Post aus Irland. Zufall? Oder habt Ihr ähnliches beobachtet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in SEO werden?

Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.