Xovilichter Challenge: Eine Analyse der Teilnehmer

2014-05-26
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
20. Mai 2014 SEO

Ich bin nicht der Typ für Wettbewerbe, aber verfolge sie ganz gerne. Dieser Blogpost ist also kein Versuch für "Xovilichter" in den Top 10 zu ranken, sondern ich analysiere mal ein paar Taktiken der Leute, die eben genau das tun.

Was sieht man bei SEO Contests?

Innerhalb weniger Monate muss man versuchen für einen bestimmten Begriff in die Top 10 bei Google zu kommen. Das bedeutet, dass a) man sehr schnell nach oben kommen muss und b) es völlig egal ist, was nach dem Ende des Contests mit dem Projekt passiert. Das bedeutet: Jippie, man kann spammen! Die Bedeutung liegt auf "kann", denn nicht jeder spammt, sondern nur gefühlte 95%.

Trotzdem will ich die Arbeit der Teilnehmer nicht herunterreden: Es bedeutet schon etwas, für einen solchen Begriff auf Platz 1 zu kommen. Allerdings ist es eben fraglich, ob man diese Methoden in "freier Wildbahn" auch einsetzen sollte. Wenn man hauptberuflicher Spammer ist, dann schon - für alle anderen sind es Trockenübungen, um nicht einzurosten.

Bedenklich fand ich nur einen Teilnehmer, der ein dreiköpfiges Team von Mitarbeitern über zwei Monate abgestellt hatte, nur um den Contest zu gewinnen und dann hinterher mit dem Titel zu werben. Wenn man es durch bloße Manpower schafft, ist das natürlich auch kein Kunstwerk mehr. Bernhard Angeler hingegen hat es derart übertrieben, dass es schon wieder cool war. Ich war bei der Preisverleihung des SEO Kanzlers in Salzburg bei der SEOkomm dabei. Er gewann fünf Preise, weil 5 der zehn Domains in den Top 10 ihm gehörten und er somit gleich mehrere Domains in die Top 10 gleichzeitig nach oben schaufelte. :) Respekt!

Der Xovilichter Contest

xovilichter-seite
Der Trend geht hin zu immer größeren Preisen. So ist es beim Xovilichter Contest inzwischen so weit gekommen, dass ein Smart als Hauptpreis winkt, neben vielen anderen Preisen. Alle Infos gibt es auf der offiziellen Webseite zum Contest . Ich finde die Aktion von Xovi klasse und übrigens auch die dazugehörige Webseite super. Der Contest hat am 01.05. begonnen und läuft bis zum 19 Juli. Dann gibt es in Köln eine Party, auf der die Gewinner gezogen werden.

Die Top-6 beim Xovilichter Challenge

 

Platz 2: Habbo

Die Webseite von Habbo

Habbo ist momentan auf Platz 1 (neben Xovi) für den Suchbegriff "Xovilichter". Und zu Recht wundert man sich, wieso? Ich bin auch ziemlich ratlos, aber ein paar Anhaltspunkte gibt es:

  • Habbo ist eigentlich eine Community. Die Verweildauer auf allen Seiten ist sehr hoch. Vielleicht gibt Google dieser Seite dann ein höheres Rating?
  • Was auffällt, sind Sprungmarken im Text. Preise, Offizielles Video etc. werden intern auf der Seite mit Sprungmarken verlinkt. Das zeugt in der Regel von einem gut strukturieren Dokument. Wikipedia nutzt auch Sprungmarken, ansonsten findet man diese nur in längeren Artikeln oder wissenschaftlichen Aufsätzen. Links im Stil von http://www.domain.de/xovilichter#lageplan  einzubauen, scheint also gut zu funktionieren
  • Die Seite verfügt über vier Bilder, ein Video und einen Maps-Eintrag. Auch eine intensive Mediennutzung wirkt sich positiv aus

Platz 3: Dynapso

dynapso

Dynapso belegt Platz 2 der Xovilichter. Dynapso ist ein Tool von Nicolas Sacotte und es zeigt auf der Landingpage gleich einmal, was es kann, nämlich Rankings zu checken. Und sonst? Nichts! Kein einziges Wort Text, sondern nur eine Liste mit den Domains. Wieso rankt die Domain?

  • Die Verweildauer auf der Seite ist recht hoch (wie bei Habbo)
  • Es werden viele Namen und URLs genannt, die mit dem Wettbewerb zu tun haben. Es werden auch (ist ja logisch, weil automatisch) immer die Top 100 besten Seiten zum Thema verlinkt. Google könnte vermuten, dass es sich hierbei um eine Liste von Ressourcen zum Thema "Xovilichter" handelt.

 

Geschichte der SEO Contests

Als erstes sollte man wissen, dass ein SEO Contest meistens für einen bestimmten Begriff in die Top 10 führen soll, den es vorher noch nicht gab. Der erste Contest, den es in dieser Richtung gab, war "SchnitzelmitKartoffelSalat", bekannter ist aber die Hommingberger Gepardenforelle, hier übrigens der damalige Gewinner. Wieso darf es den Begriff vorher nicht geben? Ganz einfach: Ältere Webseiten hatten besonders früher noch einen starken Bonus gegenüber neuen Domains. Und hinter bestimmten Begriffen ("Kreditvergleich") verstecken sich auch "normale" Webseiten, an denen man nicht in Form eines Contest vorbeikommen würde. Es gab bisher viele solcher Contests, etwa KubaSEOTräume, den SEOKanzler oder aktuell eben die Xovilichter.

Platz 4: Ronny-Marx.de/Xovilichter

ronny-marx

Ronny Marx hat eine sehr lange Webseite und postet seit Beginn des Contests zwei Mal pro Tag. Der Aufwand, den Ronny betreibt (im Gegensatz zu den zwei Teilnehmern vor ihm) ist beträchtlich. Rankingfaktoren:

  • Es kommen täglich zwei neue Posts auf die Seite, das merkt Google
  • Auch die anderen Xovilichter-Teilnehmer merken das und verlinken ihn recht oft
  • Er baut auch aktiv Links auf, allerdings nicht gerade High-Quality, wie Nico (Contentking / Dynapso) analysiert hat . Gästebuchspam! :)
  • Er arbeitet sehr viel mit Videos und Bildern, selbst erstellt und selbst gedreht

 

 Platz 5: Aus.gerech.net/xovilichter/

ausgerechnet

 Aus.gerech.net macht im Prinzip das Gleiche wie Dynapso, nur hässlicher. Wieso die Seite einen so hohen Platz hat, erschließt sich mir nicht. Hier ein paar mögliche Szenarien:

  • Gerech.net hat im Gegensatz zur Subdomain viele News über die Xovilichter. Damit wird die Domain für das Keyword relevanter
  • Die Domain hat auch schon bei vorherigen Contests mitgemacht

Platz 6: Xovilichter-SMX.de

xovilichter-smx

Auf den ersten Blick fand ich die Domain ganz nett. Ein gutes Design, viel Content und viele unterschiedliche Medien. Gute Textstruktur und auch sonst sieht die Domain sehr sauber aus.

Aber die Links? Hm...

Link mit Display:none?

 

  • Die Domain sieht gut aus und hat gute Texte
  • ... und benutzt anscheinend gehackte Domains für das Linkbuilding. So etwas ist kein Blackhat, sondern schlichtweg Hacking und illegal. Es kann aber genauso sein, dass ein Mitbewerber die Links auf Xovilichter-SMX.de setzt.

 

Links?

Wo wir gerade bei den Links sind: Ich habe sie absichtlich nicht analysiert, weil der Wettbewerb ja erst 20 Tage läuft und man ein bisschen warten sollte, bis man einige Links erkennt. Hier habe ich noch einen tollen gefunden:

xovilichter-boese2

Link auf einer türkischen Zahnarztseite in Schriftgröße 7 im Footer.

Also entweder Xovilichter-SMX.de macht diese Links absichtlich oder ein Wettbewerber wirft ihnen einen Stock zwischen die Füße. Was meint Ihr?

Weitere Posts folgen!

Ich werde mir einmal den Xovilichter Contest genauer anschauen und Euch in nächster Zeit Updates dazu geben. Heute war wie gesagt nur Onpage dran - aber demnächst werde ich Links analysieren und das wird vermutlich spannend! Zwei shady-Methoden habe ich ja schon bereits jetzt entdeckt, es werden sicherlich weitere folgen und sich einige Abgründe auftun! :)

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop
Seokratie E-Book
  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
Jetzt kostenlos downloaden

Willst Du fit in SEO werden?

Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.