Video: Wie werden Suchanfragen bei Google berechnet?

2019-03-07
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
5. Mrz 2019 Videos 2 Kommentare

Wie werden Suchanfragen bei Google berechnet? Und wie entscheidet Google, welche Seite auf Position 1 kommt? Diese grundlegenden Fragen beantwortet Dir unser SEO-Experte Julian in diesem Video.

Auf folgende Fragen geht er genauer ein:

  • Wie werden Suchanfragen bei Google berechnet?
  • Wie entscheidet Google, welche URL auf Position 1 erscheinen soll?
  • Wie komme ich auf die Position 1 bei Google?

Auf unserem YouTube-Kanal findest Du weitere informative Videos rund ums Online Marketing. Abonniere uns und bleibe immer auf dem Laufenden!

Hier das Video (4:44 Min)

Interessiert an herausragendem Online Marketing?
Gerne helfen wir Dir auch bei Deiner Website.
Kontaktiere uns unverbindlich!
Zum Kontakt ›
2 Kommentare
    1. Markus 12. März 2019, um 12:25 Uhr

      Hallo Julian,

      ich finde euren Kanal echt spitze – Seokratie ist geil! 😉

      Google ist aber genauso geil! Ich finde alles spannend, was diesen Konzern betrifft: vom Geschäftsmodell angefangen über die ungeheure Vielzahl an Tätigkeitsbereichen bis zur genialen Technologie. Dahinter steckt garantiert eine außerirdische Magie. Diese schafft es immer wieder in Sekundenschnelle sämtliche Daten dieser Welt je nach Anforderung miteinander zu verknüpfen, zu sortieren und anschließend sogar User-freundlich aufzubereiten. Diese Zauberkraft befeuert nicht nur die beliebte Internetsuche, auch Maps, Übersetzer, die vielen Online-Apps sowie die autonome Steuerung der Google-Autos profitieren von der Menge an verfügbaren Daten und von der Geschwindigkeit, mit der diese verarbeitet werden. „Faszinierend“, würde Mr. Spock dazu sagen.

      Extrem interessant finde ich außerdem den gewaltigen Energiehunger der weltweit vernetzten Google-Rechenzentren. Daraus bezieht der Datenkrake sein Wissen – und immer häufiger auch seine Intelligenz … aber das ist ein anderes Thema. Ebenfalls faszinierend, doch mindestens in gleichem Ausmaß extrem beunruhigend).

      Amerikanische Forscher (wer auch sonst) haben es jedenfalls irgendwie hinbekommen, den Energieverbrauch für eine einzige Suchanfrage zu errechnen. Ohne jetzt auf exakte Werte und Definitionen einzugehen, besser ein anschaulicher Vergleich: mit der Energie von 200 Suchanfragen kann ein ganzes Hemd gebügelt werden. Jede Minute bedient Google weltweit fast 4 Millionen Suchanfragen, das bedeutet, mit dem Stromverbrauch könnten 20.000 Hemden gebügelt werden … jede Minute! … Doch wer braucht so viele faltenfreie Hemden? Eben.

      Google zählt damit zu den Unternehmen, die global gesehen den größten CO2-Ausstoß verursachen. Auf der anderen Seite ist Google allerdings der beste Ökostrom-Kunde auf unserem Planeten. Von einem Extrem zum anderen.

      Für mich persönlich ist SEO eine aufregende Wissenschaft. Leider verschlingt die Beschäftigung damit viel mehr Zeit als ich aufbringen kann. Als technischer Content Writer berücksichtige ich die Vorgaben aus der jeweiligen SEO-Strategie. Die regelmäßigen Blog-Beiträge von Seokratie helfen mir dabei, die Hintergründe der Analysen besser zu verstehen. Denn im Gegensatz zu den meisten SEO-Managern wird hier eine Sprache gesprochen, die gut und leicht verständlich ist.

      Bravo! Bitte weiter so! Thumps up!

    2. Julian Dziki 13. März 2019, um 10:55 Uhr

      Danke Dir für das Lob, Markus! Das mit den Hemden war mir neu. 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Willst Du fit in Online Marketing werden?
     Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 1-2 Mal pro Woche unsere besten Artikel aus den Bereichen SEO, Content Marketing, Social Media, Adwords und Usability zugeschickt. Kein Spam - versprochen! Über 9.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
    Anmelden
    close-image

    Send this to a friend