Google Penguin 4 wurde released

2016-09-26
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
26. Sep 2016 SEO 6 Kommentare

Am Freitag hat Google ein Update des Penguin Algorithmus veröffentlicht und das auch hochoffiziell bestätigt. Penguin 4.0 ist ein Qualitäts-Update, das besonders Linkspam bekämpfen soll. Was bedeutet das für die SEO-Szene?

Königspinguin

© Peter Cheyne / Istockphoto

Was ist Google Penguin?

Im April 2012 gab es ein großes Google Update, das damals die SEO-Welt ziemlich durcheinanderwirbelte. Johannes und ich sind ja durchaus auch oft einer Meinung und damals kamen wir beide zum Ergebnis, dass es sich bei Penguin - einfach ausgedrückt - um eine Abstrafung bezüglich optimierter Anchortexte handelte. Wer Anno 2012 oder früher mit "Kredit" weit vorne ranken wollte, der benötigte auch Links mit "Kredit" im Linktext. Bis zu 30 % der Links konnten so heißen, in der Regel bekam man hier fast nie Probleme. Mit Penguin änderte sich das. Über die Anchortexte wurden unnatürliche Linkprofile entdeckt und die Messlatte wurde rückwirkend höher gesetzt.

Statt auf Platz 1 für das Keyword "Kredit" rankte man nun jenseits von Seite 10. Das traf viele - größtenteils überoptimierte - Seiten sehr hart. Denn Links disavowen konnte man damals noch nicht - man musste sie manuell entfernen lassen. Das Disavow-Tool kam erst sechs Monate später.

Zwei Dinge "nervten" gewaltig bei Penguin:

  1. Die Links, die man entfernte, waren ja zuvor gut gewesen. Es war ein Effekt wie mit Steroiden. Wer es dann aus Penguin herausschaffte, rankte zwar wieder gut - jedoch nie mehr so gut wie zuvor.
  2. Selbst wenn man alle Links entfernt hatte, musste man warten bis das Penguin Update erneut lief. Und das konnte - wie von Penguin 3 auf 4 bis zu zwei Jahre (!) dauern.

Das letzte Penguin Update lief am 20. Oktober 2014 und hatte mich damals nicht sonderlich beeindruckt. Die Auswirkungen waren sehr gering - und sind es auch beim aktuellen Penguin Update. Nach mittlerweile vier Jahren denke ich, dass nur das erste Penguin Update so richtig abrupt war.

Wen betrifft Google Penguin?

Wer unnatürliche Links aufbaut oder Links von schlechter Qualität auf seine Webseite zeigen lässt, den betrifft das Update. Während das allererste Penguin Update ganz klar mit Anchortexten zu tun hatte, geht es heute vermutlich auch direkt um die Qualität der Links. Meine Meinung zu Linkkauf kennt jeder. Wer trotzdem Links in großen Mengen kauft, der muss sich damit auseinandersetzen - auch eventuell jene mit Altlasten.

  • Penguin ist eine algorithmische Degradierung von Webseiten aufgrund schlechter Links
  • Penguin ist nicht manuell
  • Dementsprechend bekommt man auch keine Benachrichtigung in der Google Search Console, wenn man davon betroffen ist
  • Penguin betrifft "das Internet" und nicht einzelne Seiten

Was ist neu?

Während früher Updates bis zu zwei Jahre auf sich warten ließen, ist Google Penguin nun im "Core Algorithmus" integriert. "Bereits nach dem erneuten Crawlen und Indexieren" einer Seite wird der Pinguin jetzt neu berechnet. Kein Warten mehr auf Updates, denn Penguin funktioniert jetzt in Echtzeit!

Außerdem sind die Auswirkungen laut offiziellem Blogpost jetzt detaillierter:

"Penguin wirkt sich jetzt auf Spam aus, indem das Ranking basierend auf Spamsignalen angepasst wird, statt das Ranking der gesamten Website zu betreffen."

Wie bei Google Panda sind jetzt also auch einzelne Webseitenbereiche steuerbar und nicht mehr die gesamte Webseite als solches. So können manche Bereiche einer Webseite im Filter sein, andere wiederrum nicht.

Was sind die Auswirkungen?

Es ist recht schwer, aktuell bereits Auswirkungen zu sehen. Ich denke, dass der neue Algorithmus bereits live ist, man aber über Wochen erst die Ergebnisse sehen wird - wenn überhaupt. Man sieht ehrlich gesagt kaum etwas momentan. Bezeichnend ist dieses Zitat von Dr. Pete:


Laut Google ist Penguin bereits live. Momentan sieht es nicht danach aus, als wären hier große Auswirkungen zu sehen. Ich vermute auch nicht, dass hier noch etwas Großes kommen wird. So dramatisch wie bei Penguin 1 wird es nicht mehr werden.

Ausblick

Kurz und knapp gesagt: Mit Penguin 4 endet die Zeit der groß angekündigten Updates bei Google. Panda ist bereits Real-Time und nun auch Penguin. Selbst diese Updates sind mittlerweile derart granular, dass klare Kriterien nicht mehr herausgefiltert werden können. Vor allem durch den Schritt hin zur künstlichen Intelligenz wissen - meinem Empfinden nach - nicht einmal mehr Google Mitarbeiter selbst genau, wie sich etwas auswirken wird. Früher sah man Updates teilweise auf einen Blick. Heute ist das schwerer, wie man hier sehen kann:


Es wird also nicht mehr "ein" Update ausgeführt, sondern es werden mehrere Gewichtungen gleichzeitig verändert. Zusätzlich ist es bei Penguin so, dass die Änderungen erst bei einem erneuten Crawl wirksam werden. Wer den Googlebot beobachtet, der weiß, dass manche Seiten manchmal wochenlang nicht besucht werden. Ich würde einmal vermuten, dass die Änderungen entweder bereits (länger) live sind oder in dieser Woche noch einige sichtbar werden.

Hat sich bei Euch etwas geändert? Habt Ihr Veränderungen bemerkt?

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop
Seokratie E-Book
  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
Jetzt kostenlos downloaden
6 Kommentare
  1. Helmut 26. September 2016, um 20:55 Uhr

    Hallo Julian,
    Eines meiner Projekte scheint etwas mehr Besucher zu haben jedoch überlappt sich das mit der jahreszeitlichen Schwankung die mir im Herbst immer etwas mehr Besucher bringt.
    Ein anderes Projekt jedoch sackt gerade leicht ab, dass aber bereits seit ca. 2 Wochen. Seit dieser Zeit profitiert meine Foto Site. Also einfach die Langzeitentwicklung abwarten, in 8 Wochen wissen wir mehr.

  2. Lothar 26. September 2016, um 21:12 Uhr

    >Hat sich bei Euch etwas geändert? Habt Ihr Veränderungen bemerkt?

    Hallo,
    mal gut das ich bei euch eingetragen bin. Solche Updates verfolgt man ja fast gar nicht mehr so intensiv wie früher.
    Bei mir hat sich auf den ersten Blick nichts wesentlich geändert.
    Am Freitag hat eine Seite von mir, die sich in 12 Monaten ganz langsam nur mit dofollow Blogkommentaren in die TOP 5 gemogelt hat wieder einen Abgang auf Platz 11 gemacht. Da hatte ich schon einen speziellen Backlink in Verdacht. Das hat sich jetzt wohl bestätigt. Und Penguin hat das dann wohl jetzt aufgedeckt. Denk ich zumindest.

    Grüße
    Lothar

  3. Marco 27. September 2016, um 14:11 Uhr

    Meine Seite hatte vor ein paar Wochen einen großen Sprung gemacht in der Platzierung. Jetzt weis ich auch warum. Aber die Auswirkung ist schon gravierend. Man kann wieder zum alten Linksammeln zurückkehren und wenn es nicht klappt riskiert man nur, dass die Seite und nicht die ganze Domain abgestraft wird. Mal sehen wie sich die Seo Jungs jetzt platzieren.

  4. Richard Albrecht 13. Oktober 2016, um 00:28 Uhr

    Grrrr. Einige unserer Rankings sind heute (gestern) deutlich eingeknickt.
    Es gibt einen Ansatz der für unnatürliche Linkprofile spricht.
    (Nicht wirklich Spam, aber vielleicht schlecht gesteuert)

  5. Julius 17. Oktober 2016, um 11:35 Uhr

    Die Besucherzahlen von einem Kunden-Webshop hat sich nach dem Update verdoppelt. Ich habe das Projekt erst kürzlich übernommen und hatte vor circa 4 Monaten das Shop-System übertragen und die Texte etwas keyword optimiert. Danach konnte ich einen Traffic Zuwachs feststellen, der irgendwann relativ konstant blieb. Mit dem Update haben sich jetzt die Besucherzahlen verdoppelt und ich habe noch nicht rausgefunden woran es liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in SEO werden?

Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Send this to a friend