Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO und SEA

Google Trusted Stores und kostenpflichtige Shopping-Ergebnisse

2015-09-30
Seokratie
Seokratie GmbH
Main address: Blutenburgstr. 18 D-80636 München, Deutschland ,
Tel:089 - 219098411 , E-mail: mail[@]seokratie.de
von Julian Dziki5. Jun 2012 10 Kommentare

Diese Woche haben mich zwei Neuerungen bei Google relativ erstaunt: Mit „Google Trusted Stores“ führt Google ein Siegel ein, mit dem man Shopbetreiber bewerten kann. Und die Shopping Ergebnisse, bisher gratis für Online Shops, sollen schon sehr bald kostenpflichtig werden.

Wir können Dir helfen!

Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.

Kontaktiere uns
Das Logo von Google Trusted Stores

Google Trusted Stores

Was ist Trusted Stores? Na, also wer Trusted Shops und Ekomi kennt, der weiß schon alles Nötige. Trusted Stores ist einfach nur ein Konkurrenzprodukt, das von Google herausgebracht wird. Wo ist die Innovation? Gut, es gibt beispielsweise eine Statistik, wie lange der durchschnittliche Versand dauert. Ansonsten aber sehe ich keinen großen Unterschied. Ich finde das seltsam, zumal sowohl Trusted Shops wie auch Ekomi anscheinend beide exzellente Arbeit leisten, wie ich aus Gesprächen mit Kunden weiß.

Button auf der Webseite?!

Na da bin ich aber mal gespannt, ob es sich bei der Einbindung von Trusted Stores tatsächlich nur um das Einbinden des Logos handelt, oder ob der Button wie wild „nach Hause funkt“. Dementsprechend hätte man ein Google Produkt direkt auf der Seite kleben, das wahrscheinlich viele Nutzerdaten, Klickstreams etc. direkt aus dem Shop aufzeichnet, zumal es mit Google Plus ja nicht so recht klappen will. Ob man in Deutschland überhaupt datenschutzrechtlich mit Google Trusted Stores arbeiten darf, wage ich eher zu bezweifeln.

International gesehen…

…sieht die Sache schon ganz anders aus: In den USA und UK gibt es meines Wissens keine mit Trusted Shops oder Ekomi vergleichbaren Services. Auch in anderen Ländern mag es da Marktlücken geben. Von unserem deutschen Standpunkt aus also sieht es wohl so aus, als würde Google (wieder, wie bei Google Plus) in einen Markt vordringen, bei dem ein weiterer Player nicht nötig ist. Aber international könnte das Projekt durchaus Bedarf decken.

Google Shopping Ergebnisse kostenpflichtig

Im Herbst 2012 sollen die Ergebnisse von „Google Products“ kostenpflichtig für Shopbetreiber werden. Hier tue ich mir schon sehr schwer, einen Nutzen für den User zu finden. Wajhrscheinlich findet Google es „unfair“, dass man bisher hier gratis gelistet wird. Laut Searchengineland wird man wohl generell pro Klick zahlen, ohne bestimmte Keywords fokussieren zu können. Ich denke, dass die Qualität der Ergebnisse dann stark leiden könnte. Bisher haben die Top-Positionen vor immer die häufigsten Produktbewertungen und / oder Produktspezifikationen.

Google Affiliate Network

Mit dem Google Affiliate Network haben wir übrigens die dritte Neuerung und ich sehe gerade, dass sogar eine Anmeldung mittlerweile möglich ist. Google dringt also in zwei große Bereiche des E-Commerce (wieder) vor: Das Google Affiliate Network gab es nämlich bereits – Es wurde mangels Erfolgen allerdings eingestellt. Ich persönlich würde mich über das Google Affiliate Network extrem freuen: Mit den bisherigen Affiliate Netzwerken bin ich ja bekanntermaßen sehr unzufrieden.

Erfolgsaussichten

  • Google Trusted Stores: In Deutschland wird Google immense Probleme mit dem Datenschutz bekommen. Dort sind die Erfolgsaussichten sehr schlecht. Aber weltweit? Sehr gut!
  • Google Shopping kostenpflichtig: Google Shopping wird an Vertrauen verlieren. Shopbetreiber, die bisher auf diesen Kanal gesetzt haben, werden es sehr schwer haben und eher wieder in Richtung SEO abwandern. Erfolgsaussicht: Schlecht.
  • Google Affiliate Network: Schon lange wollen Online Shops unabhängiger von den großen Affiliate-Netzwerken werden. Auch für Affiliates gut: Trackingausfälle und dergleichen wird es bei Google sicher nicht geben, Sales können nicht mehr nur den Top-Affiliates zugeschustert werden. Erfolgsaussicht: Glänzend!

Auch der SEOnaut hat sich zu dem Thema geäußert, ebenso wie der Pip.

Eure Meinung?

Bild: Google Inc.

 

Brauchst Du Hilfe? Suchst Du eine kompetente, flexbile und zuverlässige Online-Marketing-Agentur? Wir freuen uns auf Deine unverbindliche Anfrage.
089 | 219 09 84 11 kontakt@seokratie.de Oder kontaktiere uns über das Formular: Jetzt kontaktieren
Über den Autor
Wie andere Fussballprofi werden wollten, so wollte Julian immer schon im Online Marketing arbeiten. Den Blog Seokratie.de startete er 2008 neben seinem Studium. Aus dem Hobby wurde sein Beruf: Heute ist er Geschäftsführer und Inhaber der Online Marketing Agentur Seokratie mit über 20 Mitarbeitern. Er ist Autor von "Suchmaschinen-Optimierung für Dummies", das 2018 im Wiley Verlag erschienen ist. Hier findest Du alle Beiträge von .

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Kommentare
  1. Dmytro 5. Juni 2012

    Julian, vielen Dank für interessanten Beitrag!
    Google erweitert nicht nur seinen Einfluss auf E-Commerce, sondern will auch mehr verdienen ))
    Na klar, ich bin gespannt, was kann man als nächstes von „not evil brother“ erwarten )

  2. Jojo 5. Juni 2012

    Das Google Affiliate Network gibt es schon „ewig“. Nach dem die AdSense Empfehlungen ein Reinfall waren, ist man durch die Doubleclick-Übernahme an ein Affiliate-Netzwerk gekommen und hat es dann irgendwann umbenannt. Nach Ewigkeiten hat man es vor einiger Zeit endlich geschafft in UK zu starten. Bisher hat man dort glaube ich nichts zustande bekommen, dass die anderen Netzwerke fürchten müssten.

  3. Fritz 5. Juni 2012

    Habe mich mal vor einem halben Jahr zum Beta-Test für Google Trusted Shops angemeldet, leider gab es aber kein Feedback; weil es für eine DE-Domain war?

    Bei Google Products scheints wohl in die Richtung SEM zu gehen, dort gibt es ja aber schon das Google Merchant Center: ob dann die beiden Produkte in den verschiedenen Bereichen miteinander konkurrieren?

  4. Simon 5. Juni 2012

    Wenn ich nicht ganz verkehrt bin, war Trusted Stores der Anbieter in der USA bevor er von Google aufgekauft wurde.

  5. Timur 6. Juni 2012

    Hallo,
    schöne Zusammenfassung von den aktuellen Aktiviktäten bei Google. Ich kann allerdings nicht ganz nachvollziehen, warum Google Shopping an Vertrauen verlieren soll, wenn es kostenpflichtig wird. Andere Kanäle wie Amazon oder Ebay sind schon immer kostenpflichtig.

  6. Manuel 18. Juni 2012

    Ich sehe das mit den Google Shopping Ergebnissen auch eher negativ. Die Suchmaschine wird immer weiter monetarisiert und auf der Strecke bleibt irgendwann der Online-Shop Betreiber weil jeder zusätzliche Kanal extrem viel Geld verschluckt.

  7. Bob 21. Juni 2012

    Ja irgendwann muss man auch für organgische Suchanfragen per Klick bezahlen…

Willst Du fit in Online Marketing werden?
 Mit unserem kostenlosen Newsletter bekommst Du 2 bis 3 Mal pro Woche unsere besten Artikel und Videos aus den Bereichen SEO, SEA, Content Marketing, Social Media und Usability zugeschickt. Jetzt anmelden! Über 10.000 E-Mail-Abonnenten vertrauen uns bereits.
Jetzt anfordern
close-image

Send this to a friend