Warum rankt meine Seite nicht richtig?

1. September 2009  |     |  13 Kommentare
Ein Beitrag von Julian Dziki

Da macht man schon SEO und die Seite hat trotzdem nicht mehr Besucher. Bei den gewünschten Keywords geht nichts voran und im Blog, Online-Shop oder auf der Info-Seite pfeift der Wind. Frisch zurück aus der Sommerpause versuche ich einmal ein paar Gründe für Stagnation in den Serps zu bringen.

1. Keine Arbeit

Durch das ständige Googlen des eigenen Keyword und das Lesen von Blogs steigt man nicht im Ranking. Der häufigste Grund ist, dass man zwar am PC sitzt, aber sein Projekt nicht aktiv vorantreibt. Durch Warten kommt man nicht viel weiter nach oben. Neue Informationen durch SEO-Blog lesen sind ja gut – aber man muss auch mal aktiv arbeiten.

2. Keine Links

Hier ein bisschen Usability-verbessern, da neuer Content und an einer anderen Ecke ein neues Design. Man schraubt ständig an der Seite Onpage herum, aber holt sich keine Links. Wenn die Seite keine Links hat, dann bekommt sie auch keine Besucher.

3. Keine Suchenden

Wird selten angesprochen, kommt aber recht häufig vor: Ich stehe jetzt mit “PC Online-Distributor München West” auf Platz 1 und bekomme keine Besucher? Dann liegt es wohl daran, dass einfach keiner danach sucht. Das Adwords Keyword-Tool ist zwar das exakteste Tool, das es gibt – Trotzdem ist es auch nicht überall perfekt.

4. Kein Content

Mit einer reinen Flash-Seite hat man sowieso schon verloren. Aber auch, wenn man nur wenige Seiten im Index hat, kann es der Grund für ein schlechtes Ranking sein. Wenn man sich schon die Mühe macht und seine Seite durch Linkbuilding nach oben treibt, dann sollte sie auch dementsprechend guten und vor allem genug Inhalt für die Suchenden bieten.

5. Keine guten Links

Dass jeder Link von einer Uni-Seite oder von Spiegel.de kommen sollte, ist völlig utopisch. Wenn meine Seite aber nur Webkataloge, Artikelverzeichnisse und (schlechte) Linktauschpartner penetriert, dann kann auch nichts Ordentliches daraus werden. Ein paar gute Links mit Trust sollten es schon sein. Ebenso sollte man sich mal mit www.domain.de verlinken und nicht nur immer mit “Keyword”.

6. Nicht genug Zeit

Innerhalb von drei Wochen steht niemand auf Platz 1 für ein gutes Keyword. Single-Terms wie “Tisch”, “Stuhl” oder “Zimmerbrunnen” fangen erst nach vielen Monaten an zu ranken. SEO braucht Zeit und die sollte man auch warten können.

7. Den Trust schon verspielt

Jetzt hast du den Dreh raus und arbeitest ab sofort nur noch sauber? Pech gehabt, denn Google kann sehr nachtragend sein. Wenn du am Anfang Mist mit deiner Seite gebaut hast, dann kannst du drei Monate bis zwei Jahre warten, bis wieder Trust zurückkommt. Und selbst dann: Google vergisst niemals!

8. Alte Hasen in den SERPS

Lauter 2000er Domains, die sich zwar seitdem nicht verändert haben, aber trotzdem die Top10 “zumauern”. Wer freiwillig in solche Gebiete vordringt (etwa “Kredit”), dem kann man auch nicht mehr helfen.

9. Kein Mehrwert

Content zu haben ist die eine Sache. Content zu haben, der auch nützlich für User ist die andere Sache. Überlegt euch: Ist der User hinterher informierter oder glücklicher als vorher? Falls nein: Bietet Inhalte, die es wert sind gelesen zu werden.

Reminder für heute:

  • Der Linkbait des Jahres ist online! Natürlich braucht ihr alle meine Karte!!!
  • Heute gibts wieder was auf die SEO Ohren bei SeoFM
  • Und danach gehts in den Biergarten Wiener Platz: Mehr Infos später auf Twitter
Beitrag teilen:

Über den Autor

Julian Dziki ist SEO, Online Marketer und Affiliate seit 2007. Suchmaschinenoptimierung München

13 Kommentare

  • Vielem kann ich beipflichten. Aber die 8 ändert sich seit einer Weile. Siehe eines der letzten Postings bei Goatix.

  • Schöner Artikel der mal wieder ohne Arbeiten passiert auch nix wie eigentlich überall im Leben.

    Danke auch für den hinweis das heute wieder seofm kommt. Hätte es irgendwie ganz vergessen das die Sommerpause um ist.

  • Besonders das “in den Blogs lesen” musste ich mir auch mühsam wieder abgewöhnen ;)

    Letzte Punkt wäre vielleicht: Die Konkurrenz schläft auch nicht – Mitbewerber beobachten um rechtzeitig zu erkennen wenn ein Konkurrent kräftig Gas gibt und plötzlich mit 7-Meilen Stiefeln vorbeizieht!

  • Ich würde das Alter auch nicht überwerten. Grade das Beispiel Kredit zeigt doch das Domains dort “relativ” schnell mitspielen können.

  • Kuck Dir aber mal

    das Ergebnis für “zauberer bonn” an.

    http://www.magic-martin.de/

    rankt seit Ewigkeiten auf Platz 1 obwohl die Seite nur Scheiße ist.

    Ich hab mit meiner http://www.tom-bennett.de jetzt nen PR4 und werde dnnoch bei Google unter dem Stichwort “zauberer” nicht gefunden. Wohl aber unter “zauberer köln” und anderen Kombinationen.

    Gruß
    Tom

  • Schöne Liste, stimmt schon, dass viele in Lethargie verfallen, statt das Ganze anzupacken.

  • Gerade im 1. Punkt steckt schon das Wesentliche drin. Ich fühle mich irgendwie ertappt! ;-)
    “Im Kopf schon fertig” ist die Devise und an der Umsetzung scheiterts dann…

  • Gerade am Anfang, wenn die Domain und die Seiten komplett neu sind, geht es in den Serps erst mal schnell rauf. Dann aber genau so schnell wieder runter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>