Snapchat Sinn und Unsinn pt. I: How to snap chat

10. November 2016  |     |  1 Kommentar
Ein Beitrag von Neele

Für alle, die den kleinen weißen Geist bisher unsinnig fanden, gibt es hier die How-to-Anleitung für Einsteiger: Wie funktioniert dieses Snapchat und wie chattet man mit Snaps? Was ist der Sinn von Snapchat und wie kommt eigentlich der Unsinn in die Snaps?

snapchat-filter

Was ist Snapchat?

Snapchat ist eine App zum Austausch von Bildern und Videos (=Snaps). Diese können direkt in der App bearbeitet werden (mit diversen Filtern und Emojis). Es gibt die sogenannten Storys, die über den Nutzernamen für 24 Stunden öffentlich einsehbar sind. Nutzer können sich gegenseitig folgen, die Story einsehen sowie private Nachrichten und Snaps verschicken. Für die Nutzung ist ein Smartphone notwendig.

Kommunikation 2.0

Viele tun Snapchat als Spielerei ab, dabei ist Snapchat Kommunikation 2.0. Warum? Die Kommunikation via Medien ist im Vergleich zu einem persönlichen Gespräch viel eingeschränkter. Früher mussten wir uns auf Textnachrichten beschränken, mittlerweile können wir diese mit Emojis ergänzen, oder gleich eine Audio- oder Videonachricht verschicken. Die Veränderung der Kommunikation durch das Internet wird als Kommunikation 2.0 bezeichnet, und genau das macht Snapchat aus: Ihr könnt Euren Text mit einer gigantischen Auswahl an Emojis visuell unterstreichen (dagegen sieht die Auswahl bei WhatsApp traurig aus!), Ihr könnt sogar personalisierte Emojs (sogenannte Bitmoji) erstellen. Aber das ist natürlich erst der Anfang: Die Hauptfunktionen von Snapchat sind Fotos und Videos. Diese können mit Filtern, Face-Filtern und Emojis „verschönert“ werden.

Chatten mit Snaps

Mit dem Funktionsumfang von Snapchat erklärt sich ein wichtiger Punkt, der oft missverstanden wird: der Sinn und Zweck von Snapchat. Snapchat sieht sich selbst als Messaging-App und dient der Kommunikation untereinander in einer neuen Art und Weise. Es geht darum, mit Snaps – also Aufnahmen – zu chatten. Sehr anschaulich erklärt das Gründer Evan Spiegel in diesem Video:

Wer also ein soziales Netzwerk mit Profilen zum Zweck der Selbstdarstellung erwartet, wird sich wundern. Wer aber mit anderen kommunizieren möchte, findet bei Snapchat ganz ungeahnte Möglichkeiten. Auch ich habe etwas gebraucht, um mich mit Snapchat anzufreunden – ich habe Snapchat schon vor Jahren installiert, aber da zu dem Zeitpunkt meine Freunden Snapchat nicht genutzt haben, fand ich es relativ uninteressant. Mittlerweile wünsche ich mir, ich könnte in persönlichen Gesprächen den „grumpy“ Filter einsetzen!

 Neele mit grumpy Filter von Snapchat

Grumpy Neele

Anstatt einer Profilseite gibt es die Story.  Der Nutzer kann diese Story mit Snaps befüllen, die dann für 24 Stunden abgerufen werden können. Mittlerweile kann man nicht nur die durch Snapchat aufgenommenen Fotos und Videos verwenden, sondern auch ältere Beiträge hochladen (Memorys), diese werden in der Story durch einen weißen Rand und das Aufnahmedatum gekennzeichnet.

How to Snapchat

Aber wie funktioniert nun dieses Chatten mit Snaps? Woher kommen die lustigen Filter und wieso malen alle so viel Unsinn auf die Snaps?

Auch wir bei Seokratie sind schon fleißig auf Snapchat aktiv. Von meinen Kollegen habe ich häufig gehört, dass sie das Menü unübersichtlich finden. Darum habe ich das Menü für Euch aufgedröselt. Aber vorher noch eine kleine Warnung: Wenn Ihr Snapchat öffnet, ist direkt die Kamera aktiviert. Wenn Ihr Euch noch nicht auskennt, kann es schnell passieren, dass Ihr unabsichtlich etwas postet oder an die falschen Personen schickt. Darum zunächst eine kleine Anleitung, wie Ihr etwas in Eure Story hinzufügt (also öffentlich postet) – oder eben auch nicht. Eure Story kann jeder einsehen, der Euren Nutzernamen kennt oder in Euren Kontakten ist und Euch hinzufügt.

Erstellen von Snaps in Snapchat. Wie die bunten Bildchen auf den Snap gelangen, erfahrt Ihr weiter unten.

Erstellen von Snaps in Snapchat. Wie die bunten Bildchen auf den Snap gelangen, erfahrt Ihr weiter unten.

Die Menüstruktur

Das Menü basiert hauptsächlich auf Hin- und Herwischen und die Struktur wird deutlich verständlicher, wenn man sich das Menü flach auseinandergefaltet vorstellt.

Erstellen von Snaps in Snapchat. Wie die bunten Bildchen auf den Snap gelangen, erfahrt Ihr weiter unten.

Erstellen von Snaps in Snapchat. Wie die bunten Bildchen auf den Snap gelangen, erfahrt Ihr weiter unten.

Die „Startseite“ von Snapchat ist die aktive Kamera, durch Wischen gelangt Ihr in das Menü. Oben ist euer Profil, links eure privaten Chats, unten die Memorys (gespeicherte Snaps und Aufnahmen) und rechts die Story und Discover Channels. Übrigens, wenn Ihr im privaten Chat den „Senden“ Button vermisst – der erscheint erst, sobald Ihr ein Emoji eingefügt habt. Snapchat besteht nun mal darauf, dass zumindest die kleinen Bildschriftzeichen für Emotionen genutzt werden. 😉 (Wenn Ihr einfach auf Enter drückt, könnt Ihr natürlich auch einen Text ohne Emoji verschicken.)

Je nachdem wie oft Ihr mit anderen Nutzern interagiert, stehen unterschiedliche Emojis hinter dem Nutzernamen im Chat. Zum Beispiel bedeutet ❤ Ihr seid beste Freunde, 😏 bedeutet Ihr seid der beste Freund vom anderen, aber derjenige ist nicht Euer bester Freund. Hier findet Ihr eine vollständige Liste der Bedeutungen.

Das Story-Menü. Hier könnt Ihr nachschauen, wer Eure Snaps angesehen hat oder einzelne Snaps löschen.

Das Story-Menü. Hier könnt Ihr nachschauen, wer Eure Snaps angesehen hat oder einzelne Snaps löschen.

Durch Klicken auf die Punkte an der Story könnt Ihr die einzelnen Snaps sehen und wie oft sie angesehen wurden. Durch Klicken auf einen einzelnen Snap könnt Ihr den Snap ansehen und (durch Klicken auf den Pfeil am unteren Bildrand) sehen, wer den Snap angeschaut oder einen Screenshot davon gemacht hat. Hier könnt Ihr auch einzelne Snaps wieder aus Eurer Story löschen.

Darunter seht Ihr die Discover Channels und darunter die Storys Eurer Freunde.

Das Story-Menü. Hier könnt Ihr nachschauen, wer Eure Snaps angesehen hat oder einzelne Snaps löschen.

Das Story-Menü. Hier könnt Ihr nachschauen, wer Eure Snaps angesehen hat oder einzelne Snaps löschen.

Im oberen Menü seht Ihr Euren Snapcode (wenn andere ein Bild davon machen, können Sie Euch adden). Hier seht Ihr euer Snapchat Profil (das könnt nur Ihr sehen) und könnt ein Profil-Snap anlegen (das kann jeder sehen). Außerdem seht Ihr, wer Euch geaddet hat, und wer Eure Freunde sind – das sind die Personen denen Ihr folgt. Um neuen Personen zu folgen und deren Storys zu sehen, klickt einfach auf Freunde hinzufügen. Dann könnt Ihr aus mehreren Möglichkeiten wählen, um andere Nutzer hinzuzufügen. Oder Ihr teilt Euren Snapcode auf anderen Social Media Profilen.

Das Story-Menü. Hier könnt Ihr nachschauen, wer Eure Snaps angesehen hat oder einzelne Snaps löschen.

Das Story-Menü. Hier könnt Ihr nachschauen, wer Eure Snaps angesehen hat oder einzelne Snaps löschen.

Hinter den Discover Channels verstecken sich ganze Magazine. Viele haben als „Teaser“ für ihre Artikel kurze GIFs oder Videos. Die Beiträge sind sehr innovativ aufbereitet. Es lohnt sich hier einen Blick rein zu werfen, auch wenn Ihr Snapchat nicht selbst nutzen möchtet.

Bearbeiten von Snaps

So kommt der Unsinn in die Snaps! Probiert einfach mal ein bisschen aus, man entdeckt immer wieder neue Funktionen und es gibt ständig neue witzige Filter.

Bearbeitungsmöglichkeiten bei Snapchat. Kennt Ihr noch ‚the annoying orange‘?

Bearbeitungsmöglichkeiten bei Snapchat. Kennt Ihr noch ‚the annoying orange‘?

Allein das Aufnehmen und Bearbeiten der Snaps ist sehr unterhaltsam – da ist es nicht verwunderlich, dass auch viel Unsinn dabei herauskommt.

Wenn Ihr jetzt Lust habt Snapchat selbst auszuprobieren und mehr Snapchat Unsinn von Seokratie sehen möchtet, dann folgt uns!

Einfach abfotografieren und über Snapcode adden. (Oder per Nutzername Seokratie adden)

Einfach abfotografieren und über Snapcode adden. (Oder per Nutzername Seokratie hinzufügen)

Zugegeben, das alles klingt sehr nach Spielerei. Snapchat ist trotzdem – oder gerade deshalb – ein durchaus ernstzunehmendes Social Media Netzwerk. Nicht umsonst hat Snapchat mit täglich 150 Millionen aktiven Nutzern Twitter überholt. Zudem bietet Snapchat durch die eher ungewöhnliche Funktionsweise und die „verschwindenden“ Storys ungeahnte Möglichkeiten für innovatives Marketing. Aber dazu mehr im zweiten Teil.

Nächstes Mal bei Snapchat Sinn und Unsinn: Snapchat Marketing – für wen macht die Nutzung von Snapchat Sinn, für wen ist sie eher unsinnig?

Bilder: Snapchat.com/ dieneele, Snapchat.com/ seokratie, Tochscreen-Gesten von iStock/ Iushik;

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Jetzt teilen: Share on Facebook54Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someoneShare on LinkedIn1

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop

  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
E-Book kostenlos downloaden

1 Kommentar

Reaktionen auf diesen Beitrag

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Willst Du fit in SEO werden?

    Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

    Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.