SEO Rankingfaktoren für Domains

6. Februar 2013  |   ,  |  23 Kommentare
Ein Beitrag von Julian Dziki

Nachdem ich letzte Woche über Rankingfaktoren für einzelne Dokumente geschrieben habe, geht es heute um Faktoren, die die gesamte Domain beeinflussen. Wie auch beim letzten Mal priorisiere ich diese Faktoren nach meinem Gutdünken. Zwar gab es den ein oder anderen Kommentar, der meinte, ich sollte mir keine solche absolute Meinung erlauben; Jedoch sollte jeder wissen, dass das hier nur die Meinung eines Einzelnen sein kann und ich mit Sicherheit auch bei vielen Dingen falsch liege. Trotzdem finde ich eine grobe Kategorisierung (sehr wichtig, wichtig, weniger wichtig) besser für die Orientierung als gar keine Kategorisierung. Und beim letzten Blogpost hat es gut geklappt – Wer einen Punkt höher oder niedriger werten will, der kann es gerne in die Kommentare schreiben.

OMG WTF funny picture

 

Vorab

Die Rankingfaktoren auf Domain- und Seitenebene korrelieren natürlich stark miteinander. Daher sind in dieser Auflistung auch viele Wiederholungen enthalten. Trotzdem gibt es Faktoren, die stark domainbezogen sind und ein Dokument quasi in Sippenhaft bringen können. Würde ich diesen Post auf Wikipedia veröffentlichen, hätte ich sicherlich eine bessere Position. Umgekehrt würden die Posts von Wikipedia auf Seokratie sicher nicht diesen Traffic bekommen. Insbesondere Google-Panda hat diese Sippenhaft noch einmal verstärkt. Einzelne schlechte Dokumente beeinflussen demnach auch das Ranking der gesamten Webseite – das war vor Panda nicht so stark der Fall. Auch Brandsignale sind in den letzten ein bis zwei Jahren ungemein wichtig geworden.

Sehr wichtige Faktoren

  • Anzahl der Links von unterschiedlichen Domains (bzw. IPs oder Class-C-Netzwerke)
  • Autorität der verlinkenden Domains (Trust)
  • Anzahl der Dokumente, die „Short-Klicks“ provozieren (Jemand sucht nach „Kredit“, klickt auf das Ergebnis, findet es schlecht und klickt dann auf das Nächstbessere. Passiert das oft mit der eigenen Domain, schadet das allen Dokumenten der Domain)
  • Absprungrate und Seiten pro Besuch im Vergleich zu anderen Seiten gleichen Typs (Nachrichtenportale vs. Nachrichtenportale, Shops vs. Shops)
  • Durchschnittliche Klickrate in den Suchergebnissen
  • Qualität der Texte auf der Seite
  • Aktualität der Texte auf der Seite
  • Anzahl der Suchanfragen nach Domain.de oder dem Namen der Webseite (Brand Suchanfragen)
  • Anzahl der Erwähnungen der Domain auf anderen (guten) Seiten
  • Anteil der Dokumente mit gleichem Inhalt von anderen Domains (Externer duplicate Content)
  • Anteil der Dokumente mit gleichem Inhalt der gleichen Domain (Interner duplicate Content)
  • Anteil der Dokumente mit gleichen Titles oder gleicher Description
  • Antwortzeit / Geschwindigkeit des Servers
  • Durchschnittliche Ladezeit aller Dokumente auf der Domain
  • Verschiedenheit an Website-Typen, die auf die Domain verweisen (Foren, Blogs, Nachrichtenseiten)
  • Anteil an Links aus dem gleichen Land, für das man ranken möchte ( .DE für Deutschland etc.)
  • Anteil an gekauften / manipulierten Links, die Google erkannt hat
  • Anzahl an manuellen Penalties, die die Webseite bereits gehabt hat („Domaingeschichte“)

Wichtige Faktoren

  • Verwendung von Caching und Content Delivery Networks
  • Themenrelevanz der externen verlinkenden Domains
  • Qualität der ausgehenden Links auf andere Domains (Verlinkt man auf Autoritäten oder kleine Affiliate Seiten: Heise.de oder auf Billig-Flug-Reisen-Affiliate-Krams24.de?)
  • Sprechende URLs auf der gesamten Domain (Wird von extern nur mit URL verlinkt, dann ist immer das Keyword enthalten)
  • Domainendung (Wenn es geht immer .DE in Deutschland nehmen)
  • Anzahl an Crawling-Fehlern auf der Seite

Weniger wichtige Faktoren

  • Gesamtfläche der Werbung im sichtbaren Bereich der Webseite (Above the Fold)
  • Anteil an Nofollow-Links
  • Anzahl an 404 Fehlern
  • Anzahl an Links zu 404 Seiten
  • Facebook Shares, Tweets, Google+1
  • Anzahl an Bildern und Videos auf der gesamten Domain
  • Keyworddomain: Ist sehr wichtig für einen Begriff, aber eben nur für einen.
  • Keyword-Links zu bestimmten Dokumenten (Kann aber auch „sehr wichtig“ sein, wenn man es übertrieben hat, dann negativer Effekt!)
  • Alter der Domain (war aber einmal sehr wichtig)

Eure Meinung? Was seht Ihr wichtiger / unwichtiger an? Was fehlt?

Jetzt teilen: Share on Facebook28Tweet about this on TwitterShare on Google+17Email this to someoneShare on LinkedIn0

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop

  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
E-Book kostenlos downloaden

23 Kommentare

  • Hallo,

    erst mal danke für die neuen Erkenntnisse zum SEO.

    Hier werden jetzt kaum die OnPage Kriterien wie Überschriften, Seitentitel, etc. erwähnt. Haben diese Dinge überhaupt noch Bedeutung für eine aktuelle Suchmaschinenoptimierung?

    Kann man das Verhältnis von OnPage SEO und OffPage SEO noch bei ca. 30 / 70% ansehen?

  • „Anteil an gekauften / manipulierten Links, die Google erkannt hat“ – Woran machst du das fest? Link-Detox? Webmastertools?

    Cooler Artikel mit netter Prio-Übersicht 🙂 Danke

    LG

    Nicole

  • Julian

    @Armin: In diesem Beitrag geht es um die Domain als Ganzes. Guck mal beim Blogeintrag davor, da geht es um einzelne Pages und dort ist alles drin.
    30/70 % ist nicht ideal. Wenn Onpage alles Kraut und Rüben ist, kann es auch einmal 90/10 sein. Umgekehrt genauso!
    @Nicole: ICH kann das natürlich nicht festmachen, sondern nur Google…
    Spätestens wenn man die Meldung bekommen hat, ist etwas im Argen.

  • Hi Julian,
    Alles in allem wieder ein gelungener Artikel. Möchte allerdings deinen Aufruf zu kommentieren in Anspruch nehmen 😉

    „Anzahl der Suchanfragen nach Domain.de oder dem Namen der Webseite (Brand Suchanfragen)“

    und

    „Anzahl der Erwähnungen der Domain auf anderen (guten) Seiten“

    Halte ich persönlich noch für weniger wichtige Faktoren, auf jeden Fall letzteres. Bei ersterem bin ich mir selbst nicht ganz sicher. Hier stellt sich die Frage wie Keyword Domains in diesem Zusammenhang gewertet werden?

    Bekommt schuhe.de jetzt eine super Bewertung wegen des hohen Suchvolumens nach „Schuhe“? Anhand der Änderung des Suchvolumens wird Google das denke ich nicht festmachen… schließlich ändert sich Suchverhalten auch. Und Keyword Domains grundsätzlich bei diesem Bewertungspunkt das schlechtmöglichste zu geben, werden sie auch nicht machen.

    Ansonsten stimme ich dir eigentlich überall zu.

    Beste Grüße,
    Robert

  • Klasse Beitrag – nur das mit den .de Domains für Deutsche Seiten kann ich nicht bestätigen 😉 Sonst Klasse !!

  • Aus meiner Sicht schaut Google auch auf die Natürlichkeit von Texten oder meinst du das bei der Qualität mit inkl.?

  • Wiedereinmal ein sehr schöner Artikel. Bei den FB-Shares und Google +1 muss ich dir allerdings widersprechen. Die haben sehr wohl eine Wirkung, und diese wird mit der Zeit immer gewichtiger werden.

  • Julian

    Hallo Robert K.
    Google kann schon zwischen generischen Begriffen (Schuhe) und Marken zumindest ansatzweise unterscheiden, aber vielleicht lag in der Nichtunterscheidung in der Vergangenheit der „Bug“ bei Keyworddomains? Wegen Erwähnungen: Sie tauchen (aber psssst!) seit Neuestem sogar als Links in den Webmastertools auf! Von daher werden sie definitiv gewertet, aber wie… das weiß nur Google.

  • Julian

    @Max: Meine ich schon auch mit Qualität.

  • Julian

    @ Zimmermanns… : Für Nachrichtenportale haben sie schon eine recht große Wirkung, für andere Seiten eher weniger.

  • Hey Julian,
    sehr spannend – weil es meine Ansicht größtenteils spiegelt.

    Eins nur, ich bin mir da ein bisschen unsicher: Du hast da eine Menge „Onpage-Durchschnitts-Faktoren“ drin. Also z.B. „Aktualität der Texte“, „Qualität der Texte“, „Anzahl an Bildern auf der Domain“, die DC-Themen. Meinst du damit, dass Google ALLE URLs einer Domain besser rankt, wenn in der Summe ’ne Menge Bilder auf der Domain zu finden sind? Oder rankt die Seite halt besser, weil die Beiträge mit Bildern besser ranken?

    Anders gefragt: Denkst du, es gibt eine „Geiselhaft“ für miesen Content – auch für die guten Seiten? Ich denke teilweise schon. Aber bei all diesen Faktoren?

  • Danke für diese Übersicht. Sie Zeigt schön wie viele Faktoren es gibt und welche Möglichkeiten sich da eröffnen. Die Sache mit der Wichtigkeit kann ja nur eine Momentaufnahme sein. Ich denke der Osterhase und später der Weihnachtsmann wird das wieder verschieben. Es kann aber für die Zukunft des eigenen Projeks kein Fehler sein seine Seite mal durchzusehen und überprüfen wie es denn aussieht.

  • Spannende Zusammenfassung. Danke Julian. Auch eine Frage von meiner Seite. Wie siehst du so ein Thema wie thematische Kohärenz innerhalb einer Domain? Um es an einem Beispiel festzumachen. Dein Blog dreht sich um SEO, wie stark würde es dich „beschädigen“ wenn du jetzt anfängst über AdWords zu schreiben.
    Viele Grüße
    Alexander

  • Da warst Du aber fleißig und es ist eine prima Checkliste entstanden. Unter Erwähnungen verstehst Du also eine Benennnung der Webseite ohne Link?
    Gruß rp

  • Hallo und vielen Dank für die Auflistung. Google selbst hat in einem Podcast im letzten Jahr veröffentlicht, dass die Ladezeit vom Server ein Faktor von über 200 ist, der aber mit nicht mehr als 1% in die Bewertung einfließt. Man wollte wohl bloß sensibilisieren…

  • @Zimmermanns „Wiedereinmal ein sehr schöner Artikel. Bei den FB-Shares und Google +1 muss ich dir allerdings widersprechen. Die haben sehr wohl eine Wirkung, und diese wird mit der Zeit immer gewichtiger werden.“

    Meinst Du wirklich dass Google FB-Shares wirklich als Rankingfaktor wertet? Kann mir im Leben nicht vorstellen dass sich Google von Facebook abhängig macht – was wenn sie dies nicht mehr per API zulassen?

  • Sehr spannender Beitrag. Aber was genau ist mit sprechenden URLs auf der gesamten Domain gemeint? Das habe ich nicht genau verstanden.

  • Julian

    Hallo Sima,

    Dass auf der Domain alle URLs einen Sinn ergeben, also „domain.de/tennisball“ und „Domain.de/tennisschläger“ anstatt „Domain.de/product-id=12“

  • Danke für die tolle Zusammenfassung, was mich besonders interessieren würde, wäre die Relevanz von ausgehenden Links. Wie sehr schadet es meiner Domain, wenn ich zu viele Affiliates verlinke usw.

    Leider finde ich dazu nichts passendes im Netz.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende

    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du fit in SEO werden?

Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.