Meine SEO Trends im Jahr 2012

20. Dezember 2011  |     |  27 Kommentare
Ein Beitrag von Julian Dziki

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich werde am 23. aufhören und mir dann eine wohlverdiente Pause bis zum 02.01. geben. Da denke ich, dass ich doch mal ein paar Worte zu dem sagen werde, was 2012 für SEOs wichtig wird.

#1 Userverhalten

Eine der für mich komplett unverständlichen Dinge im Online Business seit Jahren ist, dass Usability in Deutschland immer noch derart stiefmütterlich behandelt wird. Ganz ehrlich: Wenn Ihr einen auch nur halbwegs größeren Online Shop oder eine sonstige große Webseite besitzt, dann macht User Testings oder holt euch am besten direkt einen Usability Experten ins Haus. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man monatlich Unsummen in Google Adwords und auch in SEO steckt, aber keinen Cent in Userbefragungen und Conversionrateverbesserungen. Wenn man seine Conversionrate auch nur um ein halbes Prozent steigert, dann macht das bei vielen Online Shops einen erheblichen Betrag aus.

So, Usability ist also schon für sich wichtig genug. Noch dazu wird im Jahr 2012 eine Webseite mit schlechter Usability sehr ernsthafte Rankingprobleme bekommen. Während Google bisher oft beide Augen zudrückte, hat sich das 2011 gewandelt und 2012 wird diese Technik verfeinert werden und Google wird versuchen herauszufinden, ob der zweite Button von Links auf eurer Webseite denn dem User etwas bringt oder nicht. Ich hoffe gleichzeitig, dass das Google Analytics Team weiter an der guten Arbeit dranbleibt und die algorithmischen Änderungen den Webmastern in ihren Analytics Accounts oder den Webmastertools deutlich macht. Denn wenn Google den Webmastern noch genauer sagen kann, was an Ihrer Webseite falsch ist (und damit meine ich nicht Links, das werden sie sicher nicht tun), dann ist allen geholfen: Wir bauen automatisch bessere Webseiten, Google bekommt bessere Landingpages und alle sind happy 🙂 . Auch der Karl meinte das in seinem Post.

[Ich wurde gefragt, ob ich das hier erwähnen will, klar! Stepstone sucht derzeit einen Mitarbeiter für Usability. Bewerben! ]

#2 Social Media

Ich bleibe dabei: Auch 2012 wird Social Media nur einen sehr geringen Einfluss auf SEO haben. Für einige Branchen freilich wird es immer wichtiger, insbesondere für beispielsweise Nachrichtenseiten. Insgesamt aber werden Triebwerkshersteller und Möbel-Shops auch weiterhin weniger Fans haben als Failblog oder Icanhazcheezburger.com. Ich denke, dass Google einen guten Social Media Score definitiv als ein positives Signal (unter sehr vielen) nimmt, aber manche Branchen sind einfach nicht dafür geeignet. Dazu gehören so gut wie alle Online Shops. Ich habe heute endlich alle Weihnachtsgeschenke beisammen und werde den Teufel tun, diese auf Facebook zu posten. Wenn ich mir ein Bett kaufe ebenso, einen Pullover? GÄHN!

Was die SEO Branche verkennt, ist dass Social Media für SEO zwar wichtiger geworden ist, aber niemals wirklich zum wichtigsten Faktor werden kann. Das könnte sich ändern, wenn Google+ einen durchschlagenden Erfolg hat – aber noch ist nichts in der Hinsicht passiert. Deswegen verstehe ich auch nicht, warum jeder zweite SEO mittlerweile Social Media anbietet, aber niemand Usability (siehe Punkt 1). Naja, man geht eben nach dem Markt…

Dass Social Media insgesamt (abgetrennt von SEO) immer wichtiger wird, das kann man übrigens nicht mehr verneinen.

#3 Google strategisch

Kennt Ihr schon die neue Google.com Shopping Startseite? Nein? Hier ist sie. Oder die Google Flight Search? Dort kann man Flüge suchen. Noch besser ist der Google Public Data Explorer. Wie Nils immer wieder in seinen erstklassigen Vorträgen betont, muss man als SEO auch ein Auge darauf haben, was Google so plant. Wer zum Beispiel heutzutage ein neues Flugsuche Portal eröffnen will, der sollte sich das ganz genau überlegen. Google wird immer besser darin, Daten zu aggregieren und dann sortiert auszuliefern. So auch bei Google Recipes, wo ich mal nach einem Hähnchengericht mit Worcestersauce, weniger als 300 Kalorien und unter 15 Minuten Zubereitungszeit gesucht habe. Das zum Beispiel ist definitiv nicht der Untergang der Kochplattformen – im Gegenteil. Aber der SEO von Chefkoch.de sollte sich damit auseinandersetzen, auch wenn in Deutschland niemand die Verticals von Google explizit nutzt (bis auf Maps). Trotzdem: Rich Snippets und Meta-Tagging werden wichtiger.

#4 Personalisierte Suche

Wie Marcell in seinem erstklassigen „Trends 2012“ erklärt hat, wird die personalisierte Suche weiter ausgebaut. Alleine schon das „Alle Ergebnisse von www.domain.de blockieren“ und andere Sachen werden stark einfliessen. Das gehört bei meinem Rückblick stark zu „#1 Userverhalten“, weil diese Ergebnisse nicht nur userbasiert, sondern eventuell auch bald regionsbasiert kommen. Auch in Sachen Linkbuilding gab es erste Andeutungen (Patente von Google), mit denen sie die Herkunft eines Links genauer beurteilen wollten – also braucht man vielleicht in Zukunft nicht mehr nur deutsche oder österreichische Links, sondern welche aus Berlin, Hamburg oder Graz.

Der große Wandel?

Nein, auch im Jahr 2012 wird sich grundlegend nichts an SEO ändern. Es hat sich allerdings schon sehr viel geändert und die Branche bleibt sehr lebendig. Mein Tipp für alle da draussen, die SEO machen: Bleibt am Ball! Wer dieses Jahr gut weggekommen ist, der muss das nicht unbedingt auch im nächsten Jahr. Auf Konferenzen fahren und selbst Nachforschungen betreiben lohnt sich mehr denn je, denn besonders die deutschen SEO Blogs wollen oder können nicht mehr alle Neuerungen vermitteln. Es sind auch zu viele, zu jedem Rankingfaktor gibt es unzählige Sachen zu erzählen.

Wer auf seinem alten Stand stehenbleibt und sich denkt, „Ich brauche nichts mehr lernen“, der wird sich spätestens 2013 umschauen, wo seine Projekte oder Kunden denn geblieben sind. Der Algorithmus verändert sich, die Mitbewerber verändern sich und auch das Internet insgesamt verändert sich. Manche finden das schlecht, ich sehe darin unzählige neue Möglichkeiten.

Was ich schade finde und was sich auch 2011 schon stark abgezeichnet hat, ist der Verlust der „Nerd-SEOs“, die es sonst immer gab: Das waren oft sehr junge Leute, die sich hobbymäßig mit dem Thema beschäftigten. Diese werden immer seltener, an ihre Stelle treten Professionals, die von der Uni gleich als SEO eingestellt werden – und dann nur den berufsbedingten Zugang zur Branche haben, aber leider manchmal wenig Herzblut. Nichtsdestotrotz habe ich 2011 viele neue SEOs kennengelernt, oft alte Bekannte getroffen und hoffe, diese im neuen Jahr auch wieder zu sehen.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Abschließend wünsche ich euch allen schon einmal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012. Macht den PC mal über die Feiertage aus und trefft euch mit Freunden und Familie. Geht raus an die frische Luft, ladet eure Batterien neu und erholt euch gut, so dass wir gemeinsam mit voller Kraft ins neue Jahr starten können! Wir wünschen euch:


Bild 1: Nagy Melinda / Shutterstock.com, Bild 2: 1000 Words / Shutterstock.com, Bild3: A.Penkov / Shutterstock.com, Bild 4: nmedia / Shutterstock.com , Bild 5: Unser Team (die Echse, die Robbe und Sepita gehören nicht dazu).

Jetzt teilen: Share on Facebook8Tweet about this on TwitterShare on Google+8Email this to someoneShare on LinkedIn9

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop

  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
E-Book kostenlos downloaden

27 Kommentare

  • Ina Tarantina

    Hallo Julian,

    schöner Artikel, dessen „trendige Aussichten“ für das kommende Jahr ich größtenteils teile. Freue mich schon auf den nexten Konferenzen das eine oder andere Thema mit Dir durchzuhecheln.

  • Hi Julian,

    Euch auch frohe Weihnachten (tolles Bild! :))

    Danke für das differenzierte Bild zu Social und SEO – ich denke, oft verknüpft man das automatisch, wenn die eigene Kundenstruktur entsprechend ist… dann isses gut, wenn man noch mal dran erinnert wird, dass diese Verknüpfung nicht für jede Branche im gleichen Maße gilt.
    Dass Usability das A und O ist, kann man nicht oft genug sagen! Leider „verkauft“ sich Usability immer noch schlecht, weil es für viele Entscheider nicht „fancy“ und nicht „wissenschaftlich“ genug ist – was ist schon Testing im Lab? Das sind doch nur Einzelmeinungen! Da hat man lieber komplizierte Charts und Fachbegriffe 😀

    Ein schönes 2012 Euch!
    LG, Astrid

  • Janina

    Ich mag den Velociraptor 😉

    Den Artikel kann ich eigentlich genauso unterschreiben. Vermute mal, dass gerade das Thema „personalisierte Suche“ und Social Media stark zulegen werden. Mal schauen, was sich Google sonst noch so ausdenkt.

    Frohe Weihnachten!

  • Daniel

    Hi Julian,

    vielen Dank für Deine Anregungen in Richtung 2012!
    Werde mir das Ganze nochmals genauer durch den kopf gehen lassen während der PC aus ist… 😉

    Euch von SEOKRATIE auch eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Neues..

    Grüße aus Niederbayern,
    Daniel

  • Vielen Dank für diese interessante Zusammenfassung. In dieser Branche bleibt oftmals keine Zeit mehr übrig, um sich mit kommenden Veränderungen zu beschäftigen, wenn der Tag auch so schon nicht genug Stunden hat. Aber wichtig ist es eben doch, das ist der Punkt. Ich persönlich habe jedenfalls kein Problem damit, mich auf Veränderungen einzustellen – ich finde das ist gerade das Interessante daran.
    Auch von meiner Seite schon einmal ein frohes Fest und einen guten Rutsch!
    Martin

  • Meine kleine Einschätzung: Rich Snippets werden immer wichtiger werden, für mich eine Art SERP Optimierung um den CTR zu steigern. Das G+ wichtig ist sieht man ja schon an den Daten der Webmaster Tools, sollte man nicht unterschätzen. Um auf dem laufenden zu bleiben sind die amerikanischen Blogs unerlässlich, vieles von da scheint auch gar nicht bis nach Europa durchzudringen, schade eigentlich.

    Dein Tipp, dass man am Ball bleiben soll, gehört seit Jahren als Pflichtsatz in jede Jahresvorschau (man müsste sogar monatlich wiederholen) 😉

  • King of SEO

    Wieder mal einen super Beitrag!

    Wünsch meinen Lieblings Seoblog und eueren Team fröhliche Weihnachten 🙂

  • Vielen Dank für den interessanten Artikel. Vor allem im errechneten Usability-Faktor stimme ich zu. Wünsche ebenfalls schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.

  • Klasse Artikel Julian, der vor allem nicht einfach nur die Trends von 2011 in leicht modifizierter Form wiedergibt, sondern echte 2012er Trends enthält!

  • Erstmal klasse Trends. Vor allem bei dem Punkt Usability kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Usability und Conversion werden sicherlich spannende und wichtige Themen in den nächsten Jahren werden. Aber auch das Thema Linkbuilding könnte 2012 interessant werden. Bereits jetzt taucht ja immer wieder die Frage auf, ob Google Links neu bzw. anders bewertet, als z. B. vor dem Panda-Update.
    Auch von mir einen frohes Fest und einen sanften Rutsch ins neue Jahr.

  • Super Artikel, hat mir sehr geholfen v.a. #1!!!! Vielen Dank!

  • Auch auch eine wunderbare Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2012

  • Super Artikel, vor allem die neue Google Shopping Startseite kannte ich noch nicht. Das sind recht vielversprechend aus. Zum Thema Usability, da stimme ich auch voll zu, habe das bei einigen meiner Seiten gemerkt, dass diese nach einem Usability Relaunch deutlich besser ranken also vorher. Ob das jetzt der entscheidene Ranking Faktor war, keine Ahnung, auf jeden Fall gab es deutlich mehr Conversion und eine geringere Bounce Rate, schon aus diesem Grund lohnen sich Überarbeitungen und Usability Optimierungen.

    Ich wünsche euch einen guten Übergang!

    Beste Grüße
    Daniel

  • Hi Julian,
    super Trendzusammenfassung, ich bin gespannt, wie weit Deine Prognosen zutreffen werden.
    Unsere Erfahrung mit den Online-Usability-Tests bei http://www.rapidusertests.com ist, dass das Thema Conversion-Rate-Optimierung langsam in den Köpfen der Online-Marketeers ankommt und allmählich das große Potenzial erkannt wird, z.B. um mit gleichem SEM-Budget einfach mehr Kunden zu gewinnen. Wirklich Mainstream wird das Thema dann frühestens 2013, aber auch diese Wahrheit wird sich irgendwann durchsetzen. 🙂
    Einen guten Rutsch wünscht
    Benjamin!

  • Thug

    Top Artikel, sehr interessant! Hat mir schon ein paar Anregungen geben können „Thumbs Up“

  • Hallo!

    Ich glaube, dass Social immer wichtiger wird und das ganze sollte nicht unterschätzt werden. In Zukunft werden Leute „nurnoch“ das kaufen, was ihre Freunde auch gut finden und „normales“ SEO rückt imho immer mehr in den Hintergrund bzw. wird unwichtiger für das Kaufverhalten.

    Grüße, Christian

  • Super Beitrag zum Jahresende. Userverhalten sehe ich auch als das Thema, das SEOs in 2012 im Auge behalten sollen. Die strategische Entwiocklung von Google bleibt abzusehen. Vielleicht zaubern sie auch noch was ganz neues oder zumindest überraschendes aus dem Hut.

    Euch schon mal einen guten Start in ein bestimmt spannendes und wahsceinlich nicht ganz stressfreies 2012. 🙂

  • #Userverhalten
    Ich bin davon überzeugt, dass letztlich nur das Nutzerverhalten über das Ranking entscheiden wird. Genau das ist einer der Hauptgründe, weshalb es Analytics im Wesentlichen kostenfrei gibt. Und das ist auch einer der Gründe für G+. Denn möglichst viele Informationen über den Nutzer, und das über viele Seiten hinweg, verbessern die statistische Analyse signifikant. Und #2, #3, #4 sind mit „Search, plus Your World“ ja fast schon erfüllt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Willst Du fit in SEO werden?

Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.