Großes Google Update ausgerollt – Was ist passiert?

30. November 2015  |     |  30 Kommentare
Ein Beitrag von Julian Dziki

In den letzten Tagen ist es im Google Index zu einem relativ großen Update gekommen, wobei es sehr starke Schwankungen in der Sichtbarkeit vieler Domains gab. Im heutigen Post möchte ich Euch einmal zeigen, wie ich bei einem (vermeintlichen) Update vorgehe. Weiter unten lest Ihr dann was es mit dem derzeitigen Update auf sich hat!

armageddon-asteroid

Ganz so schlimm ist es nie, aber trotzdem ein tolles Bild. Copyright celafon / Istockphoto

Sichtbarkeitsindizes und Visibility

Ich sage es ganz deutlich: Ich gebe überhaupt nichts mehr auf die Sichtbarkeit einer einzelnen Domain. Ob „meine Punktzahl“ von 0,2 auf 0,23 bzw. von 800 auf 850 gestiegen ist oder nicht, ist mir völlig egal. Denn die gängigen SEO Tools (Searchmetrics, Sistrix, Xovi, Seolytics) überwachen Keywords, die oft überhaupt nicht interesieren. Das Ranking für „Blog“ bei Sistrix auf Position 90 lasse ich mir ja noch eingehen. „Hochwertige“ oder „Peguin“ (Ja, „Peguin“ kein „Penguin“) sind allerdings keine Keywords, die mich auch nur im entferntesten interessieren.

Interessant werden diese Kennzahlen allerdings im Vergleich mit anderen Domains oder wenn viele Domains Schwankungen von 10 oder mehr Prozentpunkten innerhalb einer Woche verzeichnen. Sieht man diese Änderungen gehäuft, dann handelt es sich meistens um ein größeres Update am Algorithmus – so wie eben in den letzten Tagen.

Was nun?

Ich schreibe einfach einmal herunter, wie ich vorgehe:

Wer hat gewonnen, wer verloren?

Ich sehe mir verschiedenste Seiten in den diversen Tools (Sistrix, Searchmetrics etc.) an und schaue wer gewonnen und verloren hat. Hilfreich sind auch „Gewinner & Verlierer“-Listen, etwa hier oder hier. Dabei sehe ich mir vor allem unterschiedliche Arten von Seiten an. Preisvergleiche, Thin Affiliates und Content-Spam Seiten sind immer ein guter Indikator für Content-bezogene Updates. Online Shops von „eher unvorsichtigen“ Linkkäufern und deren Schwankungen sind ein Zeichen für linkbasierte Updates.

Auch sonst kann man die Webseiten in Themengebiete oder „SEO-Taktiken“ einteilen und bekommt so ein genaueres Bild. Hier einmal ein paar „Arten“:

  • Preisvergleiche
  • Aggregatoren („Shopping Clubs“, Gutscheinseiten)
  • Linkkäufer
  • Tageszeitungen
  • Große Marken
  • Kleine Webseiten
  • „Brachliegende“ Seiten mit altem Content
  • Webseiten mit tollen Inhalten aber wenigen Links
  • Webseiten mit schlechter Usability
  • Seiten, die bei vorherigen Updates betroffen wurden

Wichtig ist hierbei zu wissen, dass es auch einmal „so“ Webseiten treffen kann, die nichts mit dem Update zu tun haben. Wer seinen verpatzten Relaunch zeitgleich in die Update-Zeit legt, der sorgt damit für Verwirrung. 🙂

Großes Update oder nicht?

Mozcast und Seowetter zeigen mir hierbei, inwieweit der Algorithmus momentan schwankt. Je „heißer“ das Wetter, desto mehr Änderungen in den Suchergebnissen. Wobei diese zwei Tools in den letzten Tagen nicht wirklich „heiß“ gelaufen sind. Aber Achtung! Die großen SEO-Tools untersuchen immer nur den Shorthead und nie wirklich den Longtail! Wenn eine Domain bei Sistrix also 30 % Sichtbarkeit verliert, dann kann sich das in den Besucherzahlen auswirken, muss aber nicht. Oftmals sind Begriffe wie „Handtaschen“ nicht so trafficstark wie man denkt. Ein Abrutschen bei einem solchen Begriff von Position 3 auf 10 macht viel in der SEO-Sichtbarkeit aus, aber sehr wenig im Traffic. Denn viele User suchen nach „rote Handtasche Leder“ oder „Shopper grün lack“. Diese Begriffe werden von den SEO-Tools allerdings nicht gemonitored.

auto-motor-sport

Die Sichtbarkeit von Auto-Motor-Sport.de hat um 30 % zugenommen (Quelle: Sistrix Toolbox).

Findest Du den „einen“ Grund? Nein? Kein Grund zur Panik!

Seit gefühlt zwei bis drei Jahren kann man größere Updates nicht mehr an einer Sache festmachen. Im Rollout waren früher nur einzelne Dinge (Überoptimierung bei Linktexten) enthalten, was es für SEOs einfach machte, diese Fehler zu beheben. Ich denke nicht, dass Google den SEOs ihre Fehler nicht aufzeigen will, sondern ich denke, dass „Rankbrain“ beziehungsweise die künstliche Intelligenz mittlerweile selbstständig arbeitet. Bei einem Update weiß also niemand so wirklich, wie stark es sich auswirken wird. Auch ist die Kommunikation bei Google momentan recht uneinheitlich: Vermeintlich große Updates wirken sich teilweise kaum aus, während unangekündigte Änderungen enorme Auswirkungen haben können. Ich vermute, dass das Search Quality Team momentan die künftigen Auswirkungen eines Updates schwer einschätzen kann – vermutlich wegen der riesigen Datenbasis und weil „Machine Learning“ eben nur im Live-System funktioniert und nicht auf Testsystemen.

Was sagen die Blogs und Foren? Was sagt Twitter?

Als letzten Schritt schaue ich mir immer gerne an, was die Foren und Blogs so sagen. Leider ist hier in Deutschland mittlerweile recht wenig los, aber in den USA bloggt eigentlich immer jemand schnell über mögliche Updates. Ich habe etwa nach einem Hashtag „#googleupdate“ gesucht, war (erfolglos) im Abakus Forum, habe in einschlägigen Skype Chats und Facebook Gruppen geschaut. Dann kann man noch Search Engine Land oder Search Engine Journal anschauen oder generell im Feed gucken.

Was sagt Google?

Richtig bestätigt ist ein Update natürlich erst, wenn John Müller (von Google) etwas dazu sagt – und das macht er meistens auf Google+. Und natürlich muss ich die Google Webmaster Central erwähnen, denn dort wurden die größten Updates bisher immer angekündigt, bzw. erklärt. Den Blog gibt es auch auf Deutsch, wobei hier englische News etwas später dann übersetzt erscheinen – aber auch explizit deutsche Themen extra behandelt werden.  Last but not least sind natürlich die Webmaster Hangouts in der Regel die Orte, an denen John Updates bestätigt oder dementiert. Bis jetzt hat John noch nicht wirklich viel zum Update gesagt. Ob diese fünf Tage alte Konversation etwas mit dem aktuellen Update zu tun hat, weiß ich nicht.

Was ist dieses Mal los?

Wie bereits erwähnt gibt es zum einen nicht mehr „DEN“ Grund und zum anderen ist es dieses Mal wirklich nicht einfach. Es gab wohl zwei Schübe: Einen letztes Wochenende, den anderen dieses Wochenende (der noch nicht in den Tools enthalten ist!).

  • Viele Seiten, die vom „Phantom“-Update betroffen waren, haben teilweise ihre Rankings zurückbekommen (oder Verbesserungen wieder eingebüßt), siehe Westwing, Auto-Motor-Sport.de, Gelbeseiten.de, Obi.de, Apotheke.de
  • Usersignale und Klickraten scheinen eine Menge zu zählen: Bei zur Domain „passenden“ Keywords sind viele Verbesserungen zu sehen
  • Spamseiten, Aggregatoren und Preisvergleiche scheinen verloren zu haben, eventuell auch aufgrund von Usersignalen
  • Foren haben verloren

Insgesamt also eine Art „Phantom 2 Update“, wobei hier Rankbrain eben eine Menge ausmachen wird. Viel mehr kann ich momentan nicht sagen, warte aber gespannt auf die Auswertungen anderer!

Eure Meinung? Wer hat gewonnen, wer verloren und warum?

Jetzt teilen: Share on Facebook117Tweet about this on TwitterShare on Google+39Email this to someoneShare on LinkedIn6

E-Book: Der Weg zum erfolgreichen Online Shop

  • Das 47-seitige E-Book mit 72 konkreten Tipps für Deinen Online Shop
  • Einmal wöchentlich exklusiver Content für das Marketing Deines Shops
  • Unser Newsletter (1-2x pro Woche)
E-Book kostenlos downloaden

30 Kommentare

  • Aktuell riecht es etwas nach Panda, auch wenn es bei uns recht wenige Websites betroffen hat. Ist daher aber erstmal reine Spekulation…

  • MrLaCave

    Kann das mit dem Phantom/RankBrain 2 anhand von ein paar Projekten bestätigen. Scheint so als würden die damaligen Algo-Anpassungen noch einmal etwas angepasst worden zu sein.

  • Ja, kann die Schwankungen bestätigen.
    Außerdem tut sich in den letzten Tagen ziemlich viel in der Bildersuche. Normalerweise hängt das ja nicht zusammen, aber wer weiß…

  • Ergänzung:
    Ich habe den Verdacht, dass es noch läuft… Ich glaube, da wurde was grundlegendes umgestellt und nun Stück für Stück rausgelassen …

  • Mhhh… bis jetzt konnte ich bei meinen Seiten noch nichts feststellen… nur die ganz normalen Schwankungen.

  • Hier tut sich nichts, sieht eher nach ganz normalen Schwankungen aus. Die Googlelaner sind jeden Tag was am Algo am ändern.

  • Man sieht auch bei den lokalen Rankings immer wieder starke Verschiebungen. Stabil sind eher nur aged Domains mit einem starken Authority-Linkprofil. Es scheint so als würden Webseiten nach vorne geschwämmt, welche exakt zu den Zielrichtungen von Rank Brain passen – also Domains mit Inhalten, die von den Wortgefügen her weitestgehend das thematische Feld einer Query abstecken. Das ist typisch, dass solche Udpates vor dem eigentlichen Google-Realtime Launch von Penguin erfolgen – man will damit alles verwässern.

  • Christian

    Kann die Schwankungen ebenfalls bestätigen. In meinem Bereich scheint es eine grundlegende Neubewertung ganzer Domains gegeben zu haben.

    Meine Vermutung war im ersten Moment ein „Index-Refresh“ mit gleichzeitiger Neubewertung der betroffenen Domains im Vorfeld des Penguin, welches ja angeblich noch in diesem Jahr kommen soll…

    Bleibt spannend.

  • Franz

    In einer Nische klassische SEO Projekte hoch, welche über Nutzerbedenken oder Angst versuchen im Index die Klickrate zu erhöhen durch entsprechend aussagekräftige Domains / Title / Descriptions. Zudem auch reine heavy Linkbuyer weiter hoch, zumindest im/am gleichen Zeitpunkt. Verloren haben hier eher Seiten mit schwächeren Linkprofilen, aber nicht unebdingt schwächeren Inhalten. Schaut in Summe (noch) nicht nach Fortschritt aus.

  • Oliver Trebes

    Weil das Stichwort Bildersuche hier in den Kommentare auftaucht:

    Bei einer meiner Seiten ist es so, dass seit dem 18.11.2015 der Referrer der Google-Bildersuche sich als images.google.de zu erkennen gibt.

    Vorher hatte ich da immer Treffer google.de oder nur google. Das dürfte die Mißfeldtsche Theorie untermauern, dass da grundlegend was umgestellt wird/wurde 😉 und fällt auch noch in den Zeitraum, als die Google search console einen Wochen-delay hatte. Seit dem 19.11.2015 sind die Daten ja, bis auf die üblichen 2 Tage wieder synchron.

    Ich vermute mal, dass das alles zusammenhängt bzw. Google da gleich an mehreren Dingen gleichzeitig geschraubt hat und jetzt alle wieder Panik bekommen.

  • Heinzi9

    Ist denn da auch berüchtsichtigt, dass einige Domain in der letzten Zeit für Google gesperrt wurden sein sollen?
    Ich hatte vor 2 Wochen eine E-Mail erhalten, dass man damit anderen Suchmaschinen Benutzer zuschanzen will, weil sie dann Infos finden, die eben bei Google nicht mehr zu finden sind??

  • Franz

    Ok, aber wieso hebt man Seiten, die im Oktober / November 2014 live gegangen, bis heute mit überschaubaren Content, aber ner Menge (Schrott)-Links ausgestattet sind, vor nem neuen Pinguin algorithmisch hoch? Um sie dann in 2-3 Wochen wenn alles normal läuft von Seite 1 zu jagen? Wo liegt die Nebelbombe?

  • Hallo Julian,

    bei mir ist super viel passiert. Ich habe auf meinem Blog eine Traffic-Steigerung von mehr als 400% verzeichnen können. Bei diesem Blog poste ich regelmäßig jede Woche etwas Neues. Bei meinen anderen Webseiten ist schon eine Weile nichts mehr passiert und dort ist der Traffic auch gesunken.

    Keep us postet

    VG

    Melanie

  • Ich konnte die Veränderung durch zwei verschiedene Webseiten-Typen ausmachen. Zum einen habe ich eine relativ neue Affiliate Webseite mit hochwertigen Inhalten am Start, die seit dem 22.11.2015 einen ordentlichen Sprung nach vorn gemacht hat. Desweiteren haben zwei regionale Handwerker Webseiten von mir (auf denen seit ca. einem Jahr kein Content mehr eingestellt worden ist), ihre angestammten Positionen bei den Hauptkeywords wiedererlangt.

  • Danke @Oliver Trebes. Habe mich schon gewundert, warum ich seit Mitte November unter sonst nicht gut rankenden Keywords plötzlich gefunden werde, und nun der Verweis zur Bildersuche steht 😉

  • @Mißfeldt „Ich habe den Verdacht, dass es noch läuft“ – ja den verdacht hegte ich gestern auch, ebenso dass es etwas großes ist.
    Ich kann erstmal nichts signifikantes finden, nur dinge die passieren aufgrund von Handlungen 🙂
    Morgen bekomme ich aktuelle Rankings von 250 Domains, da fällt mir dann vielleicht was auf, im Vergleich zum letzten Monat … Bin gespannt.

  • Mir geht es ähnlich wie Marcel. Bis auf die normalen Schwankungen konnte ich soweit keine Veränderungen feststellen.

  • Julian Dziki

    Hallo Heinzi9,

    So etwas habe ich noch nie gehört! 🙂

  • Bleibe anonym

    Wie wäre es wenn unsere Mega Milliardengottkonzern mal das Problem mit den ganzen Contentscrapern in Angriff nimmt und so Webmastern diese ständigen Contentfilter ersparrt, aus denen man z.B. nur mit Linkaufbau entgegen wirken kann und im Anschluss vom Google Gott dann als dankeschön ständig Linkspenalties erhält.

  • ich auch nicht, auch niemand sonst, da unter vielen Suchanfragen auf dieses Thema genau dieser Blogbeitrag auf Seite 1 landet 🙂

  • Andi

    Es gab mit Sicherheit ein Update. In unserer Branche gab es große Veränderungen wie von Julian beschrieben. Auch haben einige Verlierer (Onlineshops) des Phantom Updates wieder dazu gewonnen und anders herum.

  • Martina

    Ist zwar noch zu früh, aber aufgrund meiner Seiten würde ich folgendes vermuten:

    Phantom III oder Kern-Algo Update, was in die gleiche Richtung wie das erste geht( Seiten die damals negativ betroffen waren nun auch negativ, Seiten die positiv betroffen waren nun auch positiv), allerdings etwas anders justiert ist und hauptsächlich auf Onpage Faktoren abzielt.

    Gerade bei Phantom 1 zu Phantom 2 hatte ich den Eindruck, dass mit dem zweiten wieder einiges vom 1. zurückgenommen wurde.

    Allein schon aufgrund der Geheimhaltung wird das Update denke ich über einen längeren Roll-Out verfügen, also weiter abwarten und Tee trinken.

  • Rolf

    Das Google-Updates machen muss ist ja offensichtlich und auch kein Problem. Aber wenn man sich nicht mehr darauf verlassen kann das Änderungen auch nur dann stattfinden wenn „offiziell“ ein Update angekündigt wird halte ich für sehr bedenklich. Danke für den Beitrag!

  • Danke für den sehr informativen Beitrag!

    Für Anzeigenportale regionaler Anbieter stellt Phantom 3 offenbar eine schallende Ohrfeige dar: Eine ziemliche Handvoll davon musste, so machen es zumindest aktuelle Sistrix-/Xovi-Daten weis, in der letzten Woche 25% und in Einzelfällen sogar noch mehr an Sichtbarkeit einbüßen. Betroffen sind auch Webseiten, die von den ersten beiden Phantomen weitgehend verschont geblieben waren. Dabei sind deren Grundstrukturen ausgesprochen einfach: ein Batzen Anzeigen zu einem Produkt X, einsortiert in thematische Landingpages und per Suchfunktion zugreifbar. Print-Anzeigen von Gelegenheitskunden sind meist sehr kryptisch und haben keine Bilder, noch Profi-Exposés sind mit längeren Texten und Bildergalerien angereichert. Dazu ein paar nette Bildchen, Werbebanner, ein SEO-Text und vielleicht noch eine Ecke mit Ratgeber-Artikeln als ergänzender Content. Eigentlich kann man da aus SEO-Sicht nicht viel falsch machen, oder? Und jetzt das!

    Die ganz Großen haben übrigens offenbar nicht verloren. Zumindest bisher nicht.

  • Google hat die Standorteinstellung abgeschafft, was sich zusätzlich auf ein paar Rankings bzw. Änderungen der Sichtbarkeitswerte der verschiedenen Tools auswirken dürfte und nicht unbedingt nur auf Panda & Co. zu tun haben dürfte.
    http://searchengineland.com/google-drops-change-location-search-filter-from-search-results-237247

  • Ich konnte bislang keine Rankingverluste oder Schwankungen feststellen – weder in die eine noch in die andere Richtung.

  • Irgendwie weiß aktuell niemand so genau was nun wirklich am Googlealgo verändert wurde denke ich. Ich habe bei meinen Projekten festgestellt das es sowohl in Richtung Content als gefühlt auch in Richtung der Links ging, zwar kein Pinguin Update da hier aufgrund der Vorherigen die Auswirkungen zu gering waren, auch auf andere/mehrere kleine und große Webseiten gesehen. Allerdings muss ich auch sagen das ich seit ca 10 Tagen ein neues SEO Tool im Test habe was mir bei einigen Projekten die vom Update betroffen waren bzw. immer noch sind geholfen hat die Ursachen zu finden. Ich habe dazu mal ein paar Worte geschrieben und hoffe der Link zum Beitrag ist an dieser Stelle ok: (Anmerkung von Julian: Ist er nicht, geht ja nicht um das Update 🙂 ) Ich hoffe es hilft jemandem ähnlich wie mir. Hat jemand eventuell bzgl. des Updates ähnliche Beobachtungen gemacht und kann schon Näheres zu Optimierungsmaßnahmen sagen die an dieser Stelle helfen?

  • Bisher sind noch keine Veränderung für mich spürbar. Mal abwarten wie es sich in den nächsten Wochen entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Willst Du fit in SEO werden?

Abonniere unseren Newsletter und bleibe in Sachen SEO, Inbound- & Online-Marketing auf dem Laufenden.

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.