Das war die A4UExpo Europe

1. Mai 2009  |   Allgemein  |  3 Kommentare
Ein Beitrag von Julian

Die A4UExpo Europe in Amsterdam war meine erste Konferenz im Ausland – aber bestimmt nicht meine Letzte. Insgesamt war es ein tolles Event, auch wenn die Organisation von Parties, Essen & Trinken sehr schlecht war – aber es ging  ja nicht nur um die Parties. :-) Inhaltlich hat sich die Konferenz auf jeden Fall gelohnt. Am Dienstag ging es dann früh morgens auch gleich mit Joost de Valks 40 WordPress optimisation tips in 40 minutes los. Ein sehr guter Vortrag, besonders weil nicht nur SEO, sondern auch Performance, Usability und andere Dinge angesprochen wurden. Die Präsentation sollte man sich auch unbedingt ansehen (Link). Kurz darauf folgte das “Extreme SEO Panel” mit Dave Naylor , Ciaran Norris , Marcus Tandler, Joost de Valk und Dixon Jones. Hier gab es keine feste Präsentation, sondern eher das Zementieren von Meinungen, was ich aber sehr interessant fand. Einige Meinungen:

  • 301 funktioniert noch (kommt aber drauf an wie man es macht)
  • große Marken können sich mehr erlauben, Global Player “dürfen” fast alles machen
  • Google weiß alles über dich, auch wenn du mehrere Analytics Accounts hast, wissen sie dass du es bist, sofern du dich immer mit der gleichen IP einloggst
  • Trotzdem kann Google noch nicht alles, von dem sie sagen dass sie es können (!!!)

Danach kam eine Session über die Zukunft des Affiliate Marketing in Deutschland. Hier war das Thema zu weit gesteckt und die Session wurde mir zu philosophisch. Es ging unter anderem darum, ob man nicht statt “Last Cookie wins” die Provisionen für Affiliates nicht doch besser gerecht verteilen sollte, also jeder Affiliate prozentual beteiligt werden sollte, statt nur dem Letzten. Solange aber selbst die großen Netzwerke bei Cookie Dropping von großen Publishern auch mal beide Augen zudrücken, höre ich bei solchen Diskussionen gar nicht mehr hin.

Das International Super Affiliate Panel gefiel mir dann sehr gut. Wichtigstes Statement: Erst sollte man den Traffic (und die Conversions) liefern, dann nach Premium Konditionen fragen. Zum Thema “Leute für sein Affiliate Geschäft einstellen” gab es zwei Meinungen. Marcus Tandler arbeitet lieber allein, bzw. mit nur wenigen Leuten, während Sri auf ein ganzes Team von Leuten setzt. Hier sind die Stichpunkte “Vertrauen” zu und “Engagement” von Mitarbeitern sehr wichtig gewesen.

Am zweiten Tag dann gab es eine Conversion Klinik von Conversion-Rate-Experts.com, die unter anderem für SEOmoz die Conversionrate um 170% erhöht haben.  Hier gab es einige gute Anstöße für Online Shop Betreiber, z.b. nach dem Sale den Leuten die Möglichkeit zu geben, ihren Freunden von dem Shop zu erzählen. Falls dann deren Freunde dort etwas kaufen, bekommt der Kunde einen Gutschein oder Extra-Artikel geschenkt.

Um 12.30 dann war auf jeden Fall “Proven Strategies Earn More ROI from your Paid Search Campaigns” von Sri Sharma den Besuch mehr als wert und er hatte viele Tipps, vor allem für SEM Affiliates bereit. Ansonsten waren die Informationen manchmal, da stimme ich dem Seonauten zu, einfach nur um sein jeweiliges Produkt zu verkaufen. “Link Building Strategies; Beyond Link Bait” war aber noch eine erwähnenswerte Session rund um Linkbuilding von John Straw, Wiep und dem Searchcowboy. Besonders Bas’
Teil von den Searchcowboys war interessant. Es ging darum, wie man einen Blogger anschreiben sollte (in diesem Fall die Searchcowboys), damit man einen Link bekommt und wie viele Fehler die Leute bei den Anschreiben machen (falsches Thema, miese Affiliate-Seite promoten, Geld anbieten etc.).

Fazit zur A4U: Eine tolle Veranstaltung, auch wenn die Organisation sehr dürftig war. Für das nächste Jahr wünsche ich mir, dass die Events besser organisiert werden. Am Pre-Event war das Bier ab 22:00 Uhr kostenpflichtig, ab 23 Uhr dann gab es kein Bier mehr und um 0:00 Uhr warf man uns dann allesamt hinaus. So ging es dann auch die nächsten Tage. Dass einige “Verkaufs-Präsentationen” als Session durchgegangen sind, fand ich auch nicht richtig. Hier muss man als Veranstalter eine harte Linie fahren: Entweder Sponsoring oder Inhalte im Vortrag bringen. Sonst werden die Vorträge irgendwann zu (für den Werbenden) kostenlosen Werbe-Panels.

Es hat mich aber gefreut, so viele neue Leute kennenzulernen. Besonders natürlich Jeroen, der mir die Karte gesponsort hat und Lars, mit dem ich gerne jede Konferenz verbringe. :-)

Andere Recaps, die ich auf die Schnelle gefunden habe:

Jetzt gibt es erst einmal eine kleine Konferenz-Pause. Nächste oder übernächste Woche gibt es bestimmt wieder einen SEO-Nomaden Stammtisch, und in zwei Wochen ist ja schon die SEMSEO in Hannover.

Übrigens wurde in den letzten Tagen der Affilinet Search Manager gelauncht. Unbedingt ansehen!

Beitrag teilen:

Über den Autor

Julian Dziki ist SEO, Online Marketer und Affiliate seit 2007. Suchmaschinenoptimierung München

3 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>